Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"Aufgemerkt!" überraschend am Dienstagabend
BR

Die ARD überrascht mit einer kurzfristigen Programmänderung: Am morgigen Dienstag, 13. Juli, wird um 22.45 Uhr kurzfristig eine Ausgabe von  "Aufgemerkt! Pelzig unterhält sich" ins Programm geschoben.

Zu Gast bei Frank-Markus Barwasser sind "Politbarometer"-Moderatorin Bettina Schausten, Bayerns SPD-Chef Florian Pronold, Ex-Manager und Buchautor Utz Claassen ("Wir Geisterfahrer") sowie Schriftsteller Wladimir Kaminer. Der ursprünglich für 22.45 Uhr vorgesehene Dokumentarfilm "Man on a Wire" beginnt eine Stunde später.

Eigentlich war die "Pelzig"-Folge exklusiv für das BR-Fernsehen (16.7., 22.30 Uhr) eingeplant. Was die ARD dazu veranlasst hat, die Sendung so kurzfristig, dazu noch auf ungewohntem Sendeplatz, ins Programm zu nehmen, bleibt etwas rätselhaft. Möglicherweise will der Sender im Sommerloch testen, ob der Comedy-Talk ein quotenträchtiger Kandidat für die geplante, einheitliche Talkshow-Programmschiene um 22.45 Uhr (wunschliste.de berichtete) wäre. Im Erfolgsfall könnten dann die zur Zeit am Donnerstag ausgestrahlten Comedy-Formate, inklusive  "Harald Schmidt", gemeinsam mit "Pelzig" auf den Dienstag rücken.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • Helmprobst schrieb via tvforen.de am 13.07.2010, 10.04 Uhr:
    Verstehe ich nicht: den Dienstagstalk wird doch sicher weiter Sandra Maischberger bestreiten und falls nicht, könnte man ja Anne Will anstatt auf den Donnerstag auf den Dienstag setzen. Damit würde sie nicht in Konkurrenz zu Maybrit Illner treten und der traditionelle Comedy-Termin im Ersten bliebe auch erhalten.
    Mein Vorschlag wäre aber nach wie vor der, täglich im Anschluss an die Talks um 0.00 Uhr ein 45-minütiges Comedy/Satire-Format zu zeigen und dann das Nachtmagazin wie die Tagesthemen auch einheitlich beginnen zu lassen, nämlich um 0.45 Uhr