Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Existenzen in der Veranstaltungsbranche stehen wegen Corona auf dem Spiel
Luke Mockridge
Sat.1
#AlarmstufeRot: Luke Mockridge ruft zur Unterstützung von Künstlern auf/Sat.1

Unter der anhaltenden Corona-Krise leiden viele Wirtschaftszweige - besonders hart ist die Event- und Veranstaltungsbranche betroffen. Die Existenz von über einer Million Soloselbstständigen und Einzelunternehmern ist durch das flächendeckende Verbot von Veranstaltungen bedroht. Die Eventbranche ist Deutschlands sechstgrößter Wirtschaftszweig und steht vor dem Kollaps. Noch immer kommt seitens der Politik kaum Unterstützung, ein Überbrückungsprogramm oder schlichtweg ein Signal der Wertschätzung. Aus diesem Grund will nun Entertainer Luke Mockridge zur besten Sendezeit auf #AlarmstufeRot aufmerksam machen.

Am morgigen Freitag (22. Januar) meldet sich Mockridge um 20.15 Uhr in Sat.1 aus der leeren Lanxess-Arena und ruft zur Unterstützung von Künstlern und Veranstaltungsmitarbeitern auf. Ich bin ja von Haus aus ein Bühnenkind, aber aktuell dankbar wie nie, auch eine TV-Heimat zu haben, welche es mir ermöglicht, in diesen Zeiten arbeiten zu dürfen. Solidarität innerhalb der Branche ist für mich selbstverständlich, und ich danke SAT.1, dass die Kollegen ihre beste Sendezeit nutzen, um #AlarmstufeRot diese breite Aufmerksamkeit zu geben, so Mockridge. Im Anschluss an den Aufruf wiederholt Sat.1 - quasi als Hommage an große Bühnenprogramme - die Aufzeichnung des Soloprogramms  "Luke Mockridge Live - Lucky Man" aus der damals ausverkauften Lanxess Arena.

#AlarmstufeRot ist eine Initiative, die freischaffenden Künstlern, Bühnen- und Backstage-Mitarbeitern und über einer Million Beschäftigen im Veranstaltungswesen helfen will, indem sie die Öffentlichkeit und die Politik auf ihre schwierige Situation in der aktuellen Krisen-Zeit aufmerksam macht. Das von der Regierung verhängte Veranstaltungsverbot entspricht einem Berufsverbot. Die Veranstaltungsbranche ist am längsten vom Corona-Lockdown betroffen und mittlerweile seit Mitte März ohne Umsätze - normalerweise generiert sie 130 Milliarden Euro Umsatz. Doch seit Beginn der Covid-19-Krise wurde den Beschäftigen die Arbeitsgrundlage entzogen. Zahlreiche Künstler und Kulturschaffende setzen sich solidarisch unter Verwendung der Hashtags #AlarmstufeRot und #SangUndKlanglos dafür ein, ein Zeichen an die Regierung und die Öffentlichkeit senden, wie ernst ihre Lage ist.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Womenpower schrieb am 22.01.2021, 09.18 Uhr:
    Der soll aufhören zu nerven. Sat 1 ist für mich auch nicht mehr existent. Der Sender flog achtkantig aus meiner Senderliste. Wie so viele andere überflüssige Sender.