Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
3

Berlin Stettin

D, 2009
rbb/SWR/Vineta Film/Volker Koepp
  • 3 Fans jüngerälter
  • Wertung0 117599noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Weiterer Titel: Berlin - Stettin
Deutsche Erstausstrahlung: 02.01.2012 (Das Erste)
Berlin Stettin. Zwischen diesen beiden Städten liegen wichtige Lebens- und Filmlandschaften des renommierten Dokumentarfilmers Volker Koepp. Geboren wurde er 1944 in Stettin. Von dort aus floh Volker Koepps Mutter Anfang 1945 mit ihm und seinen Schwestern und kam schließlich nach Berlin-Karlshorst. Den Abzählreim "Berlin Stettin" spielte Volker Koepp dort in den 50er Jahren oft mit seinen Freunden. Erst viel später wurde ihm bewusst, dass mit den beiden Städtenamen eigene wichtige Lebensorte verbunden sind. Schon oft hat der Filmemacher Volker Koepp zwischen Elbe und Oder gedreht, bei Menschen, deren Leben wie sein Eigenes durch die Zeitläufe der Geschichte geprägt wurde: Zweiter Weltkrieg, Vertreibungen, Teilung und Wiedervereinigung, Abwanderung und Wiederbesiedelung. In seinem wohl persönlichsten Film "Berlin Stettin" ist er wieder zwischen Berlin und Stettin unterwegs. Er begegnet Menschen aus früheren Filmen wieder, macht neue Bekanntschaften und schlägt so einen lebendigen zeitgeschichtlichen Bogen vom Kriegsende bis in die Gegenwart. Eine wichtige Station seiner filmischen Reise ist Zehdenick. 1988 bis 1990 entstanden dort die Aufnahmen für die "Märkische Trilogie", Koepps letzte in der DDR produzierte Filme. In Zehdenick wurden die Ziegel für den Berliner Wiederaufbau hergestellt. Koepp erlebte mit den Arbeitern damals die Wende. Für seinen neuen Film "Berlin Stettin" schaut er sich mit ihnen die alten Aufnahmen noch einmal an. Die ehemaligen Arbeiter erinnern sich an die harte Knochenarbeit: "Zurück? Niemals mehr! Man hat nischt gekannt und deswegen war man zufrieden mit dem, was man hatte." Insgesamt sieben Filme hat Volker Koepp seit 1974 über die Mädchen und Frauen des Textilwerkes OTB (Obertrikotagenbetrieb) in Wittstock gedreht. Heute ist es geschlossen. 18 Jahre war Elsbeth bei den ersten Dreharbeiten, heute ist sie Mitte 50. Wiedersehen auch mit Renate, im OTB ehemals Meisterin und Abteilungsleiterin mit politischen Ambitionen. Ihre spätere Entlassung war ein Schock für sie.
(rbb)
Cast & Crew

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:
Bisherige Ausstrahlungstermine:
  • Berlin Stettin
  • Berlin Stettin
  • Berlin Stettin
  • Berlin Stettin
  • Berlin Stettin
  • Berlin Stettin
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs/Blu-ray-Discs
Soundtracks, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 25.01.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds