Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

TV-Kritik/Review: "The Walking Dead": "Erster Kampf" lenkt achte Staffel in richtige Richtung

TV-Kritik/Review: "The Walking Dead": "Erster Kampf" lenkt achte Staffel in richtige Richtung

von Jana Bärenwaldt (23.10.2017)
Staffelauftakt der Zombie-Serie versöhnt nach Staffel sieben
Bild: FOX Channel
TV-Kritik/Review: "The Walking Dead": "Erster Kampf" lenkt achte Staffel in richtige Richtung/Bild: FOX Channel

Die Erwartungen an die erste Folge der neuen Staffel von "The Walking Dead" sind hoch. "Mercy" (dt.: "Erster Kampf") ist nicht nur die Staffelpremiere, sondern auch die 100. Folge der Zombieserie. Kann sie für die vielen schleppenden Episoden aus Staffel 7 entschädigen und den Zuschauer endlich wieder mitreißen?

Der große Krieg steht vor der Tür. Alexandria, Hilltop und das Königreich stehen gegen Negan (Jeffrey Dean Morgan) und die Saviors. Rick (Andrew Lincoln), Maggie (Lauren Cohan) und Ezekiel (Khary Payton) wenden sich mit großen Reden an ihre gebannt lauschenden Gefolgsleute, wie man es auch schon im Trailer der San Diego Comic-Con gesehen hat (TV Wunschliste berichtete). Damit bildet der Auftakt zur achten Staffel einen deutlichen Kontrast zur siebten, wo Rick, Maggie und Co. die schlimmsten Stunden durchleiden mussten und die Gruppe ganz unten angekommen war. Aber sie haben sich wieder aufgerappelt und wollen den Kampf jetzt aufnehmen. Es tut gut zu sehen, dass die Gruppe wieder vereint und erfüllt von neuer Hoffnung ist, die man in der siebten Staffel fast vergeblich gesucht hat.

Sie zeigen sich gut organisiert und voller Willenskraft. Dank des Walkie-Talkies des Saviors sind sie nun über Negans Pläne und Strategien unterrichtet und Dwight (Austin Amelio) als Doppelagent erweist sich als wertvoller Verbündeter. Die im Vorfeld der Staffel versprochene Action lässt zwar etwas auf sich warten, entfaltet sich dann aber umso befriedigender. Während in der ersten Episodenhälfte alles noch etwas gemächlich dahinplätschert und der Fokus auf den Vorbereitungen liegt, wird in der zweiten Hälfte das Tempo deutlich angezogen. Momente, in denen das Herz befreit aufjubelt und andere, wo es kurz stehen bleibt, wechseln sich ab.

The Walkig Dead Season 8

Trotzdem hat "Mercy" auch ein paar Längen, was daran liegen könnte, dass man bereits viele Szenen aus dem Trailer kennt: Im Endeffekt ist die gesamte Folge der Comic-Con-Trailer in einer ausgeschmückten und ausführlicheren Variante. Das bedeutet aber nicht, dass auch alle Fragen, die der Trailer aufgeworfen hat, beantwortet werden. Die Folge spielt mit verschiedenen Zeitebenen, bei denen teilweise nicht klar ersichtlich ist, ob es sich dabei um Vergangenheit, Zukunft oder überhaupt um die Realität handelt. Auch der schon im Comic-Con-Clip angeteaserte Rick als alter Mann hat erneut ein paar kurze Auftritte. Andere Szenen aus dem Trailer entpuppen sich zudem anders, als man es erwartet hätte.

Hat der Staffelauftakt die Erwartungen erfüllt und "The Walking Dead" wieder zur alten Größe zurückgeführt? Um diese Frage zu bejahen, ist es noch zu früh, obwohl die Serie mit der Premiere zur achten Staffel sicherlich auf einem guten Weg ist. Einige Kritikpunkte der letzten Staffel wurden ausgemerzt und man hat endlich das Gefühl, dass es mit den Figuren wieder bergauf gehen kann. Vielleicht erstrahlt die Serie zu diesem Zeitpunkt noch nicht wieder komplett im alten Glanz, dafür tun es aber die Charaktere umso mehr. Hat Rick in der letzten Staffel noch wie ein gebrochener Mann gewirkt und auf seinen Knien um Gnade gefleht, so steht jetzt wieder die Ricktatorship auf der Tagesordnung, wenn auch in positiv gemäßigter Form. Daryl (Norman Reedus) auf seinem geliebten Motorrad ist sicherlich ein Highlight der Folge und auch Maggie zeigt sich gewohnt kämpferisch. Die geballte Zuversicht der Charaktere und der überraschende Twist am Ende der Episode machen Lust auf mehr und erhöhen die Spannung auf den weiteren Verlauf der Serie.

Soweit das Review zum Staffelauftakt. Was darin genau passiert und warum Negan sein selbstgefälliges Grinsen vergeht, erfahrt ihr hier heute Abend um 23.00 Uhr in einem ausführlichen Recap. Nach dem Staffelauftakt wird es wöchentliche Recaps zu den neuen Folgen von "The Walking Dead" geben.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

 

Über die Autorin

  • Jana Bärenwaldt
Jana Bärenwaldt entdeckte ihr Interesse an Fernsehserien relativ spät, erst mit der Ausstrahlung von "The Tudors" im deutschen Fernsehen wurde sie zu einem richtigen Serien-Fan. Bis heute ist die Historienserie eins ihrer favorisierten Genres, weswegen sie diesem Thema auch ihre Bachelorarbeit gewidmet hat. Mittlerweile schaut sie aber bunt gemischt, von Drama über Fantasy bis Crime ist alles mit dabei. Seit März 2016 ist Jana neben ihrem Studium in der Redaktion von TV Wunschliste tätig und schreibt dort hauptsächlich für TV-Serien aus dem englischsprachigen Raum.