Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
FOX arbeitet an langfristiger Zukunft von "Animation Domination"
"Family Guy" und "Bob's Burgers"
FOX
"Family Guy" und "Bob's Burgers" verlängert, "Die Simpsons" als nächstes?/FOX

Der amerikanische Sender FOX hat je zwei weitere Staffeln seiner animierten Comedys  "Family Guy" und  "Bob's Burgers" bestellt. Damit sind beide Formate bis 2023 im Programm. Laut Deadline wird zudem auch an einer "längerfristigen" Verlängerung für  "Die Simpsons" gefeilt.

"Bob's Burgers" kommt somit mindestens bis zur 13. Staffel, für "Family Guy" um Peter Griffin ist es die Verlängerung bis zur 21. Staffel ("internationaler Zählweise", bei der die ersten 21 Episoden als zwei Staffeln verkauft wurden, während sie in den USA als eine Staffel gezählt werden).

Über Jahrzehnte hielt FOX die Fahne der animierten Comedyserien im US-Fernsehen hoch, getragen vom Erfolg von "Die Simpsons" - die gehen aktuell immerhin in ihre 32. Staffel. In deren Windschatten liefen verschiedene Formate ( "King of the Hill",  "Futurama"), von denen bei FOX aktuell "Family Guy" das langlebigste ist. Ebenfalls zum Programmblock Animation Domination, der traditionell sonntags läuft, gehört "Bob's Burgers", das sich als Kritikerliebling erst in den letzten Jahren auch in den Quoten auf ein Niveau heben konnte, das die Verlängerung rechtfertigt.

Größtes Hindernis für eine Verlängerung der animierten Serien ist die Tatsache, dass diese von 20th Century Fox TV (mittlerweile 20th Television, TV Wunschliste berichtete) kommen, das vor einiger Zeit an Disney verkauft wurde - was in Zeiten schwacher linearer Quoten die Serien für den Sender weniger wirtschaftlich macht.

Allerdings hat FOX für sein gesamtes Programm dieses Problem, da alle seine Serien nunmehr von "Fremdstudios" hergestellt werden. Langfristig scheint FOX allerdings an dem Animationsblock festhalten zu wollen. So wurden zuletzt  "Bless The Harts" und  "Duncanville" verlängert, die neuen Formate  "The Great North" und  "Housebroken" sind in Vorbereitung. Und nun ist eben auch eine Verlängerung von "Die Simpsons" über die aktuelle Staffel unterwegs.

Darüber hinaus hat FOX Entertainment - der aktuelle Name des Betreibers des FOX-Networks - unlängst den  "Rick and Morty"-Schöpfer Dan Harmon (auch  "Community") unter Vertrag genommen, der ihm zusichert, dass eine von ihm noch zu entwickelnde animierte Comedyserie eine Serienbestellung erhalten wird.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds