Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
240

Anne Will

D, 2007–2023

Anne Will
Serienticker
  • 240 Fans
  • Serienwertung3 111852.92von 25 Stimmeneigene: –

"Anne Will"-Serienforum

  • Dietmar H. schrieb am 22.03.2020, 19.35 Uhr:
    Bezug Anne Will am 22.03.2020:
    U.a. müssen Friseure geschlossen werden. Grund: Körperliche Nähe zwischen Kunden und Friseur. Sollten die Friseure über mehrere Wochen oder Monate geschlossen bleiben, was dann? Kunden organisieren sich private Termine bei ihrem Friseur. Damit kommt es unbeobachtet zu Kontakten mit Dritten. Wie soll das verhindert werden? Hülfen stattdessen nicht besondere Vorsichtsmaßnahmen der Friseure analog für med. Personal? Wie lassen sich Politiker oder andere öffentliche Personen ihre Haare schneiden oder in Form legen? Jeder übernimmt das für sich selbst? Ich bin gespannt, ob das die Regel-Verkünder selber einhalten. Ich hoffe das. 

    Ich habe den Eindruck, dass jetzt die Bürger für alles verantwortlich gemacht werden und die wahren Versäumnisse in der nicht vorausschauenden Politik,. inkl. der Virologen, begründet sind. Nach Ebola, Vogelgrippe, SARS u. a. hätte jeder Virologe und Politiker in Kenntnis von Ausbreitungsszenarien und Pandemieplänen präventiv und ab Ausbreitung in China sofort handeln müssen. Aber man hat wichtige Zeit verschenkt. Jetzt kann nur der Bürger und die vielen fleißigen Ärzte, Pfleger, Krankenschwestern das schlimmste abwenden. Südkorea ist ein Bsp. wie es richtig gehen könnte und das ohne Ausgangsbeschränkungen. 

    Gleichwohl sind die jetzigen Maßnahmen sinnvoll und sind spätestens zu diesem Zeitpunkt ohne Alternative. 

    Diese Frage sollte Anne Will ihren Teilnehmern mal gestellt werden. Ich schaue mir die Sendung an.
    • Dietmar H. schrieb am 22.03.2020, 23.39 Uhr:
      Leider wurde in der Talkshow nur über das jetzt und heute geredet. Warum wir in der Krise sind, war nicht das Thema. Da muss man sicher 1-2 Jahre abwarten, bevor das Versäumnis der Verantwortlichen besprochen und geklärt wird. Kann ich akzeptieren.
  • Laurentius Knoll schrieb am 06.05.2018, 22.42 Uhr:
    Herr Kofler und Kardinal Marx reden da von sozialer Marktwirtschaft die sie in ihren eigenen Rehen nicht haben wollen. Bei den privaten Fernsehsendern ist ein "hire and fire" Klima der Angst nd die Kirchlichen Gewerkschaften sind alles andere als Arbeitnehmerfreundlich sondern sogar bei Tarif-und Arbeitsrecht eher auf Ausbeutung der Mitarbeiter ausgelegt. Desweitern spreche ich Herrn Kofler jede Kenntnis über die Lehren von Karl Marx und die angesprochenen kommunistischen Staaten ab. Oder er will das alles nur in das Licht aus der Sicht von radikal-kaptiatslistischen Arbeitgebern rücken. In deren Meinung stimmt seine Aussage natürlich. Ich habe selber 40 Jahre in einem bayerischen Automobilwerk gearbeitet und dort die Ausbeutung am eigenen Leibe miterlebt- erzähle mir keiner etwas dass Kommunismus viiiiel schlechter ist als das was wir zur Zeit in den Industrieländern erleben. Auch die Gewerkschaften in Deutschland haben auf der ganzen Linie versagt weil sie sich dem Diktat der Industrie unterworfen haben. Ich bin seit vielen Jahren Mitglied der IG-Metall und ärgere mich immer wieder über ehem. IGM-Vorstände die sehr gerne Aufsichtsratsposten in Konzernen bekleiden- als Lobbyisten wie z.B. Berthold Huber bei VW.
  • Beitrag entfernt
    Beitrag redaktionell entfernt.
    • Thomaszek schrieb am 27.01.2019, 01.56 Uhr:
      was für ein Unsinn

      Frau Heisig war eine total überforderte und labile person 

      Scheidung, Probleme die sie aus der Kindheit mitgenommen hat usw. tun ihr übriges.
      aber rechte nutzen gerne diese Attitüden um gegen Minderheiten ihren Frust abzulassen
  • Trekker schrieb am 26.01.2009, 00.00 Uhr:
    Wie schlecht ist die Frau als Moderatorin? Kann man das überhaupt in Worte fassen?
    Und da hat sich wer schon über die Christiansen aufgeregt,
    welche wenigstens noch einigermaßen kompetent war.
    Da heimsen diese neuen öffentlich-rechtlichen Moderatoren alle Preise ein, wobei man als Zuschauer mit der berechtigten Frage zurückbleibt: Warum eigentlich?
    Peinlich sind meistens die Fragen, womit Will und Maischberger ihre Gäste bzw. Interviewpartner belästigen.
    Seriöuser Journalimus geht anders.
    Will, Maischberger & Co sind nur auf Quote aus.
  • Landsdorfer schrieb am 09.06.2008, 00.00 Uhr:
    was soll das politische Geplänke in Diskussionsrunden, wenn doch nichts sinnvolles dabei in Erscheinung tritt.
    Interessant wäre doch einmal unser gesamtes Steueraufkommen mit den Ausgaben zu vergleichen um dann zu entscheiden, was können wir ausgeben.Wir haben eine Regierung die vergessen hat wie man einen Haushalt führt.