Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
6

Hilde

D, 2009
Hilde
Bild: ATV II
  • 6 Fans 
  • Wertung0 27264noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutschlandpremiere: 12.03.2009
Deutsche Erstausstrahlung: 14.04.2010 (Sky Cinema)
Berlin 1943. Inmitten der Kriegswirren träumt die 17jährige Hildegard Knef (Heike Makatsch) von einer Filmkarriere und spricht bei der Universum Film (UFA) in Babelsberg für ein Schauspielstudium vor. Gegen den Willen ihrer Mutter wird sie von Besetzungschefin Else Bongers (Monika Bleibtreu) unter die Fittiche genommen. Auf dem UFA-Gelände begegnet sie 1944 dem verheirateten Ewald von Demandowsky (Anian Zoller), Reichsfilmdramaturg und Produktionschef der Tobis, und beginnt mit ihm eine stürmische Liebesaffäre. Doch ihre Hoffnungen auf eine erste Filmrolle werden zunichte gemacht: Demandowsky wird in die Armee eingezogen, Hilde folgt ihm, als Mann verkleidet, an die Front, und die beiden landen in russischer Kriegsgefangenschaft. Ihren Traum von der Bühne lässt sich Hilde auch in den harten Zeiten im zerbombten Nachkriegsberlin nicht nehmen: Für eine heisse Suppe stellt sie sich auf die Bühne, spielt im Ensemble von Regisseur Boleslaw Barlog (Sylvester Groth) und wird vom Filmproduzenten Erich Pommer (Hanns Zischler) entdeckt, der ihr engster Vertrauter wird. In dieser Zeit lernt sie ihren ersten Mann kennen, den jüdisch-amerikanischen Leutnant Kurt Hirsch (Tristan Wyn Puetter). Nach ihrem Durchbruch 1946 mit "Die Mörder sind unter uns" erhält sie ein Angebot des legendären US-Produzenten David O. Selznick (Stanley Townsend) und zieht mit Kurt nach Hollywood. Doch fast ein Jahr vergeht, ohne dass Selznick sie für einen Film einsetzt. Frustriert will sie zurück in die Heimat, wo ihr Willi Frost die Hauptrolle in "Die Sünderin" angeboten hat. Pommer gelingt es, sie aus dem Vertrag mit Selznick zu lösen. Doch nach dem Skandal um ihre Nacktszene in "Die Sünderin" wird sie in Deutschland zur Persona non grata und verfällt in eine Depression. Sie lässt sich von Kurt scheiden und beginnt ihre internationale Karriere in den USA, wo sie am Broadway mit dem Musical "Silk Stockings" triumphiert. Bei einem Aufenthalt in London lernt sie den britischen Schauspieler David Cameron kennen. Mit ihm scheint sie auch ihr privates Glück endlich gefunden zu haben. Unterstützt von David beginnt sie mit ihrer zweiten Karriere, die sie schliesslich auch in Deutschland zum grossen Star werden lässt: Sie beginnt, Lieder zu schreiben und zu singen. Der Film beginnt und endet mit Hildegard Knef, wie sie 1966 auf der Bühne der Berliner Philharmonie steht und "Für mich soll's rote Rosen regnen" singt. Dazu meint der deutsche "Film-Dienst": "Ein bewegender Moment, in dem endlich alles stimmt: Heike Makatsch spielt die Knef nicht nur, sie ist es auch. Der trotzig-rauhe Charme der makatsch-knefschen Interpretation bohrt sich durch die Gehörgänge geradewegs ins Herz, und man meint etwas von den Kämpfen und Leidenschaften dieser umstrittenen Figur der jungen Bundesrepublik zu verstehen.".
(SRF)
Rubrik: Biografie
Cast & Crew

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Soundtracks, Bücher und mehr...
Angebote bei eBay
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 23.03.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme