Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Musikalischer Gestalter der Frühzeit wurde 95 Jahre
Komponist und Dirigent Dudley Simpson (1922 - 2017)
BBC
"Doctor Who"-Komponist Dudley Simpson verstorben/BBC

Im Alter von 95 Jahren ist der australische Fernseh-Komponist Dudley Simpson in seiner Heimat verstorben. Er half ab 1964 - und der zweiten Staffel - mit seiner Musik, die Atmosphäre des Science-Fiction-Klassikers  "Doctor Who" zu prägen. Über 15 Jahre begleitete Simpson die Serie und komponierte Musik für insgesamt vier Inkarnationen des Timelords und mehr als 60 Geschichten.

1922 wurde Dudley Simpson in Australien geboren, wo er auch seine Ausbildung am Melbourne Conservatorium of Music genoss. Später arbeitete er als Pianist und stellvertretender Dirigent beim Borovansky Ballet, bevor ihn berufliche Aufgaben nach England verschlugen. Unter anderem wirkte er für drei Jahre als Hauptdirigent des Royal Opera House Orchestra. Ab 1961 arbeitete Simpson dann für die BBC. Nach Arbeiten für "Moonstrike" und  "Epitaph for a Spy" wurde ihm die Aufgabe zuteil, die Titelmusik für die zweite Staffel von "Doctor Who" neu zu arrangieren.

Die "Doctor Who"-Webseite der BBC würdigt sein Werk: "Vom übermütigen Spaß seiner 'City of Death'-Musik bis zur Festlichkeit seiner Arbeit zu 'The Deadly Assassin' oder der Atmosphäre der Furcht, die er in 'Horror of Rang Rock' unterbrachte, war Simpson jemand, der meisterlich die Stärken einer Szene antizipieren konnte und der über die Fähigkeit verfügte, diese Stärken zu betonen und zu intensivieren." In einer Folge des Serials "The Talons of Weng-Chiang" hatte Simpson 1977 auch ein Cameo in "Doctor Who": Er spielte einen Dirigenten.

Neben seiner Arbeit bei "Doctor Who" steuerte Simpson auch die Titelmusiken zu  "Blake's 7" und  "The Tomorrow People" bei und arbeitete darüber hinaus bei  "Der Aufstieg des Menschen",  "Moonbase 3",  "Target",  "Paul Temple", "The Brothers" (GB 1973),  "Out of the Unknown" sowie einer Inszenierung von "Peter and the Wolf" mit.

In den 1990ern ging Simpson in den wohlverdienten Ruhestand und kehrte nach Down Under zurück. Trotzdem ließ er es sich nicht nehmen, im Jahr 2013 zu den Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum von "Doctor Who" dem Vereinigten Königreich nochmal eine Stippvisite abzustatten.

Am 4. November 2017 ist Dudley Simpson nun verstorben.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds