Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Gewinnspiele bleiben im Programm, Teilnahme aber erst ab 18

Die Sender der ProSiebenSat.1 Media wollen auch weiterhin Teile ihres Programms mit Call-In-Spielen unterbrechen. Die Sprecherin des zur Sendergruppe zählenden Gewinnspielsenders 9live, Sylke Zeigler, erklärte gegenüber dem "Tagesspiegel", dass die in dieser Woche gestartete Testphase verlängert werde. Allerdings will der Sender ab Montag nicht mehr mit dem Taschengeld Minderjähriger sein Geld verdienen: "Als freiwillige Maßnahme werden wir ab Montag das Mindestalter der Teilnahme auf 18 Jahre hochsetzen, obwohl dies gesetzlich für Gewinnspiele unter drei Minuten nicht vorgesehen ist."

Weil in Zeiten der Weltwirtschaftskrise immer weniger Unternehmen Werbespots schalten, füllt das Unternehmen zur Zeit die Werbepausen von Sendungen wie "Scrubs" (ProSieben) oder "Eine schrecklich nette Familie" (kabel eins) mit einer Call-In-Show, die sich gezielt bereits an Zuschauer ab 14 Jahren richtet. Möglich macht das eine Änderung der Gewinnspielsatzung durch die Landesmedienanstalten. Die Medienwächter hatten die Altersgrenze bei Einzel-Gewinnspielen auf 14 Jahre herabgesetzt (wunschliste.de berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Darkness schrieb via tvforen.de am 14.06.2009, 01.34 Uhr:
    Darknessich verzichte freiwillig auf diese "Call in" Pausen :-)

    edit: auf pro7 natürlich auch ...momentan hat der Sender nix für mich
  • amsp20000 schrieb via tvforen.de am 14.06.2009, 01.02 Uhr:
    amsp20000Welchen Grund gibt es ProSieben zu schauen? Kinder und Teenagern Geld aus der Tasche ziehen tun andere auch. Bravo, Tokio Hotel z.B.
  • mariodd schrieb via tvforen.de am 13.06.2009, 22.43 Uhr:
    marioddoh Klasse, ich bin ganz stolz auf Pro7.
    Wie tief kann man denn sinken, um Kids mit Call In das Geld aus der Tasche zu ziehen?
    Und sich dann noch großkotzig hinzustellen und gönnerhaft zu sagen, dass man doch wieder davon Abstand nimmt, ist einfach unterste Schublade. Pro7 hat sich mal wieder selbst disqualifiziert.