Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Peter Lerchbaumer ersetzt Wolfgang Winkler
"Rentnercops": Tilo Prückner (l.) und Peter Lerchbaumer (r.)
Bild: ARD/Kai Schulz
Ein Rentnercop geht in Rente: Neuer Partner für Tilo Prückner/Bild: ARD/Kai Schulz

Aktuell laufen in Köln die Dreharbeiten zu 16 neuen Folgen des ARD-Vorabendkrimis "Rentnercops". Ein zentraler Hauptdarsteller ist allerdings nicht mehr dabei: Wie das Erste mitteilt, hat sich Wolfgang Winkler, der in den bisherigen 40 Folgen Kommissar Günter Hoffmann verkörperte, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Seine Rolle bleibt der Serie allerdings erhalten. Künftig wird sie von Peter Lerchbaumer gespielt, der an der Seite von Kommissar Edwin Bremer (Tilo Prückner) ermittelt.

Auch in der vierten Staffel bekommen die beiden Rentnercops wieder einiges zu tun: In einem Fahrradschuppen wird die Leiche eines Mannes gefunden, der durch einen extrem starken Stromschlag ums Leben kam. Mysteriöse Todesfälle im Altersheim sind ebenso aufzudecken wie das Doppelleben einer Toten im Wohnmobil. Und wer hat den Besitzer einer Doppelgänger-Agentur vergiftet? Herauszufinden gilt auch, ob Außerirdische einen Mord begehen können...

Unterstützung im Kampf gegen das Verbrechen in der Domstadt erhalten die beiden besserwisserischen und beratungsresistenten Kommissare von der ehrgeizigen Dezernatschefin Vicky Adams (Katja Danowski), vom gewitzten und mit allen modernen Ermittlungsmethoden vertrauten Kommissaranwärter Hui Ko (Aaron Le) sowie der resoluten Rechtsmedizinerin Dr. Rosalind Schmidt (Helene Grass).

Die Drehbücher stammen von Headautorin Sonja Schönemann sowie Andreas Schmitz, Julia Thürnagel, Lars Albaum und Peter Güde. Regie führen Dennis Satin, Claudia Jüptner-Jonstorff, Janis Rattenni, Thomas Durchschlag und Patrick Winczewski. Die 16 neuen Folgen der Bavaria-Fiction-Produktion werden noch bis Oktober gedreht und sollen voraussichtlich ab Januar im Ersten ausgestrahlt werden.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • beiderbecke schrieb via tvforen.de am 08.04.2019, 19.26 Uhr:
    beiderbeckeNachdenker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mir ist auch aufgefallen das er bei der letzten
    > Staffel wenig dabei war . Da habe ich mir
    > allerdings nichts dabei gedacht.
    >
    > Jetzt denke ich das er krank ist . An einen
    > freiwilligen Ausstieg glaube ich nicht .
    >
    > So wie ich es verstanden habe wird an der Rolle
    > und dem Umfeld sprich Familie
    > nichts verändert .


    Für mich bedeutet das: Wolfgang Winkler ist nicht mehr dabei (warum auch immer). "Seine Familie" ist weiterhin dabei, man ersetzt tatsächlich den Darsteller der Rolle durch einen anderen, in diesem Falle Lerchbaumer und belässt alles weitere unverändert.

    Es gefiel mir ohnehin nicht sehr, wie die Rolle des Edwin zu Lasten der des Günter Hoffmann immer aufgeblasener (und auch "fieser" wurde).

    Merkwürdig war schon, das Winkler in den letzten Folgen keinen Kontakt zu seinen bisherigen Mitspielern mehr hatte, nur mittels Laptop/Smartphon. Das sah ja so aus, als hätte Winkler die Lust verloren und man hätte diese wenigen Szenen vorab gedreht.
  • WilliWinzig schrieb via tvforen.de am 08.04.2019, 15.34 Uhr:
    WilliWinzigDie Macher sollten aber nicht vergessen, dass, wenn die beiden Rentnercops schon etwa 4 oder 5 Jahre wieder aktiv sind, Hui Ko niemals noch Kommissaranwärter sein kann. Es sei denn, er ist etliche male bei der Abschlußprüfung durchgefallen. Er sollte schon Kriminalkommissar, wenn nicht sogar, durch die Regelbeförderung, Kriminaloberkommissar sein. Sollte die Zeit etwa stehengeblieben sein? Polizeipräsident Plocher hat in Folge 1 ja auch zugegeben, dass er gerade mal 6 Jahre jünger ist, wie die beiden Rentnercops.
    Nadeshta Krusenstern, beim Münsteraner Tatort, ist ja auch von der Kommissaranwärterin zur Kriminalkommissarin und durch die Regelbeförderung zur Kriminaloberkommissarin gekommen.
  • Nachdenker schrieb via tvforen.de am 08.04.2019, 11.32 Uhr:
    NachdenkerMir ist auch aufgefallen das er bei der letzten Staffel wenig dabei war . Da habe ich mir allerdings nichts dabei gedacht.

    Jetzt denke ich das er krank ist . An einen freiwilligen Ausstieg glaube ich nicht .

    So wie ich es verstanden habe wird an der Rolle und dem Umfeld sprich Familie
    nichts verändert .
  • beiderbecke schrieb via tvforen.de am 08.04.2019, 08.35 Uhr:
    beiderbeckeDa Wolfgang Winkler leider bereits bei den letzten vier Folgen anscheinend nicht mehr beim Dreh dabei war, kann man nur hoffen, dass es ihm gut geht.

    Ich würde aber auch seine Familie sehr vermissen – vorausgesetzt, seine Tochter und Schwiegersohn haben wieder zueinander gefunden. Denn was in dieser Hinsicht in den letzten Folgen stattgefunden hat, war ja nur schwer zu ertragen.
  • anhalt1 schrieb via tvforen.de am 07.04.2019, 22.36 Uhr:
    anhalt1Da bin ich mal gespannt, wie das weitergeht. Das Gespann ist einfach nicht mehr das selbe.
  • J_Doe schrieb via tvforen.de am 06.04.2019, 12.24 Uhr:
    J_DoeDa die Rolle erhalten bleibt, wird es wohl keine Erklärung geben.

    Oder die machen das wie in den US-Seifenopern damals: "Die Rolle des XXX spielt ab heute XXX", wenn der das erste Mal gezeigt wird:-)
  • macabros schrieb via tvforen.de am 06.04.2019, 12.16 Uhr:
    macabrosBin mal gespannt, wie das umgesetzt und erklärt wird in der Handlung, wenn mit gleicher Rolle ein neues Gesicht zu sehen ist.

    Die Gesichts-OP damals bei Balko nach dem Unfall fand ich eine gute Idee, wird hier aber hier wohl eher nicht in Frage kommen.
  • Mork-vom-Ork schrieb am 06.04.2019, 03.39 Uhr:
    Mork-vom-OrkDieser Wechsel hatte sich ja schon zum Ende der 3. Staffel angedeutet, da Wolfgang Winkler in den letzten Folgen nur noch Kurzauftritte hatte, die zudem auch nur eingespielt waren. Die Vermutungen, dass er gesundheitliche Probleme hat(te), scheinen sich zu bestätigen. 
    Schade, aber Peter Lerchbaumer dürfte ein guter Ersatz sein.
  • Nachdenker schrieb via tvforen.de am 05.04.2019, 16.33 Uhr:
    NachdenkerIch liebe diese Serie !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! schade das der Schauspieler aufhört. Ich mochte ihn schon im Polizeiruf.
    Es wird sicher am Anfang eine Umstellung . Wobei ich froh bin das diese Rolle erhalten bleibt und somit auch die Familie .