Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
73

Für eine Nacht... und immer?

D, 2015

WDR/Degeto/Hendrik Heiden
  • Platz 392073 Fans  41%59% jüngerälter
  • Wertung5 21924.67Stimmen: 3eigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche TV-Premiere: 27.11.2015 (Das Erste)
Auf Geschäftsreise lernt Eva den 21 Jahre jüngeren Tom kennen. Nach einem One-Night-Stand würde Eva es zunächst gerne bei diesem "Ausrutscher" belassen. Aber Tom fasziniert sie zu sehr, und so lässt die erfolgreiche Wissenschaftlerin sich auf eine Affäre mit ihm ein. Während für Tom weder Altersunterschied noch irgendwelche Konventionen ein Thema sind, bleiben Eva Zweifel. Sie fürchtet Kollegen-Tratsch, missgünstige Blicke und Getuschel sowie das Unverständnis ihrer Tochter Leonie. Es dauert, bis sie bereit ist, sich offiziell zu ihrem jüngeren Freund zu bekennen.
Was nicht heißt, dass ihre "Welten" nicht immer mal wieder aufeinanderprallen und sie vor neuen Herausforderungen stehen. Auf einer Geschäftsreise lernt Eva (Juliane Köhler) in Slowenien den Pokerspieler Tom (Marc Benjamin) kennen. Sie ist Mitte 40, er erst 23 - deshalb ist die attraktive Karrierefrau von seinen erotischen Avancen überrascht. Geschmeichelt und von seinem Sex-Appeal angezogen, lässt sie sich auf eine Nacht mit ihm ein. Zurück in München, möchte Eva den leidenschaftlichen One-Night-Stand stillschweigend abhaken, doch zu ihrer Überraschung steht Tom plötzlich vor ihr. Die Affäre flammt neu auf und wirft ihr geordnetes Leben über den Haufen: Sie beendet eine viel versprechende Liaison mit ihrem Chef Hajo (Dominic Raacke) und lässt sich ganz auf den jugendlichen Draufgänger ein.
Mehr, als ihr Herz an einen professionellen Spieler zu verlieren, fürchtet Eva, sich wegen des Altersunterschiedes lächerlich zu machen. Selbst ihre deutlich jüngere Kollegin Dumi (Anastasia Papadopoulou) fühlt sich für das "Schnittchen" Tom bereits zu alt. Bei ihrer erwachsenen Tochter Leonie (Alice Dwyer) stößt Eva auf Unverständnis. Sogar sie selbst muss zugeben, dass sie den Gedanken einer Beziehung mit einem deutlich jüngeren Mann mitunter mehr als unangenehm findet. Nur Tom gibt unbeirrbar nichts auf Konventionen oder Befürchtungen: Er will mit Eva zusammen sein - und zwar für immer. Was kommt, hätte sich Eva nicht träumen lassen: Entgegen allen hämischen Prognosen findet sie in ihm die große Liebe.
Eva genießt es, wie Tom sie mit Zärtlichkeit und Leidenschaft umgibt. Aber sobald sie gemeinsam die glückliche Zweisamkeit verlassen, muss Eva ertragen, dass Tom für ihren Schwiegersohn gehalten oder über den augenfälligen Altersunterschied getuschelt wird. Alle denken: Wie lange wird sie ihn halten können?...
(ARD)

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 27.06.2022 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden 

  •  
  • N.R.-Roberta schrieb am 03.04.2020, 15.31 Uhr:
    Lob für die beiden Hauptdarstellern, superb und gleichzeitig subtil wie die beiden am Anfang die Sexualität funken lassen woraus dan später Liebe entsteht. Gut dass man hier die Vorurteile zeigt gegen ältere (wobei 44 noch sehr jung ist) Frauen die jüngere Männer lieben. Ich frage mich immer; warum eigentlich? Umgekehrt passiert es häufig und keiner findet das anstoßend oder widerlich! Also Frauen wehrt euch: nur noch jüngere Männer zum lieben, tanzen, Spaß haben, usw, usw.!

Beitrag melden 

  •  
  • Sternchen2704 schrieb am 17.12.2018, 12.21 Uhr:
    ... war o.k. ...

Bilder

  • Eigentlich eine vielversprechende Liaison: Eva (Juliane Köhler) und ihr Chef (Dominic Raacke).
    Bild: © ARD Degeto/Hendrik Heiden
  • Eva (Juliane Köhler) und Tom (Marc Benjamin) sprechen sich aus.
    Bild: © ARD Degeto/Hendrik Heiden
  • Der intrigante Kollege Dennis (Johannes Zirner, 2. von rechts) stellt Hajo (Dominic Raacke) und Eva (Juliane Köhler) seine Frau Verena (Sandra Koltai) vor.
    Bild: © ARD Degeto/Hendrik Heiden

Ähnliche Spielfilme