Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Dramedy mit Christina Applegate findet im kommenden Jahr ihren Abschluss
"Dead to Me" mit Christina Applegate und Linda Cardellini
Netflix
"Dead to Me": Netflix-Serie für dritte und letzte Staffel verlängert/Netflix

Noch ein letztes Mal stehen Christina Applegate und Linda Cardellini als ungleiche beste Freundinnen für Netflix vor der Kamera. Der Streaming-Anbieter hat die Dramedy  "Dead to Me" für eine dritte Staffel verlängert, die dann 2021 auch den Abschluss der Serie bilden wird.

Vom Anfang bis zum Ende ist 'Dead To Me' genau die Serie, die ich machen wollte, was für ein unglaubliches Geschenk, so Showrunnerin Liz Feldman zu der Verlängerung. Eine Geschichte zu erzählen, die aus Trauer und Verlust geboren wurde, hat mich als Künstlerin wachsen und mich als Mensch heilen lassen. (...) Ich bin Netflix zutiefst dankbar, 'Dead to Me' vom ersten Tag an unterstützt zu haben, und ich freue mich darauf, unsere Zusammenarbeit fortzusetzen.

Parallel zur Staffelbestellung hat Feldman bei Netflix einen neuen, mehrjährigen Vertrag unterschrieben. Die Autorin und Produzentin wird darunter für den Streaming-Riesen neue Formate entwickeln. "Dead to Me" stammte dagegen noch aus Feldmans Zeit bei CBS Television Studios, wo die Dramedy zu Hause ist und wo man sich laut Deadline Hollywood darum bemüht hatte, die 43-Jährige zu halten. Letztendlich ohne Erfolg.

"Dead to Me" handelt von der Immobilienmaklerin und zweifachen Mutter Jen Harding (Applegate), die den Tod ihres Mannes durch einen flüchtigen Unfallfahrer nur schwer verkraften kann. Aufgrund ausufernder Wut besucht sie schließlich eine Trauer-Selbsthilfegruppe, wo sie die Freundschaft der Altenpflegerin Judy Hale (Cardellini) findet. Auch die trauert und ist zudem aktuell ohne eigene Wohnung, so dass Jen ihr schließlich die ausgebaute Garage ihres Hauses anbietet, in die sich der verstorbene Ehemann gerne zurückzog.

Die zweite Staffel, die am 8. Mai bei Netflix online ging, setzt dort ein, wo das erste Jahr mit einem Cliffhanger endete: unmittelbar nach dem grausigen Fund im Swimmingpool. Einmal mehr müssen Jen und Judy darum kämpfen, dass ihre Geheimnisse auch Geheimnisse bleiben. Doch ein unerwarteter Besucher und der Spürsinn von Detective Perez (Diana-Maria Riva) machen den ungleichen Freundinnen zu schaffen. So ergreifen sie drastische Maßnahmen, um ihre Lieben und sich selbst um jeden Preis zu schützen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Vritra schrieb am 07.07.2020, 18.51 Uhr:
    @Tintin20
    Also da wären schon mehr als drei Staffeln drin gewesen.

    Mittlerweile muss man halt leider auch bei bezahlten Inhalten akzeptieren, dass nach drei oder spätestens vier Staffeln Schluss ist, um eine möglichst hohe Frequenz an neuen Inhalten veröffentlichen zu können.

    Ich finde das sch... Sowohl für mich als Serienliebhaber, als auch für die Schauspieler und Filmschaffenden, die sich auf wesentlich kürzere Engagements einstellen müssen und somit in einem ohnehin bereits kaum planbaren Berufsfeld noch flexibler sein müssen.
  • Tintin20 schrieb am 07.07.2020, 12.05 Uhr:
    Super Darsteller, super Story und super gemacht! Finde es schade, aber auch richtig, schließlich gibt das Thema keine unendliche Anzahl an Staffeln/Folgen her. Umso besser ist es, dass die Serie einen vollwertigen Abschluss erhält und nicht Gefahr läuft, plötzlich abgesetzt zu werden.
  • Sentinel2003 schrieb am 07.07.2020, 11.31 Uhr:
    Und, noch eine Serie, die Netflix nach "OZARK" abgesetzt hat! Was für ein Mist!

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds