Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Letzte Folge der Showtime-Serie lief bereits im Januar
"Ray Donovan" kommt vom sonnigen Los Angeles nach New York City
Bild: Showtime
Aus für "Ray Donovan": Ende nach Staffel 7 verkündet/Bild: Showtime

Es kam, wie es Hauptdarsteller Liev Schreiber befürchtet hatte. "Ray Donovan" endet abrupt nach der siebten Staffel und wird vom US-Bezahlsender Showtime kein letztes, achtes Kapitel mehr erhalten. Das am 19. Januar in den USA ausgestrahlte Staffelfinale ist somit zum Serienfinale geworden.

"Nach sieben unglaublichen Staffeln ist 'Ray Donovan' bei Showtime zum Abschluss gekommen", so der Sender in einem Statement. "Wir sind stolz, dass die Serie mit so starker Zuschauerbeteiligung und so kraftvoll zu Ende geht. Wir danken Liev Schreiber, Jon Voight, Showrunner David Hollander und der gesamten Besetzung und Crew für ihre engagierte Arbeit."

"Ray Donovan" erhält von Showtime somit nicht das gleiche Privileg, über das sich "Shameless" im vergangenen Monat freuen konnte: eine elfte und abschließende Staffel, die es den Machern erlaubt, das Ende ausführlich zu planen.

Während sich Showtime-Präsident Gary Levine zuletzt noch gegenüber der Presse offen für eine achte Staffel von "Ray Donovan" gezeigt hatte, schien Liev Schreiber den richtigen Riecher gehabt zu haben. Bereits Ende Januar hatte sich der Schauspieler mit einer nicht gerade Zuversicht verströmenden Nachricht an seine Follower auf Intsagram gewandt: "Ich weiß, die große Frage bei allen ist, ob es eine achte Staffel geben wird. Die Wahrheit ist, es liegt in der Hand des Senders. Falls ihr also mehr wollt, wendet euch an sie über @showtime, @raydonovan und @CBS und lasst sie wissen, was ihr wollt. So oder so war es ein wunderbarer Ritt und wir haben euch allen dafür zu danken."

Inzwischen hat Schreiber mit einem schottischen Trinkspruch das Glas auf "Ray Donovan" und die vergangenen sieben Jahre der Serie erhoben. Auf Instagram postete er gestern schlicht und einfach "Sláinte."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Slainte.

Ein Beitrag geteilt von Liev Schreiber (@lievschreiber) am


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • zynicus schrieb am 08.02.2020, 06.58 Uhr:
    zynicusEin Wunder das sich die Serie überhaupt so lange gehalten hat.
    Eine typisch amerikanische Serie, mit all ihren abstrusen und hahnebüchernden Geschichten. Klischees und vorhersehbaren Wendungen.
  • Barmbeker schrieb am 05.02.2020, 20.26 Uhr:
    BarmbekerIrischer Trinkspruch ;-) Weil aus Schottland kommen die Vorfahren eher nicht . . . (obwohl der Trinkspruch dort auch so ist)
  • Sentinel2003 schrieb am 05.02.2020, 20.10 Uhr:
    Sentinel2003Und, dazu diese hroße Lobhudelei auf die Schauspieler Garde ist fast schon der blanke Hohn!!
  • Vritra schrieb am 05.02.2020, 18.38 Uhr:
    VritraEine Serie, die so lange lief ohne runden Schluss zu beenden ist gegenüber den Zuschauern wirklich respektlos. Das kostet hoffentlich Abonnenten!