Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Schauspieler spricht über die Folgen seiner Alkohol- und Drogensucht
Matthew Perry in der Sitcom "The Odd Couple"
NBC
"Friends"-Star Matthew Perry überlebte Herzstillstand/NBC

Am 1. November erscheint in den USA die Autobiografie von Matthew Perry. Der  "Friends"-Star spricht darin auch recht offen über die Schattenseiten seines Lebens. So enthüllt der Schauspieler, dass er eigentlich in dem Netflix-Film  "Don't Look Up" hätte mitwirken sollen. Doch ein medizinischer Notfall machte die Pläne zunichte. Perrys Herz hörte fünf Minuten auf zu schlagen und Ärzte mussten ihm acht Rippen brechen, um ihn wiederbeleben zu können.

Dies ereignete sich während des Aufenthalts in einer Reha-Klinik in der Schweiz, in die sich Perry aufgrund seiner jahrzehntelangen Alkohol- und Drogensucht begeben hatte, wie der Schauspieler in seinem Buch "Friends, Lovers, and the Big Terrible Thing" schreibt. So habe er bereits im Alter von 14 Jahren mit dem Trinken begonnen. Nach einer Verletzung während der Dreharbeiten zu  "Fools Rush In - Herz über Kopf" habe er außerdem erstmals schwere Schmerzmittel erhalten, die letztendlich zu einer Abhängigkeit führten.

Matthew Perry selbst schätzt, dass er im Lauf der Jahre rund neun Millionen Dollar für seine Versuche ausgegeben hat, seine Sucht zu überwinden. Schließlich begab er sich Ende 2020 in eine teure Entzugsklinik in der Schweiz. Dort habe er den Ärzten starke Magenschmerzen vorgetäuscht, um weiterhin Medikamente erhalten zu können. Die Ärzte verschrieben ihm das Schmerzmittel Hydrocone und planten, dem Schauspieler ein medizinisches Gerät einzupflanzen, um die Schmerzen in den Griff zu bekommen.

Die Anästhesie für diese Operation wurde mit Propofol durchgeführt, was schließlich bei Perry zu einem Herzstillstand führte. Fünf Minuten lang wurde der Schauspieler daraufhin mit Herzdruckmassage wiederbelebt, wodurch ihm acht Rippen gebrochen wurden. Danach seien die Schmerzen zu stark gewesen, um noch an den Dreharbeiten zu "Don't Look Up" teilnehmen zu können.

Laut eines Interviews mit der New York Times sei Matthew Perry inzwischen seit 18 Monaten clean. In seiner Autobiografie erinnert sich Perry auch an einen weiteren lebensbedrohlichen Notfall im Alter von 49 Jahren. Damals habe er so viele Schmerzmittel genommen, dass sein Darm schließlich regelrecht geplatzt sei. Danach habe er zwei Wochen im Koma gelegen und fünf Monate im Krankenhaus verbracht.

Während den Dreharbeiten zu "Friends" hatten ihn zuvor seine Kollegen bezüglich seiner Sucht konfrontiert. Vor allem Jennifer Aniston habe ihm damals eine helfende Hand gereicht, wofür er noch immer dankbar sei. Als Perry seine Autobiografie im vergangenen Februar ankündigte, schrieb er auf Instagram: In der Vergangenheit wurde bereits so viel über mich geschrieben. Ich dachte, es wäre an der Zeit, dass die Leute es von mir hören.

"Friends, Lovers and This Terrible Thing" von Matthew Perry erscheint in den USA und in Großbritannien am 1. November. Es enthält auch ein Vorwort von "Friends"-Kollegin Lisa Kudrow.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare