Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Buffy" feiert ihre Premiere im öffentlich-rechtlichen TV

von Michael Brandes in Vermischtes
(02.08.2010)
Digitalsender EinsFestival nimmt Vampirjägerin ins Programm
ARD

Die liebliche Vampir-Serie  "Buffy - Im Bann der Dämonen" steht vor ihrer Premiere im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Der ARD-Digitalkanal einsfestival macht aus diesem Anlass den Montag zum "Buffy"-Abend: Vom 6. September an werden jeweils ab 20.15 Uhr drei Folgen am Stück ausgestrahlt, beginnend mit der ersten Staffel.

In Deutschland startete Joss Whedons wegweisende Serie mit Sarah-Michelle Gellar als Vampirjägerin im Oktober 1998 auf ProSieben. Zwischen 1997 und 2003 wurden in den USA insgesamt sieben Staffeln mit 144 Episoden produziert. Zuletzt im Fernsehen war "Buffy" 2008 auf kabel eins aktiv.

"Buffy" ist Teil der Verjüngungskur, die einsfestival derzeit durchläuft. In dezenten Schritten wird der Kanal, der mittlerweile auch viele Serien ausstrahlt, zu einer Art ARD-Variante von ZDF_neo umgewandelt, allerdings auf inoffiziellem Wege.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Kellerkind schrieb via tvforen.de am 08.08.2010, 16.44 Uhr:
    Und dann hast du aber nichts Regionales mehr, arte ist dann auch ein Fall für den Müll usw...

    "Wo steht geschrieben das sich die ÖRs in dem Punkt an den Erwartungen der Zuschauer orientieren müssen "
    In der grundsätzlichen Aufgabenbeschreibung, die von Programmen für alle Altersgruppen und Ansprüchen (=Grundversorgung) ausgeht. Sind wir glücklicher wenn es nur noch hochnäsige Nieschensender gibt? Natürlich nicht. Ich will auch mal den Herrn der Ringe sehen können. Nicht immer, aber es sollte sich auch sowas wiederfinden.

    Und wenn du von vier Sendern sprichst, dann ist das tatsächlich Minimalversorgung, denn unser Konsumverhalten hat sich geändert. Kleine digitale Wiederholungskanäle sind z.B. in England Innovationsmaschinen. Wenn das ZDF für neo 30 Mio p.a. ausgibt, dann ist das pro Zahler nichtmal ein Euro pro Jahr. Das ist nicht viel für den Lückenschluss zum Hauptprogramm. Problematisch wird es erst dann, wenn die ARD mit EinsFestival ein ähnliches Konkurrenzangebot macht.
    Bedarf bestünde also in einer Bereinigung des Angebots und nicht in einem kurz-und-klein-schlagen, Hauptsache billig.
  • Dustin schrieb via tvforen.de am 08.08.2010, 14.02 Uhr:
    Kellerkind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aufgrund der von den Privaten eingeführten
    > Zielgruppenausrichtung erwartet der Zuschauer
    > diese Zielgruppenausrichtung mittlerweile.

    Wo steht geschrieben das sich die ÖRs in dem Punkt an den Erwartungen der Zuschauer orientieren müssen und ist ein Kritikpunkt nicht sowieso, dass sie sich in bestimmten Bereichen zu sehr den Privaten annähern?

    Ich will ja nicht das man tatsächlich nur ein Minimalprogramm fährt, aber so aufgebläht wie es im Moment ist, kann das auch nichts werden.
    Idealerweise würde es vier öffentlich-rechtliche Kanäle geben, einen der tatsächlich allen etwas bietet, einen zweiten der sich mehr modernen und "jüngeren" Formaten widmet, einen dritten auf dem es etwas "älter" bzw. klassischer zugeht und meinetwegen noch KIKA, nur das man das Angebot erweitern sollte und abends auch Sachen für 14 bis 16jährige zeigt (ne Namensänderung wäre dann auch nötig).

    Das wären pro Tag 96 Stunden, die man mit Programm füllen kann, mir kann keiner erzählen das das nicht reicht um eine Grundversorgung zu sichern und genau das ist die Aufgabe der ÖRs, sie sollen doch gar nicht jedem immer was bieten, das ist doch die Lücke, die die Privaten schließen.
  • Kellerkind schrieb via tvforen.de am 08.08.2010, 13.21 Uhr:
    "Ein gutes, alle Zielgruppen bedienendes Programm wäre immer noch völlig problemlos möglich,"

    Das wäre eben nicht möglich.

    Aufgrund der von den Privaten eingeführten Zielgruppenausrichtung erwartet der Zuschauer diese Zielgruppenausrichtung mittlerweile. Es will ein möglichst gleichförmiges Programm ohne dass er suchen und selektieren muss. Woran man das erkennt?

    Kaum einer bestreitet, dass die ÖR gute Formate haben. Aber es wird immer wieder bemängelt, dass man sie nicht finden würde. Das ist Ausdruck unserer Unfähigkeit zu suchen.

    Eine Minimalversorgung wie du sie forderst geht völlig am zahlenden Zuschauer vorbei. Das wäre Zwangs-Vernieschung zum Wohle der Privaten, deren Programm gemeinhin als noch viel schlechter empfunden wird. Ist dass dein Ziel?

    Das soll nicht heißen, dass man bei den ÖR auch mal ansetzen soll. Kann man machen. Aber zeitgemäß. Und da gehört ein zdf_neo zum Angebot einfach dazu.
  • Dustin schrieb via tvforen.de am 08.08.2010, 12.51 Uhr:
    ftde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Dito. Die öffentlich-rechtlichen fangen gerade an
    > zu begreifen, was Grundversorgung bedeutet,
    > nämlich das bedienen aller Zuschauer und das
    > missfällt den Privaten natürlich gewaltig.

    Das stimmt zwar, aber Grundversorgung bedeutet nach meinem Verständnis nicht das man unzählige Spartensender aufmacht. Jüngere Zuschauer könnten z.B. auch problemlos im ZDF grundversorgt werden, die wirklich guten Serien die auf neo laufen hätten auch Platz im Hauptprogramm, wenn man mal ein paar der hundertausend Krimis rausschmeißen würde. Z.B. braucht kein Mensch 8 SOKO Serien, mindestens 5 davon sollten gestrichen werden, Geld und Sendeplätze kann man für anderes verwenden.

    Man sollte die ÖRs verkleinern, das Programm drastisch reduzieren und die Gebühren senken. Ein gutes, alle Zielgruppen bedienendes Programm wäre immer noch völlig problemlos möglich, nur müssen ARD und ZDF in ihrer jetzigen Form weg.
  • amsp20000 schrieb via tvforen.de am 08.08.2010, 03.07 Uhr:
    Knurpsel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich fordere die eratzlose Einstellung dieses
    > Vereins.

    Ehrlich gesagt die VPRT-Mitglieder sind in der Lage sich ohne Verband zu vertreten. Will mir doch niemand erzählen das RTL oder ProSiebenSat.1 das nicht könnten.

    Überhaupt sollten Verbände nur noch für kleine Unternehmen zugelassen werden.
  • ftde schrieb via tvforen.de am 08.08.2010, 01.14 Uhr:
    Knurpsel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich fordere die eratzlose Einstellung dieses
    > Vereins.

    Dito. Die öffentlich-rechtlichen fangen gerade an zu begreifen, was Grundversorgung bedeutet, nämlich das bedienen aller Zuschauer und das missfällt den Privaten natürlich gewaltig. Die Vorstellung der Privatsender, dass man ihnen die "werberelevanten" Zuschauergruppen gefälligst kampflos zu überlassen habe ist das Gegenteil von dem was das Gesetz will.
  • Knurpsel schrieb via tvforen.de am 08.08.2010, 00.27 Uhr:
    Kellerkind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Privatsenderlobbyverein VPRT hat übrigens
    > einer Unions-Reform-Gruppe ein Papier überreicht,
    > wo man die ersatzlose Einstellung der 6
    > Digitalprogramme inkl zdfneo und EinsFestival
    > fordert. Gespart werden soll zusätzlich bei
    > Inhalten für junge Gebührenzahler, wie Sport und
    > Spielfilmen.
    > Langsam sollte klar sein, wo der Feind sitzt.


    Ich fordere die eratzlose Einstellung dieses Vereins.
  • Kellerkind schrieb via tvforen.de am 08.08.2010, 00.25 Uhr:
    Der Privatsenderlobbyverein VPRT hat übrigens einer Unions-Reform-Gruppe ein Papier überreicht, wo man die ersatzlose Einstellung der 6 Digitalprogramme inkl zdfneo und EinsFestival fordert. Gespart werden soll zusätzlich bei Inhalten für junge Gebührenzahler, wie Sport und Spielfilmen.
    Langsam sollte klar sein, wo der Feind sitzt.
  • Knurpsel schrieb via tvforen.de am 08.08.2010, 00.15 Uhr:
    Gastkritiker (ehemals Gastleser) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wunschliste.de schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > In dezenten Schritten wird der Kanal,
    > > der mittlerweile auch viele Serien ausstrahlt,
    > zu
    > > einer Art ARD-Variante von ZDF_neo umgewandelt,
    > > allerdings auf inoffiziellem Wege.
    > >
    > > 02.08.2010 - Michael Brandes/wunschliste.de
    > > Quelle: ARD; Bild: ARD
    > >
    > > http://www.wunschliste.de/news/8963
    >
    > Ist das mit dem Programmauftrag vereinbar?
    >
    > MfG GK


    Das weiß ich nicht. Aber das rumjammern haben einige schon mal geübt als ZDFneo kam.
    http://faz-community.faz.net/blogs/fernsehblog/archive/2009/11/19/heulsusenverein-vprt-immer-sind-die-anderen-schuld.aspx
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 06.08.2010, 21.26 Uhr:
    Die beiden Filme haben mir auch gut gefallen.

    Mir fällt noch das US-Remake von 'The Grudge' ein.
  • Kellerkind schrieb via tvforen.de am 06.08.2010, 12.56 Uhr:
    Neben Buffy gibts bald auch Ally McBeal.
  • SilentKnight schrieb via tvforen.de am 04.08.2010, 10.20 Uhr:
    Hab erst gestern mir einen aktuellen Film von ihr aus der Videothek ausgeliehen. Possession. Mir hat er sehr gut gefallen.
  • Ralfi schrieb via tvforen.de am 04.08.2010, 06.48 Uhr:
    Das war "Einfach unwiederstehlich", ein süßer Film. "Eiskalte Engel" war aber auch nicht ohne.
  • jumin schrieb via tvforen.de am 03.08.2010, 20.37 Uhr:
    Fortsetzung fände ich nach all den Jahren gar nicht verkehrt - bei Buffy gäbe es mit Sicherheit einiges noch zu erzählen, man müsste nur einen kleinen Schlenker in der Geschichte finden. Da wäre ich mir aber sicher, dass Whedon da was im Kopf hätte, ist immerhin einer von Hollywoods besten Schreibern, der leider dennoch keinen Erfolg hatte zuletzt ... Dass Sarah so wenig arbeitet, wundert mich auch immer wieder; von allen hoch gelobt, sicher nicht die grösste Schauspielerin, aber nach der Buffyzeit doch im Prinzip die perfekte Besetzung für eine neue Größe in romantischen Komödien und ähnlichem. Vielleicht hat sie in der Vergangenheit einfach falsch ausgewählt? Die letzte echte große Rolle war doch in Scooby-Doo, oder? Ich erinnere mich an einen kleinen Liebesfilm, in dem sie eine untalentierte Köchin gemimt hat - da war sie spitze ...
  • jumin schrieb via tvforen.de am 03.08.2010, 20.33 Uhr:
    Abwarten; der nächste Rundfunkstaatsvertrag kommt bestimmt - das läuft ja mittlerweile beinahe im Monatstakt ^^
  • Gastkritiker schrieb via tvforen.de am 03.08.2010, 19.53 Uhr:
    wunschliste.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In dezenten Schritten wird der Kanal,
    > der mittlerweile auch viele Serien ausstrahlt, zu
    > einer Art ARD-Variante von ZDF_neo umgewandelt,
    > allerdings auf inoffiziellem Wege.
    >
    > 02.08.2010 - Michael Brandes/wunschliste.de
    > Quelle: ARD; Bild: ARD
    >
    > http://www.wunschliste.de/news/8963

    Ist das mit dem Programmauftrag vereinbar?

    MfG GK
  • Jammerlappen schrieb via tvforen.de am 03.08.2010, 15.50 Uhr:
    Sendeplatz ist das eine, die Uhrzeit das andere...hoffentlich bildet die ARD an den Sendungen nicht ihre neuen Schnitt-Azubis aus und wir kriegen nur Stümmelei zu sehen....
  • Mike (1) schrieb via tvforen.de am 03.08.2010, 13.08 Uhr:
    Die Karriere will wohl nicht so starten wie sie ursprünglich dachte, hab mal was von ner Buffy Fortsetzung gehört.
  • tr33 schrieb via tvforen.de am 03.08.2010, 09.46 Uhr:
    Ich finde nur den Sendeplatz ungünstig, Montags schaut die Zielgruppe Mistery ja eher schon Pro7 (Fringe, Eueka, Supernatural).
  • jumin schrieb via tvforen.de am 02.08.2010, 23.20 Uhr:
    Buffy rockt auch heute noch.


    Was macht eigentlich unsere Sarah? :(
  • amsp20000 schrieb via tvforen.de am 02.08.2010, 22.50 Uhr:
    Es wäre natürlich schön gewesen, wenn die ARD die Serie gezeigt hätte wo sie aktuell war. Mein Tipp in Australien, Kanada, Neuseeland und UK gibt es noch einiges einzukaufen.
  • Mike (1) schrieb via tvforen.de am 02.08.2010, 19.25 Uhr:
    Erst letztens dachte ich das es mal wieder Zeit wird und nun auch noch in der Prime-Time! :D

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds