Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Ex-WDR-Unterhaltungschef Hannes Hoff gestorben

15.02.2011 - Michael Brandes/TV Wunschliste in Vermischtes
Von "Spiel ohne Grenzen" bis "Klimbim"
Bild: WDR

Der langjährige WDR-Unterhaltungschef Hannes Hoff verstarb am Montag (14.2.) im Alter von 83 Jahren. "Hannes Hoff hat als WDR-Unterhaltungschef nicht nur unseren Sender, sondern die gesamte deutsche Fernsehunterhaltung entscheidend geprägt", sagte die ARD-Vorsitzende und WDR-Intendantin Monika Piel in einer Stellungnahme des Senders.

"In einer Zeit, als Unterhaltung häufig Operettenseligkeit bedeutete, schuf er eine Reihe von Sendungen, die Geschichte schreiben sollten", so Piel. Dazu zählten die Spielshow "Spiel ohne Grenzen", die erste deutsche Talk-Show "Je später der Abend" mit Dietmar Schönherr, "Bio's Bahnhof" oder "Klimbim". Hoff habe "sich viel getraut und vieles bewegt, und der Erfolg hat ihm Recht gegeben." Dabei habe er nie gezögert, dem noch weitgehend unbekannten Nachwuchs eine Chance zu geben: "Joachim Fuchsberger, Rudi Carrell, Alfred Biolek, Jürgen von der Lippe oder Hape Kerkeling - sie alle machten ihre ersten Schritte beim WDR."

Hannes Hoff absolvierte zunächst ein theaterwissenschaftliches Studium und eine Schauspielausbildung. In den 50er Jahren war er an verschiedenen Theatern als Regisseur und Dramaturg engagiert, bevor er 1959 zum WDR kam. Von 1961 bis zu seinem Ausscheiden aus Altersgründen 1991 war er Unterhaltungschef. Gemeinsam mit dem ZDF rief er 1983 den "Telestar" ins Leben, den Vorläufer des Deutschen Fernsehpreises.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare