Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Animierte Comedy ohne Mulder & Scully geplant
Fox Mulder (David Duchovny) und Dana Scully (Gillian Anderson) in "Akte X"
FOX
"Akte X": Fox entwickelt Spin-Off "The X-Files: Albuquerque"/FOX

Der US-Sender FOX plant die Kultserie  "Akte X" mit einem Spin-Off fortsetzen. Wer auf ein Wiedersehen mit David Duchovnys Mulder und Gillian Andersons Scully hofft, wird jedoch enttäuscht sein. Vielmehr handelt es sich bei  "The X-Files: Albuquerque" um eine animierte Comedyserie. Serienschöpfer Chris Carter ist als Produzent dabei.

Während im Original die beiden FBI-Agenten Mulder (David Duchovny) und Scully (Gillian Anderson) mysteriösen und paranormalen Phänomenen auf der Spur sind, dreht sich die neue Serie im Wesentlichen um das sogenannte "B-Team": Die Handlung spielt in einem Büro voller Außenseiter-Agenten, die in den Fällen der X-Akten ermitteln, die zu verrückt, lächerlich oder geradezu dämlich sind, als dass sich die legendären Agenten Mulder und Scully damit befassen würden.

Hinter der animierten Comedyserie stehen die beiden Autoren und Showrunner Rocky Russo und Jeremy Sosenko, die zuletzt die Serie  "Paradise PD" für Netflix entwarfen. Gemeinsam mit Chris Carter und Gabe Rotter übernehmen sie auch die Produktion des "Akte X"-Spin-Offs.

"The X-Files: Albuquerque" ist eine Produktion des Animationsstudios Bento Box für den US-Sender Fox.

Die Kultserie "Akte X" wurde mit neun Staffeln zwischen den Jahren 1993 und 2002 für den US-Sender Fox produziert und erfreut sich auch hierzulande einer großen Fangemeinde. In den Jahren 1998 und 2008 gab es die beiden Kinofilme  "Akte X: Der Film" und  "Akte X - Jenseits der Wahrheit". Im Jahr 2016 entstand ein Serien-Revival mit zwei weiteren Staffeln, in der David Duchovny und Gillian Anderson noch einmal in ihre alten Rollen als Mulder und Scully zurückkehrten (TV Wunschliste berichtete).

Serienschöpfer Chris Carter glaubte auch nach dem Ende der Serie weiterhin an das Franchise und erklärte damals: Ich kann mir nicht vorstellen, dass es nicht noch mehr X-Akten in irgendeiner Form geben würde. Ich glaube, es gibt noch viel mehr Geschichten und Möglichkeiten, sie zu erzählen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • MarkoP schrieb am 31.08.2020, 09.27 Uhr:
    Bitte, Bitte Nicht.
    Warum immer alles bis zum geht nicht mehr ausbeuten.
    Die Serie war genial, aber irgendwann hat alles sein Ende.
  • Horatio schrieb am 30.08.2020, 18.34 Uhr:
    Eine Akte X Comedy läuft doch gerade.

    NEU im FreeTV: Ghosted

    https://www.wunschliste.de/tvnews/m/ghosted-akte-x-comedyzwilling-kommt-zu-spaeter-free-tv-premiere
  • Aymalin schrieb am 30.08.2020, 17.22 Uhr:
    Nichts gegen gut gemachte Spin-offs aber Akte X = Mulder&Scully. Alles andere ist nur ein billiger Versuch, von dem bekannten Titel zu profitieren. Wird nicht funktionieren.
  • Womenpower schrieb am 30.08.2020, 16.51 Uhr:
    Mulder und Scully. Ja. Irgendwelchen Abklatsch, in welcher Form auch immer. Nein.
  • Blue7 schrieb am 30.08.2020, 11.32 Uhr:
    Comedyserie?

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds