Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Warum "Boba Fett" wichtig für die dritte Staffel "The Mandalorian" ist
Recap zur neuen "Star Wars"-Serie "Das Buch von Boba Fett"
Lucasfilm/Disney
"Das Buch von Boba Fett" verabschiedet sich mit einem Knall: Recap zur neuen "Star Wars"-Serie/Lucasfilm/Disney

Die Serie  "Das Buch von Boba Fett" schlägt auf Disney+ ein neues Kapitel in dem von George Lucas erschaffenen  "Star Wars"-Universum auf und setzt inhaltlich direkt an die Ereignisse der zweiten Staffel  "The Mandalorian" an (hier geht es zur Serien-Kritik). Gleichzeitig greift Serienmacher Jon Favreau, der auch "The Mandalorian" entwickelt, erstmals bekannte Handlungsstränge aus der ersten "Star Wars"-Filmtrilogie wieder auf. Im Zentrum steht der legendäre Kopfgeldjäger Boba Fett und sein Leben nach den Geschehnissen von  "Star Wars: Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter" aus dem Jahr 1983.

Kopfgeldjäger Boba Fett (damals von Jeremy Bulloch dargestellt) spielte in den "Star Wars"-Filmen um die Skywalker-Saga einen kleinen aber wichtigen Part und entwickelte sich rasch zum Publikumsliebling. Damals wurde der Kopfgeldjäger von Darth Vader auf Han Solo angesetzt, um ihn - als Unterstützer und Freund von Luke und Prinzessin Leia - gefangen zu nehmen. Zuletzt arbeitete er für Jabba dem Hutten, Anführer einer kriminellen Organisation, auf dem Wüstenplaneten Tatooine. Als Han Solo mit Hilfe seiner Freunde die Flucht aus Jabbas Palast gelingt, stürzt Boba im Kampf in die Grube von Carkoon, in der er scheinbar von einem Sarlacc verschluckt wird. Am Ende des Films bleibt jedoch sein Schicksal offen.

Boba Fetts Rettung aus der Sarlacc-Grube

Die "Boba Fett"-Serie greift genau an diesem Punkt die Handlung wieder auf und enthüllt nach fast 40 Jahren erstmals, wie es ihm nach seinem Sturz in die Sarlacc-Grube von Carkoon ergangen ist: Boba Fett (gespielt von Temuera Morrison) kann aus der Sarlacc-Grube entfliehen und beginnt ein neues Leben auf Tatooine. Hier wird er von einem Stamm einheimischer Tusken-Räuber aufgenommen und hilft den Sandleuten dabei, von den übrigen Bewohnern auf Tatooine akzeptiert zu werden.

Boba Fett (Temuera Morrison) und Fennec Shand (Ming-Na Wen)
Boba Fett (Temuera Morrison) und Fennec Shand (Ming-Na Wen) Lucasfilm/Disney

Im Laufe der zweiten Staffel "The Mandalorian" feierte der einstige Kopfgeldjäger seine Rückkehr und rettete der Söldnerin Fennec Shand (Ming-Na Wen) das Leben, die den Titelhelden zur Strecke bringen sollte und im Kampf schwer verletzt zurückgelassen wurde. Die berüchtigte Kopfgeldjägerin tut sich mit Boba Fett zusammen und wird seine rechte Hand.

Gemeinsam vernichten Boba Fett und Fennec Shand den mächtigen Sarlacc in der Grube von Carkoon und begeben sich auf die Suche nach seiner Rüstung. Auf dem Planeten Tython treffen sie auf den Mandalorianer (Pedro Pascal) und helfen ihm dabei, das Kind Grogu aus den Fängen des imperialen Moffs Gideon zu befreien.

Jabbas Erbe und Zukunft von Tatooine

Die Hutten-Zwillinge
Die Hutten-Zwillinge Lucasfilm/Disney

Boba Fett und Fennec Shand begeben sich nach Tatooine, um nach dem Tod von Jabba dem Hutten seinen Platz auf dem Thron im Palast einzunehmen und somit die Kontrolle über dessen Verbrecherimperium zu übernehmen. Jedoch gibt es noch weitere Anwärter auf den Thron, einschließlich den Hutten-Zwillingen, Cousin und Cousine von Jabba, die Anspruch auf sein Erbe erheben und mit allen Mitteln Boba Fett aufhalten wollen. Der versucht seine Macht gegenüber der kriminellen Gemeinschaft zu etablieren mit dem Ziel, alle bisher verfeindeten Verbrechersyndikate zu vereinen. Schließlich gelingt es ihm, Jabbas Nachfolger Bib Fortuna zu töten und als neuer Daimyō den Thron der kriminellen Unterwelt von Tatooine zu besteigen.

Das löst jedoch einen Bandenkrieg mit dem Pyke-Syndikat aus, das Tatooine übernehmen will. Boba Fett zieht gemeinsam mit Fennec Shand, Wookie Black Krrsantan (Carey Jones), Din Djarin, Drash (Sophie Thatcher), Skad (Jordan Bolger) und der Mod-Gang in den Krieg. Nach einem langen, harten Kampf kann Boba Fett als neuer gefürchteter Verbrecherlord in Mos Espa das Kartell besiegen und von Tatooine vertreiben. Dabei gelingt es ihm, seinen Erzrivalen Cad Bane in einem Duell zu töten.

Boba Fetts Duell mit seinem Erzrivalen Cad Bane.
Boba Fetts Duell mit seinem Erzrivalen Cad Bane. Lucasfilm/Disney

In einer Post-Credit-Szene sieht man in Bobas Palast einen Bacta-Tank, in dem nicht etwa er selbst drin liegt, sondern sein Verbündeter Cobb Vanth, der Marshal (Timothy Olyphant). Nachdem dieser in der Schlacht schwer verletzt wurde, konnte er offenbar gerettet werden und wird von Modifier (Thundercat) behandelt, die schon Fennec Shand helfen konnte und nun auch Vanths mit Hilfe der Cyborg-Technik behandelt. Sein Überleben verspricht ein Wiedersehen mit Cobb Vanth in den kommenden Folgen von "The Mandalorian" ebenso wie in künftigen "Star Wars"-Serien, wie etwa  "Ahsoka" oder  "The Rangers of the New Republic".

Wiedersehen mit bekannten Charakteren

Serienmacher Jon Favreau ist selbst ein bekennender großer "Star Wars"-Fan und überraschte die Zuschauer in jeder neuen Folge mit einer Fülle an Überraschungen: Zahlreiche bekannte Figuren aus anderen "Star Wars"-Produktionen haben einen Gastauftritt in der Serie erhalten, auch spart er nicht mit Anspielungen wohlbekannter Orte, Geschehnisse und Ereignisse aus der umfangreichen Sternenkriegsaga und verknüpft sie miteinander.

Besonders ein Wiedersehen mit Pedro Pascal als Din Djarin und seinem Schützling Grogu (auch als Baby Yoda bekannt) wird von vielen Fans gefeiert. Dadurch fungiert die "Boba Fett"-Serie, die ja eigentlich als eigenständiges Spin-Off angekündigt wurde, indirekt als Fortsetzung von "The Mandalorian" Staffel zwei. Zum Finale der ersten siebenteiligen Staffel setzt die Handlung nämlich direkt an die Geschehnisse des Staffelfinales an und führt die Geschichte um Din Djarin und Grogu fort (TV Wunschliste berichtete).

Gleichzeitig erweckt Jon Favreau gemeinsam mit seinem Mitautor Dave Filoni viele bekannte und beliebte Hauptfiguren aus den Animationsserien  "The Clone Wars",  "Rebels" bis hin zur neuen  "The Bad Batch"-Serie erstmals zum Leben. Dazu zählt Ahsoka Tano oder Boba Fetts Erzrivale Cad Bane, deren persönliches Auftreten den Weg für weitere Produktionen ebnen. Eine "Ahsoka"-Serie ist bereits in Arbeit und Cad Bane dürfte in Zukunft in weiteren Filmen/Serien eine zentrale Rolle spielen. Vielleicht ja in einer zweiten Staffel von "Boba Fett", die bislang aber noch nicht offiziell bestätigt wurde.

Luke Skywalker mit seinem neuen Jedi-Padawan Grogu aka Baby Yoda.
Luke Skywalker mit seinem neuen Jedi-Padawan Grogu aka Baby Yoda. Lucasfilm/Disney

Weitere bekannte Figuren wie ein (technisch verjüngter) Mark Hamill als Luke Skywalker mit seinem Droiden R2-D2 dürfen einen wichtigen Part in der Serie einnehmen, ebenso wie Timothy Olyphant als Cobb Vanth, Emily Swallow als mandalorianische Waffenmeisterin und Amy Sedaris als Mechanikerin Peli Motto.

In weiteren Gastauftritten sind mitunter Danny Trejo als Rancor-Trainer und Stephen Bruner als Mod-Doktor zu sehen. Serienmacher Jon Favreau sowie Regisseur Robert Rodriguez haben es sich nicht nehmen lassen, ebenso vor der Kamera mitzuwirken.

Fazit: Boba Fetts Wiedersehen und Vorschau auf "Mandalorian"-Staffel drei

Ob es eine zweite Staffel der neuen "Boba Fett"-Serie geben wird, konnte bislang noch nicht bestätigt werden. Weder Jon Favreau noch das zu Disney gehörige Studio Lucasfilm haben sich dazu geäußert. Denkbar wäre etwa eine zweite Staffel, in der sich Boba Fett auf die Suche nach dem Mörder seines Vaters Jango Fett begeben würde: den Jedi-Meister Mace Windu. In einem Interview sprach sich Boba-Fett-Darsteller Temuera Morrison bereits für ein Zusammentreffen mit Mace Windu aus. Ob die Macher seinen Wunsch erfüllen werden, bleibt abzuwarten.

Fakt ist jedoch, dass die "Boba Fett"-Serie die Handlung der zweiten "The Mandalorian"-Staffel fortgesetzt hat. Wichtige Wendungen in der Geschichte um Din Djarin haben den Zuschauern und Fans der Serie das lang erwartete Wiedersehen mit Grogu beschert. Gleichzeitig erhielt man einen eindrucksvollen Einblick ins Jedi-Training des kleinen Rabauken durch Jedi-Meister Luke Skywalker, ganz so wie einst Großmeister Yoda (ebenfalls ein Vertreter der gleichen außerirdischen Spezies) es mit dem jungen Luke gemacht hat.

Din Djarin (Pedro Pascal) und sein Schützling Grogu aka Baby Yoda sind wiedervereint.
Din Djarin (Pedro Pascal) und sein Schützling Grogu aka Baby Yoda sind wiedervereint. Lucasfilm/Disney

Wichtig ist an dieser Stelle zu wissen, wie sich Grogu entschieden hat: Nachdem Luke seinen kleinen Jedi-Padawan vor eine schwerwiegende Entscheidung gestellt hatte, fiel ihm die Wahl wohl recht leicht: Grogu bricht seine Ausbildung ab und möchte stattdessen lieber an der Seite seines Freundes neue Abenteuer bestehen. Hier dürfte die Auftaktfolge der dritten Staffel "The Mandalorian" ansetzen, die Grogu und Din wiedervereint zeigt.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • User 1717537 schrieb am 13.02.2022, 21.33 Uhr:
    Schade Boba bleibt hinter Mando. Und die neue Crews mit den bunten Mopets :-) erinnert mich an Quadrophenia also bitte. Aber was solls bin Star Wars Fan der ersten Stunde.
    Ich bin sogar besitzer einer Joda Figur in Original größe........und Vader Steht im Flur
  • pat94 schrieb am 11.02.2022, 19.37 Uhr:
    Fand die Serie ganz cut vorallem wegen der Gastauftritte.
    Ich finde es schön, dass Boba sich geändert hat und nimmer so kalt wie früher ist!
    Passt zusammen Story ganz gut, dass in Folge 5 und 6 er nicht so im Zentrum stand fand ich okay.
    Mando- Din Jarin ist beliebt und die Antworten die wir hier bekommen haben sind wichtig für Mandolorian Staffel 3! Der Showdown war cool bos auf 2 Sachen... 
    die will hier aber nicht spoilern!!!
  • mijati schrieb am 11.02.2022, 17.23 Uhr:
    ich weiß ja nicht wer den beitrag geschrieben hat, aber da sind ja mal einige fhler drinne  ...
    das wichtigste : boba fett kann mace windu nicht treffen, da mace windu tot ist.
    man erinnere sich .. anakin skywalker hat ihn abgelenkt und palpatine hat ihn aus dem fenster geworfen/ geschubst .....
    punkt 2  der name is  ahsoka tano  nicht tan (  ok ist halt ein schreibfehler und kein unwissen  )
    cad bane kann auch nicht mehr auftauchen da er von boba fett getötet wurde am ende der folge.
  • mijati schrieb am 12.02.2022, 08.38 Uhr:
    naja wenn amce windu den sturz überlebt hätte wäre er sicherlich nochmal aufgetaucht irgendwo, sei es buch oder comic oder serie oder sonst wo, ist er nicht.ende. luke hingegen ist in den müllschacht gesogen worden wie man unschwer im film sehen konnte hyt er das auch "gewollt" im film überlebt ...
    sifi hin oder her, mal schön die kirche im dorf lassen.
    das einzigste wo ich mit mir drtüber reden lasse, ist das ende von cat bane, denn das war offen.. es wird nicht eindeutig geklärt ob er nun tot ist oder nicht.
  • Tom_Cat schrieb am 11.02.2022, 18.40 Uhr:
    Sci-Fi Filme und Serien sind FIKTION, deshalb auch Science FICTION. Warum sollte Mace Windu den Sturz nicht glücklich überlebt haben? Luke fiel in "Imperium" auch mehrere hundert Meter in die Tiefe. Außerdem sind das Jedis.
    Cobb Vanth und Fennec Shand waren praktisch auch tot, aber mit Hilfe von Boba und dem Modifier dank Ersatzteile am Leben, als Cyborg quasi.
    Deshalb kann man da was mit Cad Bane auch machen. Oder er taucht in einer anderen Serie auf, die zeitlich früher spielt, wie halt die kommenden Serien Obi-Wan Kenobi oder Andor.
  • User 65112 schrieb am 11.02.2022, 16.28 Uhr:
    Mir hat die Boba-Fett-Staffel gut gefallen - dass Mando in Folge 5 aufgetaucht ist, war natürlich das Sahnehäubchen! Überhaupt war Folge 5 herausragend. Als letzte Folge gab es ein temporeiches Action-Spektakel, und dass Mando und Grogu nun wieder vereint sind, wärmt mir das Herz :-) Ich fands klasse!