Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
5

Ich verzeihe nichts

Frauen im GulagD, 2009

WDR/Florianfilm GmbH
  • 5 Fans
  • Wertung0 141283noch keine Wertungeigene: -

Filminfos

Deutsche TV-Premiere: 26.02.2012 (arte)
Am 4. März 2012 sind die Russen zum fünften Male seit dem Ende der Sowjetunion aufgefordert, ihren Präsidenten zu wählen - nunmehr für eine Amtszeit von sechs Jahren. Der Sieger scheint schon festzustehen: Ministerpräsident Wladimir Putin, der das höchste Amt bereits von 2000 bis 2008 bekleidet hat, wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das Rennen machen. Er ist kein lupenreiner Demokrat, der sich trotz seiner KGB-Vergangenheit und seines rigiden Führungsstils des Sieges sicher weiß. Im Vorfeld dieses Ereignisses zeigt ARTE am 26. Februar im Tagesprogramm und am Abend des 28. Februar einen Russlandschwerpunkt, der sich mit vielen Aspekten russischen Lebens beschäftig: dem schweren Erbe des Stalinismus, Kindheit und Jugend in der Zeit des Umbruchs, aber auch mit dem Psychogramm des früheren und vermutlich künftigen Präsidenten. Da steht das schwere Schicksal der Frauen im Gulag gegen die Leichtlebigkeit junger russischer Frauen von heute, die in Flirtkursen lernen, den richtigen Mann zu erobern. Emmy-Preisträger Sergei Miroshnichenko zeichnet in einer Langzeitbeobachtung den Werdegang einiger junger Russen nach, die noch als Sowjetbürger das Licht der Welt erblickten. Daniel Leconte beleuchtet in "I love democracy" die russischen Widerstandsbewegungen und Karl Zero porträtiert auf seine ganz eigene ironische Weise Wladimir Putin, den starken Mann, der bald wieder in den Kreml einziehen wird und gerne mit nacktem Oberkörper der Welt beweist, was für ein Kerl er ist. Eine seiner Kritikerinnen, die Journalistin Anna Politkowskaja, wurde unter bis heute nicht geklärten Umständen ermordet. Marina Goldowskaja, eine Freundin der Journalistin, widmete Politkowskaja ein Porträt, das am Ende des Schwerpunkts steht.
Die einzelnen Sendungen des Schwerpunkts "Russische Schicksale" im Überblick: (1): "Ich verzeihe nichts - Frauen im Gulag", Dokumentation, am Sonntag, den 26. Februar um 09.50 Uhr, Erstausstrahlung (2): "The Jazzman from the Gulag", Dokumentation, am Sonntag, den 26. Februar um 10.45 Uhr (3): "Flirten auf Russisch", Dokumentarfilm, am Sonntag, den 26. Februar um 13.50 Uhr, Erstausstrahlung (4): "Geboren in der Sowjetunion - Neun Leben 1983 bis heute", Dokumentarfilm, am Sonntag, den 26. Februar um 15.05 Uhr, Erstausstrahlung (5): "Romeo und Julia in der UDSSR - Geschichte eines Balletts", Dokumentation, am Sonntag, den 26. Februar um 16.50 Uhr, Erstausstrahlung (6): "Russland hat die Wahl", Themenabend, am Dienstag, den 28. Februar ab 20.15 Uhr Weitere Informationen und eine Web-Reportage von Sankt Petersburg nach Moskau unter: www.arte.tv/russland...
(arte)
Cast & Crew

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, Soundtracks, Bücher und mehr...
* Transparenzhinweis: Für gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 30.05.2024 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
Bestimmte Inhalte, die auf dieser Website angezeigt werden, stammen von Amazon. Diese Inahlte werden "wie besehen" bereitgestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme