Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
81

Die Brücken am Fluß

(The Bridges of Madison County)USA, 1995
Die Brücken am Fluß
Bild: Zone Europa
  • 81 Fans ø Alter: 45-55 Jahre
  • Wertung0 1372noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutschlandpremiere: 28.09.1995
Während ihr Ehemann mit den beiden Kindern zu einem Viehmarkt unterwegs ist, erhält die Farmerin Francesca Besuch von einem Fotografen, der sie nach dem Weg fragt. Der Weltenbummler und die aus Italien stammende Lehrerin fühlen sich spontan zueinander hingezogen. Die beiden verbringen vier wundervolle Tage, in denen sich all ihre verborgenen Träume und Sehnsüchte erfüllen. Mit der Rückkehr ihres Mannes, der nichts von der Gefühlswallung seiner Frau bemerkt, steht Francesca vor einer schweren Entscheidung. Vor vielen Jahren hat die italienische Lehrerin Francesca (Meryl Streep) in Neapel ihren Mann Richard (Jim Haynie) kennengelernt, einen GI, dem sie auf seine Farm nach Iowa folgte, ohne genau zu wissen, was sie dort erwartet. Inzwischen, man schreibt das Jahr 1965, ist sie Mutter zweier herangewachsener Kinder. Richard erweist sich als grundsolider Ehemann, doch ihre Träume und Sehnsüchte blieben unerfüllt. Das scheint sich zu ändern, als sich eines Tages der weit gereiste Fotograf Robert Kincaid (Clint Eastwood) in diese Einöde verirrt, der für das National Geographic Magazine jene überdachten Holzbrücken ablichten soll, die als einzige Attraktion der Gegend gelten. Mann und Kinder sind für einige Tage verreist, und so hat die Strohwitwe Zeit und Muße, dem sympathischen Fremden den Weg zu zeigen. Später lädt sie ihn zu sich zum Abendessen ein, die Gespräche mit ihm haben etwas Elektrisierendes. Bei ihrem Wiedersehen am nächsten Tag ahnen beide, dass es nicht beim Gespräch bleiben wird. Zwischen dem einsamen Weltenbummler, der zwischen dezenten Machoallüren und einnehmender Aufrichtigkeit changiert, und der aufblühenden Hausfrau und Mutter, die sich extra für ihn ein neues Kleid kauft, kommt es zur leidenschaftlichen Annäherung. Am Ende der knapp bemessenen Zeit entscheidet sie sich jedoch für ihr bescheidenes familiäres Glück. Erst nach Francescas Tod erfahren die beiden erwachsenen Kinder aus Francescas Tagebuch von den vier ganz besonderen Tagen im Leben ihrer Mutter, die so viel ausmachten. Mit dieser wundervoll fotografierten, zweistündigen Liebesgeschichte erweist Clint Eastwood sich nicht nur als virtuoser Regisseur, der ein großes Melodram ohne kitschige Überzeichnung inszeniert. "Die Brücken am Fluss" ist ein subtiler Frauenfilm mit der großartigen Meryl Streep als spröder Farmerin, die sehnsuchtsvoll einen halbnackten Fremden beobachtet, ihn verführt, ihre Sinnlichkeit entdeckt - und dabei stets die Entscheidungsgewalt über ihr Leben behält. Meryl Streep, die zu den erfolgreichsten Schauspielerinnen Hollywoods gehört, weil sie tragische und dramatische Schicksale ebenso überzeugend darstellen kann wie komische Rollen, feiert am 22. Juni ihren 65. Geburtstag. Eine erste Hauptrolle, für die sie auch sofort mit einem Oscar nominiert wird, erhält sie in Michel Ciminos Vietnam-Epos "Die durch die Hölle gehen" 1978 an der Seite von Robert De Niro. Den Durchbruch schafft sie im selben Jahr in der vieldiskutierten TV-Serie "Holocaust". "Eindringlichkeit und Wandlungsfähigkeit gelten seither als herausragende Merkmale von Streep", konstatiert "Munzinger". Zahlreiche erfolgreiche Filme folgen, u.a. Woody Allens "Manhattan" (1979), "Kramer gegen Kramer" an der Seite von Dustin Hoffman, eine tragende Nebenrolle, für die Meryl Streep ihren ersten Oscar verliehen bekommt. In den 1980er Jahren brilliert sie in Filmen wie "Die Geliebte des französischen Leutnants" (1980), "Sophies Entscheidung" (1982), "Silkwood" (1983) und "Jenseits von Afrika" (1986). In den 1990er-Jahren vergrößert sie die Bandbreite ihrer Rollen, so spielt sie in Robert Zemeckis Komödie "Der Tod steht ihr gut" (1992), ihre erste Action-Rolle übernimmt sie 1994 in "Am wilden Fluss", 1995 folgt das Melodram "Die Brücken am Fluss". Zu ihren besten Filmen des letzten Jahrzehnts gehören "The Hours" (2002), die Kinoadaption des ABBA-Musicals "Mamma Mia!" (2008) und die Margaret-Thatcher-Biografie "Die eiserne Lady" (2011, dritter Oscar). Sie gilt als die Schauspielerin mit den meisten Auszeichnungen, darunter sind drei Oscars und 18 Oscar-Nominierungen. Lucy Redfield Michelle.
(mdr)
"Ein schöner, ein herzerwärmender Film!" Mit diesen, von seriösen Filmkritikern selten gebrauchten Worten eröffnete Martin Schlappner seine hymnische Rezension über Clint Eastwoods Film "The Bridges of Madison County" in der NZZ und erging sich im Weiteren darüber, wie überzeugend die Western-Ikone Eastwood hier zum romantischen Helden mutiert ist. Inzwischen gehört die 1995 entstandene Romanze zu den Klassikern des Genres. Der rastlose Eastwood hat sich indessen mit "Mystic River", "Million Dollar Baby" und den beiden Filmen über die Schlacht von Iwo Jima ("Flags of Our Fathers", "Letters From Iwo Jima") zu einem der meistrespektierten Regisseure Hollywoods und zum Dauergast bei den jährlichen Oscarverleihungen entwickelt. Nicht er selbst, aber seine Hauptdarstellerin Angelina Jolie erhielt für seinen Thriller "Changeling" eine Oscarnomination. Eben angelaufen ist sein neuester Film "Gran Torino", in dem er wieder selbst die Hauptrolle übernommen hat. Sehr aktiv ist derzeit auch Filmpartnerin Meryl Streep. Im Jahr 2006 oscarnominiert für "The Devil Wears Prada" kamen im letzten Jahr zwei Filme ins Kino, die unterschiedlicher nicht sein könnten: "Mamma Mia", das aus den unsterblichen Abba-Hits gebastelte Musical bot der Schauspielerin, die in diesem Jahr 60 Jahre alt wird, die Möglichkeit, sich singend und tanzend von der fröhlichen und komischen Seite zu zeigen.
(Servus TV)
Rubriken: Liebesfilm, Drama
Cast & Crew

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
  • (Österreich)Mi03.04. 23:05 hDie Brücken am Fluß
  • (Österreich)Do04.04. 02:45 hDie Brücken am Fluß
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 24.03.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Die Brücken am Fluß-Fans mögen auch