Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Finale zehnte Staffel läuft seit Anfang Oktober
Kapitän Morten Hansen (M.) und seine Crew sind "Verrückt nach Meer"
ARD/BR/Bewegte Zeiten GmbH/Gerrit Manne
Aus für "Verrückt nach Meer": ARD beendet Nachmittagsdokureihe/ARD/BR/Bewegte Zeiten GmbH/Gerrit Manne

Die Kreuzfahrt über die Meere der Welt nimmt ein jähes Ende: Das Erste wird die Dokureihe  "Verrückt nach Meer" im Nachmittagsprogramm nach zehn Staffeln beenden. Die Reisedoku begleitete fast zwölf Jahre lang montags bis freitags um 16.10 Uhr die Crew und Gäste eines Kreuzfahrtschiffs mit ihren Geschichten und Abenteuern auf diversen Reisen um die Welt. Die aktuelle zehnte Staffel wird seit dem 1. Oktober und noch bis Anfang 2022 gezeigt.

Die Nachricht über das plötzliche Ende der Reihe bestätigte zuerst der Reiseleiter Bernd Wallisch des Veranstalters Phoenix Reisen mit den folgenden Worten (über Instagram): 12 Jahre lang bin ich nun schon ein Mitglied der 'Verrückt nach Meer'-Familie. Nun ist auch für mich die letzte Klappe gefallen. Ich sage Dankeschön für die unzähligen Abenteuer vor der Kamera in bestimmt über 100 Ländern. Wenn sich ein Vorhang schließt, geht irgendwo bestimmt ein neuer wieder auf. Nachtrag: Meine Reiseberichte aus aller Welt werden weitergehen. Auch wenn es bald ein finales Ende der Serie gibt, bleibe ich der Kreuzfahrtwelt weiterhin erhalten.

Inzwischen hat auch ein Sprecher der ARD gegenüber DWDL das Ende der Reihe bestätigt. Demnach seien derzeit keine weiteren Dreharbeiten geplant, lautete das offizielle Statement des Senders.

Aus Quotensicht schwächelte die Reihe bereits seit längerem. Während anfangs noch zweistellige Marktanteile beim Gesamtpublikum erzielt wurden, lag die Sendung zuletzt meist zwischen sechs und acht Prozent, auch bei den jüngeren Zuschauern bewegte sich das Format klar unter dem Senderschnitt.

Die Dokuserie begleitete seit 2010 in insgesamt schlussendlich 490 Folgen die Kreuzfahrtschiffe auf den Fahrten zu den schönsten Urlaubsregionen der Welt. Dabei bekommen die Zuschauer zahlreiche Eindrücke von den täglichen Arbeitsabläufen der 350-köpfigen Crew um den norwegischen Kapitän Hans Morten Hansen zu Gesicht, der mit seiner charmanten Art stets für gute Laune an Bord sorgt. Die Kamera gewährt dem Zuschauer Einblicke in die Organisationsroutinen unter Deck sowie auf der Brücke und begleitet die Passagiere bei ihren Ausflügen an Land.

Produziert wurde "Verrückt nach Meer" von der Bewegte Zeiten Filmproduktion GmbH im Auftrag der ARD. 2020 zeigte Das Erste mit  "Verrückt nach Meer - Vom Wasser aus die Welt entdecken" einen kurzlebigen Ableger der Reihe, darüber hinaus gab es auch die Spin-Offs  "Verrückt nach Fluss" und  "Verrückt nach Camping".


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • LegendenLebenEwig (geb. 1983) schrieb am 22.10.2021, 06.16 Uhr:
    Schade, VnM ist eine der wenigen Sachdokumentationsreihen, die am Nachmittag eben nicht für das niedere Gesindel gemacht war. Nicht nur während der Pandemie war dieser Reihe immer sehr bereichernd und belebend.
    Und ausgerechnet jetzt, wo ab 2022 die Reisen wieder wie zuvor möglich sind (das Los der unwilligen Impfgegner ist so unwichtig wie ein umgefallener Sack Reis in Asien), kommt diese Nachricht wirklich überraschend.
    "Glücklicherweise" werden im Laufe der nächsten Jahrzehnte die Meerespegel noch ansteigen, sodaß die Alpen auch bald mit dem Schiff erreichbar sein könnten ;) ... Win-Win :)
  • MarkusZ (geb. 1967) schrieb am 20.10.2021, 08.47 Uhr:
    Sehr gut, endlich wird dieses "Anbiedern" von den umweltzerstörenden und ressourcenverschwendenden Kreuzfahrten nicht mehr mit meinen GEZ-Gebühren finanziert!
  • User 1272543 (geb. 1967) schrieb am 20.10.2021, 09.34 Uhr:
    Immer noch besser als die zig Krimis mit Mord und Totschlag.
  • Echse (geb. 1986) schrieb am 20.10.2021, 07.26 Uhr:
    Das ist gut, dann wird wieder ein Sendeplatz frei für neue Filme.
  • User 1272543 (geb. 1967) schrieb am 20.10.2021, 09.33 Uhr:
    Was für ein Film soll denn nachmittag um 16.10 Uhr bis 17.00 Uhr gezeigt werden?