Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Alles neu bei "Kommissarin Lucas": ZDF-Samstagskrimi mit Ulrike Kriener fortan in Nürnberg

von Glenn Riedmeier in News national
(18.01.2021, 18.48 Uhr)
Heino Ferch, Claudia Kottal und Sebastian Schwarz verstärken Cast
Magnus Guttmann (Heino Ferch) heißt Ellen Lucas (Ulrike Kriener) in Nürnberg willkommen
ZDF/Barbara Bauriedl
Alles neu bei "Kommissarin Lucas": ZDF-Samstagskrimi mit Ulrike Kriener fortan in Nürnberg/ZDF/Barbara Bauriedl

Seit 2003 ermittelt Ulrike Kriener als  "Kommissarin Lucas" im ZDF. 30 Fälle hat sie seitdem gelöst, doch nun steht die beliebte Samstagskrimireihe vor einem Neuanfang. Kommissarin Ellen Lucas verlässt ihre vertraute Komfortzone und wechselt von Regensburg zu einer neuen Dienststelle nach Nürnberg, wo neue Kollegen und neue Fälle auf sie warten - unter anderem stößt Heino Ferch als festes Mitglied zum Cast. Zu sehen ist die 31. Folge mit dem Titel "Nürnberg" am 6. Februar um 20.15 Uhr.

Ulrike Kriener erläutert die Gründe für den Wechsel der Dienststelle, ohne ins Detail zu gehen: Es gab Vorkommnisse bei ihrer alten Arbeitsstelle, die sie zu dieser Entscheidung geführt haben. Sie muss sich diesem Neuanfang also notgedrungen stellen, und der Zuschauer erfährt im Laufe des Filmes, was die Gründe für ihre Entscheidung waren. Der Abschied von ihrem alten Team fiel Kriener schwer: Besonders schmerzlich war der Abschied von den Kollegen, allen voran Michael Roll und Tilo Prückner, die von Anfang an dabei waren. Dass der Abschied von Tilo ein paar Monate später zu einem endgültigen wurde, war ein Schock für uns alle, und ich kann sagen, ohne ihn hätte die Lucas auch nicht mehr die alte sein können.

Bereits auf dem Weg zu ihrer neuen Dienststelle wird es für Ellen Lucas brenzlig: Ein Auto kracht in die Seite ihres Fahrzeugs. Sie bleibt zum Gück unverletzt, doch der Fahrer (Nick Romeo Reimann) flieht zusammen mit einem Jungen (Luis Vorbach) zu Fuß vom Unfallort. Intuitiv öffnet die Kommissarin den Kofferraum des Wagens und findet dort eine Frauenleiche - brutal erschlagen!

So beginnt Lucas' erste Mordermittlung in Nürnberg mit einem Schleudertrauma und einem neuen Team: den Polizisten Betty Sedlacek (Claudia Kottal) und Werner Fitz (Sebastian Schwarz). Gemeinsam versuchen sie alles, um die Flüchtigen zu finden. Zusätzliche Unterstützung erhält Lucas von dem Polizeipsychologen Magnus Guttmann (Heino Ferch). Schnell stellt sich heraus, dass das Mordopfer die Großmutter der beiden jungen Männer ist. Hat der Täter seine eigene Großmutter getötet?

In Episodenrollen sind Katharina Schüttler, Florian Karlheim, Jörg Pintsch, Maria Wördemann und Irina Wanka zu sehen. Thomas Berger, der die Reihe als Regisseur von Anfang an entscheidend mitgeprägt hat und auch die allererste, englische Drehbuchvorlage ins Deutsche übersetzt hat, inszenierte den neuen Fall nach einem Drehbuch von Christian Jeltsch. Gedreht wurde in Nürnberg, München und Umgebung. "Kommissarin Lucas" ist eine Produktion der Olga-Film, München (Produzenten: Ulli Weber, Alicia Remirez, Viola Jäger, Producerin ist Corina Röttger) im Auftrag des ZDF.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Alles Klausi schrieb am 07.02.2021, 20.06 Uhr:
    Wir fanden den Krimiabend eher langweilig. Vielleicht haben wir einen anderen Geschmack als die meisten TV Seher. Bislang haben wir Kommissarin Lucas gerne gesehen, aber gestern abend hätten wir beinahe abgeschaltet. Ein sehr an den Haaren herbeigezogener Krimi mit den alten Klischees: Die Neue hat Stress mit den Kollegen und den Gastauftritt des "Allwissenden" durch Heino Ferch, ist auch nix neues. Hoffentlich bleibt es bei dem Gastauftritt. Zum Schluß noch die hellsehende Kommissarin, die die Wahrheit im Alleingang der Verhöre löst. Da ist noch viel Luft nach oben.
  • Samirana schrieb am 07.02.2021, 18.57 Uhr:
    Bei Kommissarin Lucas und ihrem neuen Team in Nürnberg, stimmt so Einiges nicht. Lucas ist überheblich als Chefin, nicht teamfähig und kaltschnäuzig, so gibt´s unnötige Differenzen. Nicht wirklich angenehm zu zuschauen. Spannung im Krimi geht auch anders. Action mit einem guten Team wäre besser.
  • Giulia2020 schrieb am 19.01.2021, 10.09 Uhr:
    vielleicht ja mal als angenehme Rolle, nicht kettenrauchend und mürrisch wie in so vielen anderen Produktionen.
  • Katrin E.g schrieb am 19.01.2021, 09.58 Uhr:
    Muss Herr Ferch in jeder zweiten Produktion dabei sein?
  • Glenn_Riedmeier schrieb am 18.01.2021, 19.41 Uhr:
    Uh, absolut richtig! Jetzt stimmts :)
  • geroellheimer schrieb am 18.01.2021, 19.30 Uhr:
    Sie ermittelte in REGENSBURG und nicht in ROSENHEIM. Nur so als kleiner Tipp. ;-)

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds