Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
54

Wer die Nachtigall stört

(To Kill a Mockingbird)USA, 1962
Wer die Nachtigall stört
Bild: 1963 Pakula-Mulligan Productions, Inc. & Brentwood Productions, Inc
  • 54 Fans   69% 31%ø Alter: 40-50 Jahre
  • Wertung0 33323noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Sommer 1932 im Städtchen Maycomb in Alabama. Der Wittwer Atticus Finch (Gregory Peck) ist hier als Rechtsanwalt ein bedeutender Mann. Für seine beiden Kinder Scout (Mary Badham) und Jem (Phillip Alford) sowie für ihren Freund Dill (John Megna) allerdings ist er keine besondere Erscheinung: zum Fussballspielen zu alt, weder Sheriff noch Lokomotivführer, zudem als guter Anwalt mit kleineren oder grösseren Lügen nie zu überrumpeln. Doch die Einstellung der Kinder zu ihrem Vater ändert sich sehr, als der junge Schwarze Tom Robinson (Brock Peters) die Kleinstadt in Aufregung versetzt. Robinson soll eine weisse Frau vergewaltigt haben. Finch hält den Mann für unschuldig und baut für ihn eine würdige, plausible Verteidigung auf. Doch vor dem aufgestauten Hass der Stadtbewohner erweist sich diese als zwecklos. Finch wird als "Niggerfreund" verschrien und hat viele aufgebrachte Bürger gegen sich. Auch die Kinder bleiben von den Rassenvorurteilen der Nachbarn nicht verschont. Der Südstaatenroman "Wer die Nachtigall stört" von Harper Lee war in den frühen 1960er-Jahren weltweit ein Bestseller. Er gewann den Pulitzer-Preis und gehört in den US-Schulen noch heute zur Pflichtlektüre. Alan J. Pakula, damals ein junger Produzent, sicherte sich die Rechte am viel diskutierten Buch. Gregory Peck stellte sich begeistert als Hauptdarsteller zur Verfügung. Die Verfilmung, die 1962 entstand, erfreute die Autorin: "Regisseur Robert Mulligan und die Darsteller, vor allem Gregory Peck, haben meine Geschichte zu einem feinen, zu Herzen gehenden Film gemacht." Gregory Peck, der für die Darstellung des Atticus Finch mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, war ebenfalls begeistert: "To Kill a Mockingbird" bedeutet mir mehr als jeder andere Film, in dem ich bisher gespielt habe", liess er damals verlauten.
(SRF)
Rubrik: Melodram
Cast & Crew

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Links

Websites

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Wer die Nachtigall ...-Fans mögen auch