Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Game of Thrones": Neuer Trailer zur siebten Staffel

22.07.2017, 07.30 Uhr - Bernd Krannich/TV Wunschliste in International
Cast bleibt auf der Comic-Con neue Enthüllungen schuldig
"Game of Thrones"
Bild: HBO
"Game of Thrones": Neuer Trailer zur siebten Staffel/Bild: HBO

Im Rahmen des Panels von "Game of Thrones" bei der San Diego Comic-Con wurde ein weiterer Trailer zur siebten Staffel veröffentlicht, der einen Ausblick auf die kommenden Episoden gewährt:

Game of Thrones Season 7: Weeks Ahead Comic Con Preview

Drei Könige planen darin in Westeros ihren nächsten Zug. Daenerys (Emilia Clarke) verkündet, dass es ihr Geburtsrecht sei, die sieben Königreiche von Westeros zu beherrschen, und dass sie vorhat, dieses Geburtsrecht wahrzunehmen - ihre Drachen und die gewaltige Flotte am Fuß ihrer Burg gibt ihren Worten einiges Gewicht.

Cersei (Lena Headey) fordert von den letzten Adligen, die auf sie hören, Gefolgschaft ein und verweist auf Daenerys als Tochter des verrückten Königs - recht ironisch, ist Cersei doch selbst wenig ausgeglichen in ihren Handlungen und hat etwa das vom verrückten König vorbereitete "Drachenfeuer" genutzt, um ihre Residenzstadt schwer zu beschädigen.

Auch Jon Snow (Kit Harington) muss sich überlegen, wie er seine nächsten Schlachten gegen den Night King gewinnen kann. Dass Daenerys Drachen - und damit Drachenfeuer - hat, könnte sie zu einer wertvollen Verbündeten machen. Ein Ansinnen, das einer von Jons Verbündeten abweist, ebenfalls unter Hinweis darauf, dass den Abkömmlingen des Haus Targaryen nicht zu trauen sei. Die Zuschauer wissen zudem aus der Auftaktfolge der siebten Staffel, Dragonstone, dass unter Daenerys Burg gewaltige Vorräte an Obsidian lagern, mit dem man die Untoten jenseits des Walls effektiv bekämpfen kann.

Davos (Liam Cunningham) fordert ein gemeinsames Planen ein, da man sonst zum Sterben verurteilt sei - der Trailer zeigt daraufhin in schneller Folge Sansa (Sophie Turner), Daenerys, Cersei(!) und Jon Snow.

Von da ab wechselt der Trailer in eine stakkatoartige Bildabfolge. Wir sehen ein (eher kleines) Schwert, das geschliffen wird; die Unsullied, die eine Stadt stürmen; Bogenschützen; Euron (Pilou Asbæk), der in eine Stadt einreitet, in der Lannister-Banner hängen; einen heißen Kuss zwischen Cersei und Jaime (Nikolaj Coster-Waldau); Schiffe mit dem Banner der Ironborn (unklar, ob von Euron oder Yara); Melisandre (Carice van Houten) und Varys (Conleth Hill) vermutlich auf Dragonstone; eine romantische Szene zwischen Grey Worm (Jacob Anderson) und Missandei (Nathalie Emmanuel); Yara (Gemma Whelan) und Theon Greyjoy (Alfie Allen), die verwundert auf etwas Feuriges am Horizont zu schauen scheinen; eine sich überrascht umdrehende Arya (Maisie Williams); den auf Sansa einredenden Littlefinger (Aidan Gillen); mehrere Kampfszenen und auch den schon in einem früheren Trailer gezeigten, anscheinend leidenschaftlichen Kuss zwischen Ellaria Sand (Indira Varma) und Yara zwischen einer Schlachtszene von Lannister-Soldaten und Unsullied.

Den Trailer schließt ein Auftritt von Melisandre auf, die Daenerys mitteilt, dass sie sie für eine Auserwählte hält, aber nicht die einzige Person mit einer Aufgabe...


Comic-Con-Panel
Auch wenn die Serie "Game of Thrones" aufgrund ihres geänderten Produktions- und Sendeplans heuer zum ersten Mal während der Comic-Con etwas über eine laufende Staffel hätte erzählen oder andeuten können: die anwesenden Darsteller standen laut Deadline augenscheinlich unter einem Schweigegebot.

Sophie Turner ließ ein bisschen tiefer in ihren Charakter blicken und erklärte, das Sansa in all der Zeit gelernt und sich angepasst habe. Ihre aktuelle Zurückhaltung gegenüber Littlefinger bedeutet daher wohl nicht, dass sie den Einflüsterungen lauscht, sondern dass sie ihm nicht widerspricht, um ihn in dem Glauben zu lassen, dass er sie beeinflussen kann. Sansa sei "erwacht", nicht mehr das Mädchen mit romantischen Träumen aus Staffel eins. Das bedeutet aber wohl auch, dass sie erwachsen genug wäre, um sich gegen Jon Snow zu stellen, wenn sie der Überzeugung wäre, dass das nötig ist.

Daneben konnte Turner für einen kleinen "Schockmoment" sorgen, als sie Joffrey als die Figur bezeichnete, den sie am liebsten von den (Serien-)Toten erwecken würde. Ihre Aussage bezog sich aber vor allem darauf, dass ihr die Zusammenarbeit mit dessen Darsteller Jack Gleeson sehr viel Spaß gemacht habe.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare