Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Beat-Club

Beat-Club

D, 1965 – 1972
Beat-Club
  • 792 Fans    84% 16% ø Alter: 55-65 Jahre
  • Serienwertung 5 1445 4.74 Stimmen: 19 eigene Wertung: -

"Beat-Club"-Serienforum

Beitrag melden

  •  
  • Beitrag entfernt
    Beitrag entferntBeitrag vom Autor entfernt.
  • #401151 schrieb am 28.09.2015:
    #401151AmSamstag lief 'Beat-Club die Show zum 50.' beim NDR. Wie immer bei diesen Gelegenheiten fällt sofort die starke Betonung der Hard-Rock Ecke auf. Led Zeppelin (mit Fake Video), Black Sabbath, Deep Purple OK alles richtig, so war der 2. Zeitabschnitt des Beat-Club, aber weis eigentlich niemand mehr was vorher war?
    Der BEAT! Die Hollies, die Equals, Dave Dee Co. und all die Anderen. Diesem Kapitel werden immer nur Sekunden gewidmet, in Echtzeit waren es aber 4 Jahre. Auf der Bühne, wie so oft, die üblichen, unvermeidlichen Verdächtigen: Lindenberg Maffay. Glücklicherweise kommt Niedecken als echter Fan rüber und Achim Reichel ist sowieso seit damals dabei. Dann noch mal was Echtes: Die Pretty Things! Schön, dass die immer weiter machen. Leider glänzt der NDR mit mangelnder Sachkenntnis und bezeichnet deren größten Hit 'Don't Bring Me Down' als 'Who Do You Love'. Defizite auch beim Gesangs- und Sprechton in der Halle. Die Sänger tun mir leid, sie müssen gegen die, im Verhältnis, sehr viel lauteren Instrumente anschreien. Nur bei leiseren Sachen (As Tears Go By) wird's erträglich. Uschi Gerd durften leider auch nicht allzu viel sagen, Schade!
    Aber OK kurz nach 1 Uhr nun die ganz große Hoffnung. Im 'Good Times' Magazin bereits angekündigt: 75 Minuten Beat-Club unreleased! Dafür gibt's schon mal Sonderapplaus für die gute Absicht. Auch hier fällt die starke Betonung der Rockbands auf. Beat und Soul wieder Fehlanzeige. Na ja 'Bill
    Withers' ist sehr gut, lief aber mit genau dieser Harlem Version in der Musikladen Folge 7. Da hätte man diesmal doch 'Lean On Me', 'Use Me' oder 'Ain't No Sunshine' nehmen können. Ebenso nicht unreleased waren Rory Gallagher's 'In Your Town' und Santana's 'Black Magic Woman', die liefen beide in der Beat-Club Folge 74. In dieser Sendezeit hätte man andere Songs der Beiden aus den Archiven nehmen können oder evtl. doch unveröffentlichte Beat Titel: Wie das seltene Hollies' Stück 'Like Every Time Before', den Dave Clark 5 Hit 'The Red Balloon' (zum Gück bei Vinyl gelaufen) oder die Association Klassiker 'Along Comes Mary' 'Windy'.
    Leider schlummern auch viele Soul-Perlen weiterhin den Archiven: Jimmy
    Ruffin's unvergessliches 'What Becomes Of The Broken-Hearted', sowie etliche Edwin Starr Hits und die Show Stoppers mit 'Eeny Meeny'. Aus anderen Bereichen wäre Billy Preston' Mega-Seller 'Outa Space' genauso willkommen gewesen, wie Cat Steven's 'Wild World'. Im Rockbereich wartete ich wieder vergeblich auf unverzichtbare Aufnahmen wie:
    Beggars Opera - Time Machine (Bitte, bitte, bitte!!!), Birth Control - Stop Little Lady, Black Sabbath - N.I.B., Black Widow - Come To The Sabbath, Chicago - Beginnings, Curved Air - Piece Of Mind, Hardin York - Candle Light, It's A
    Beautiful Day - White Bird, Mountain - Nantucket Sleighride Yes - Time And A Word und viele, viele andere auf die ich seit Jahrzehnten hoffe.
    Trotz alledem gilt es ein klares Danke für die gezeigten ungesendeten Titel zu sagen. Vieles davon war wirklich hochwillkommen. Auch die Tatsache, dass es diesmal andere Songs waren, als damals zum Ende der langen Beat-Club Nacht, verdient Anerkennung. Ein großes Lob an Jörg Sonntag und den NDR.
    Ab halb 3 ging's dann endlich weit zurück in die Beat-Zeit: Yankees, Rattles, Lords, Easybeats, Move, Creation, Spencer Davis usw. Ein Hurra mit der kleinen Einschränkung, das waren ganz einfach die ersten 100 Minuten der Langen Beat-Club Nacht aus dem Jahr 2008. Neu hinzu kam am Ende lediglich 'Give Peace A Chance' von John Lennon's Plastic Ono Band.
    Nachdenklich und jeder Hoffnung beraubt lies m...Antworten

Beitrag melden

  •  
  • froschi schrieb am 24.07.2008:
    froschiHallo liebe Beatfans! Ich bin Studentin und schreibe eine Hausarbeit über Jugendsendungen in den 60 und 70er Jahrenin BRD und DDR und habe nun schon herausgefunden, dass der Beatclub eine bekannte Jugendsendung war. Vielleicht könntet ihr mir sagen, wie der Beatclub eure damalige Jugendkultur beeinflusste und was so typische Merkmale der Sendung waren. Ich würde mich sehr über Antworten freuen...MfGAntworten

Beitrag melden

  •  
  • Frank (geb. 1962) schrieb am 30.05.2008:
    FrankNach meinem letzten Kontakt mit Jörg Sonntag, dem verantwortlichen Redakteur bei Radio Bremen, wird er sich um die Beiträge des Beat Clubs , die wegen der Länge (Teilweise 10 Minuten) oder ausgefallenere Titel in seiner Sendung Vinyl kümmern . Erste Zuschaueranfragen werden am 02-07-08 auf Eins festival in Vinyl - Requests gesendet. Auch werden weiterhin selten oder noch gar nicht gesendete Titel in Vinyl gesendet (Premieren und Masterpieces).
    Ausserdem freut er sich wirklich über Feedback zu den Sendungen. E-Mail Adresse von Ihm ist auf der RB-Website zu finden. Wer also Wünsche hat, sollte ihm eine Mail sendenAntworten

Beitrag melden

  •  
  • Stefan (geb. 1967) schrieb am 22.03.2008:
    StefanDer Beat Club hat jeden Samstag von 13 - 15 Uhr sein Comeback im Radio-Bremen-Hörfunkprogramm "Bremen EINS". Moderatorin ist wieder Uschi Nerke. "Bremen EINS" ist folgendermaßen empfangbar: über die UKW-Frequenzen 93,8 (Bremen), 89,3 (Bremerhaven), in mehreren Kabelnetzen (bitte Nachfrage bei Kabel Deutschland), über Satellit ASTRA digital und im Internet per Live-Stream http://www.radiobremen.de/bremeneins/Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Berni (geb. 1952) schrieb am 26.01.2008:
    Bernider BEAT CLUB ist Kult und sollte in den 'Original Sendungen' wiederholt werden.
    Die Beat-(My-)Generation wartet schon ewig daraufAntworten

Beitrag melden

  •  
  • Jürgen aus Thüringen (geb. 1956) schrieb am 08.07.2006:
    Jürgen aus ThüringenDer Beat-Club war eine echte Kultsendung, besonders im Osten.
    Ich erinnere mich noch ganz genau an den Liveauftritt von "The Who", als am Ende von "My generation" zuerst die Verstärkerboxen, dann die Gitarren und schließlich die Studioeinrichtung darn glauben mußten; tumultartige Szenen, die heute nicht mehr auf den DVD's zu sehen sind. Das war ein echter Skandal, weil niemand die Sendung unterbrochen hatte und alles live ausgestralt wurde.
    Waren wir eigentlich damals anders als unsere Kinder heute?Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Uwe aus dem Ruhrgebiet (geb. 1956) schrieb am 04.01.2006:
    Uwe aus dem RuhrgebietWar eine tolle Sendung. Mein erstes Live-Konzert war 1973 bei der Rolling Stones in Essen. Ich war damals 17 Jahre. Höre heute immer noch gerne Beat und Rock. Habe noch immer meine
    Schallplattensammlung von den Beatles über Bonzo Dog Band bis Zappa. Meine Eltern waren und sind auch noch heute ziemlich tolerant. Beat Club war ja schon ganz schön abgefahren. Besonders lecker waren die Go Go Girls.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Reinhard Jeuring (geb. 1950) schrieb am 22.12.2005:
    Reinhard JeuringDer BEAT-CLUB war ein Teil unserer Jugend und für die damaligen Medienverhältnisse war es eine kleine Sensation. Was den exclusiven Reiz dieser Sendung allerdings wirklich ausmachte werden wir NIE wieder erleben dürfen. Denn der BEAT-CLUB war nicht nur Musik und die ungeschnittenen ORGINAL-Sendungen werden von RADIO-Bremen nicht mehr gezeigt.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Michael (geb. 1962) schrieb am 09.10.2005:
    MichaelNa klar, die Beat-Musik war schon geil(auch wenn damals noch zu jung), aber sie ist eigentlich nicht Vergangenheit, sondern lebt ständig neu auf, paßt sich an die tollen technischen Möglichkeiten heute an, siehe Begriffe wie "Schnelle Beats" , Techno-Dance-Remixe wie Global Deejays "San Francisco", Boogie Pimps "..somebody to love.."Ich/wir geh/n gern immer noch in die Disco und tanzen zu aktuellen "Dance-Hämmern", Gefühl muß ähnlich wie früher gewesen sein.Es ist nur viel zusätzlich gekommen (Hip-Hop, Black..). Noch ne spezielle Frage: Wo gibts ne DVD/Video mit(Sonny&)Cher aus den 60ern (Little man/girl?)? Bei den Beat-Club-DVDs schlichtweg vergessen worden,echt schade!!Antworten

Beitrag melden

  •  
  • geoff roberts (geb. 1957) schrieb am 25.09.2005:
    geoff robertsGreat Site,
    Please can you notify when Beatclub is shown again on TV.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Michael Knieriemen (geb. 1958) schrieb am 23.09.2005:
    Michael KnieriemenSendungen wie der "Beat-Club oder der Musikladen" sollten viel öfters bei vielen Sendeanstallten wiederholt werden.
    Diese Musik war noch "Musik"! Das Gedudel von heute kann man sich kaum anhören, ohne Melodie, ohne Inhalt und z.T. ohne Botschaft. Wenn ich die Songs aus den End60zigern o. aus den 70ziger, 80ziger Jahre höre, habe ich oft Gänzehaut und kehre im Geiste in diese Zeit zurück! Klar das jede Generation Ihre Musik hat, das soll auch so sein. Doch die 60ziger, die 70ziger und die 80ziger Jahre waren einfach die Besten.
    Gruß an alle Fans dieser Zeit!
    Michael KnieriemenAntworten

Beitrag melden

  •  
  • Jürgen (geb. 1950) schrieb am 24.04.2005:
    JürgenTja, das waren noch Zeiten. Beim restaurieren meiner alten Videos fielen mir auch Aufnahmen aus dem Starclub in die Hände.
    Da wir an einem Beat-Lexikon arbeiten, war natürlich der Beat-Club Special eine ideale Egänzung. Leider kamen dazu die Infos - für einen technisch unversierten - TV-Gucker recht spät. Aber der Beat Club wird wohl neben dem Star Club (als Lokal) immer eine feste Erinnerung für die Sixties Freaks sein. Und dies ist schön so.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Bernd (geb. 1948) schrieb am 08.03.2005:
    BerndIch erinnere mich an die allerersten Sendungen von 1965 bis 1966 - da traten noch Live-Bands auf wie z. B. die Lords, die Rattles oder Ian & the Zodiacs. In den späteren Sendungen wurde dann fast nur noch Playback aufgetreten, aber so ab Mitte 1970 traten die Bands - die Haare waren ja deutlich länger geworden - wieder total live auf - z. B. Nazareth mit Morning dew oder auch Eric Burdon & War mit Spill the wine oder auch Bloodwyn Pig, Rare Bird oder Black Sabbath.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Stefan (geb. 1963) schrieb am 02.06.2004:
    StefanZwar war ich zu "Beat Club"- und "Musikladen"-Zeiten noch recht jung, doch Uschi fand ich schon damals rattenscharf! Mehr zu Uschi? Siehe: www.uschinerke.comAntworten

Beitrag melden

  •  
  • Gerd (geb. 1956) schrieb am 04.05.2004:
    GerdNun, ich fand die technischen Spielereien von Mike Lekkebusch
    gelungen. Das war teilweise besser, als was man heute bei Videoclips zu sehen bekommt. In den späten Beatclub-Ausgaben, so Anfang der 70er Jahre haben die meisten Gruppen live gespielt.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Urs (geb. 1963) schrieb am 04.04.2004:
    UrsIch mag mich nur noch ganz schwach erinnern.Es müssen so die letzten Sendungen gewesen sein.Aber heute interressiere ich mich sehr für die Musik der Sechziger.
    Was mich beim Beatclub nervt, sind die Playbacks.Keine Band hörte man mit Liveton wie im englischen Top of the Pops(Ausser in den ersten Sendungen)Auch Leckebuschs Spielereien mit elektronischen Tricks nerven teils heftig.
    In Deutschland haben aber auch sehr gute Studioaufnahmen ungeschnitten und ohne Playback stattgefunden.zb.Procol Harum 1971 oder Die Doors ohne Morrison etc.Diese wurden aber von kleineren Fernsehstudios durchgeführt.Ob Leckebusch da dabei war weiss ich nicht.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Lourdes (geb. 1958) schrieb am 09.01.2004:
    LourdesIch erinnere mich "liebevoll" und mit grosser Nostalgie an den Beatclub. Es hat nie wieder eine solche gute Musiksendung gegeben. Schade, dass diese Sendungen nicht zur Verfügung stehen. Es gibt sonst so viele Sachen auf DVD oder Video. So kommt es, dass mein 17-jähriger Sohn kaum glauben konnte, dass es Cher schon viel länger gibt als man meinen könnte, und dass sie schon gesungen hat als ich um 20.00 Uhr zu Hause sein musste.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Jörg (geb. 1974) schrieb am 20.11.2003:
    JörgDer Herr, Gerd Augustin, der den Beat Club mit ins Leben gerufen und das konzept zusammen mit Michael Leckebusch entwickelt hat, hat heute eine (fast) regelmäßige Sendung im offenen Kanal von Bremen/Bremerhaven und vertritt dort seine Meinung über Gott und die Welt. Muß man echt mal gesehen haben. Beat Club war immer etwas wie ein highlight im Deutschen Fernsehen gewesen. Wer mehr wissen möchte kann mal auf der Seite von Radio Bremen vorbei schauen. www.radiobremen.deAntworten

Beitrag melden

  •  
  • Peter Hakel (geb. 1951) schrieb am 26.10.2003:
    Peter HakelIch weiss noch wie heute, dass wir an den Samstagen damals die Sendezeit des "Beatclub" nie verpasst haben. Es war schliesslich die einzige Möglichkeit unsere Idole live zu sehen. Meine Eltern waren nicht begeistert, da es in ihren Augen lediglich "HottenTottenMusik" war. Dazu die langen Haare. Die Moderatorin ,Uschi Nerke, hat die Sendung damals super geleitet.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Harald (geb. 1956) schrieb am 23.09.2003:
    HaraldMeine Erinnerungen an die Beat Club Sendungen sind noch sehr wach und lebhaft. Durch meinen Bruder, der ein paar Jaehrchen mehr "auf dem Buckel" hat wie der meinige, hatte ich das Riesenglueck auf diese Sendung aufmerksam zu werden und diese auch von Anfang an mitzuverfolgen. Hautnah konnte man seine musikalischen Idole auch mal im TV anschauen und sich die "scharfe Maus" Uschi reinziehen. :-)))) Schmerzlich erinnert mich diese Sendung auch immer daran, dass ich damals fast eine lueckenlose Single-Sammlung der Beatles, Stones, Who, Kinks etc besass, welche sich im Lauf der Jahre anscheinend in Luft aufgeloest hat. :-(((Antworten
weitere Kommentare/Erinnerungen
Diskussionen bei tvforen.de