Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
4

Helden wie wir

D, 1998
Helden wie wir
Bild: mdr
  • 4 Fans 
  • Wertung0 44715noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Es ist der 9. November 1989: Jubel, Sekt und Trabi-Schlangen - die Berliner Mauer fällt und mitten unter den Feiernden ein gewisser Klaus Uhltzscht, mit heruntergelassener Hose ... Geboren wird der kleine Uhltzscht am 20. August 1968 in einem Dorf im Vogtland, als die russischen Panzer den Ort Richtung Tschechoslowakei passierten, um dem "Prager Frühling" den Garaus zu machen. In der Schule folgt Klaus ohne Opposition den Ausführungen der Staatsbürgerkundlerin Frau Lorenz, malt mit Begeisterung jene Länder im Atlas mit rotem Buntstift aus, die bald sozialistisch sein werden, amüsiert sich, wenn der Geschichtslehrer Herr Küfer den Schmalfilm über die Eroberung von Hitlers Berlin durch die Rote Armee rückwärts durch den Projektor rasseln lässt. Doch richtig aufregend wird sein Leben erst, als eine neue Mitschülerin in die Klasse kommt: Yvonne. Mit ihr teilt er bald alles: die Schulstunden, die Freizeit und auch Yvonnes Begeisterung für das unerreichbare Holland mit seinen riesigen Tulpenfeldern. Eines Tages kommt es auf dem Spielplatz zu einem Unfall: Unabsichtlich verletzt Klaus Yvonne beim Spielen. Die beiden Väter geraten übel aneinander und völlig außer Fassung. Eine Woche später findet er heraus, dass Yvonnes Familie "unbekannt verzogen" ist. Der 18-Jährige, bar jeder Leidenschaft oder eines ausgesprochenen Talents, entscheidet sich nach dem üblichen Dienst bei der NVA für eine gesicherte Zukunft bei der Stasi, "schützt" unter dem sprechenden Decknamen "Romeo" den Staat vor Volksfeinden und aufrührerischen Flugblättern. Und dann entdeckt er Yvonne. Seine unvergessene Liebe ist ausgerechnet Mitglied einer Dissidentengruppe. Sie kommen sich sehr nahe. Aber Klaus weiß, dass er Yvonne die Wahrheit sagen muss. Die Zeit vergeht, im Land regt sich Unruhe. Die Menschen gehen auf die Straße, Erich Honecker wird durch Egon Krenz ersetzt. Für Klaus und seine Kollegen aus der "Abteilung Allgemeine Abrechnung beim Post- und Zeitungsvertrieb" bricht eine Hoch-Zeit an. Endlich soll der Offiziersanwärter Klaus Uhltzscht bei einem großen Einsatz dabei sein: Auf dem U- und S- Bahnhof Alexanderplatz soll ein "Feind der DDR" verhaftet werden. Es ist Yvonnes Vater!
(BR Fernsehen)
Rubrik: Satire

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 21.02.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme