Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Dramatischer 90-Minüter "St. Pauli, 6 Uhr 07"
Drehstart zu "St. Pauli, 6 Uhr 07"
NDR/ARD Degeto/Thorsten Jander
"Großstadtrevier": Primetime-Film zur Serie wird gedreht/NDR/ARD Degeto/Thorsten Jander

Das  "Großstadtrevier" zählt zu den langjährigsten und nach wie vor beliebtesten deutschen Serien. Nach inzwischen 35 Jahren und mehr als 450 Folgen wird nun erstmals ein Langfilm zur Serie produziert: "St. Pauli, 6 Uhr 07" lautet der Arbeitstitel des 90-Minüters, der derzeit in Hamburg gedreht wird und für eine Primetime-Ausstrahlung an einem Donnerstagabend im kommenden Jahr geplant ist.

An Bord des Films ist der Hauptcast, der aus Saskia Fischer, Maria Ketikidou, Peter Fieseler, Wanda Perdelwitz, Patrick Abozen, Sven Fricke und Marc Zwinz besteht. Felix Koch inszeniert den Film nach einem Drehbuch von Norbert Eberlein, der seit 1994 Vorlagen für die Serie schreibt.

Und darum geht es in dem Film: Um genau 6.07 Uhr gerät das Leben von Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz) aus den Fugen: Die Polizistin des 14. Hamburger Polizeikommissariats sitzt gerade in der U-Bahn, als ein Streit zwischen drei Männern eskaliert. Sie geht dazwischen und wird brutal zusammengeschlagen. Die anderen Menschen in der U-Bahn schauen nur zu, niemand greift ein.

Daraufhin beginnt für Harry Möller (Maria Ketikidou), Lukas Petersen (Patrick Abozen) und die anderen Kollegen des PK14 eine nervenaufreibende Suche nach den Tätern. Die Gespräche mit Zeuginnen und Zeugen sind frustrierend und ergeben nichts. Entweder haben sie nichts gesehen oder sie wollten nichts sehen. Als schließlich ein Toter am Elbstrand gefunden wird, offenbaren sich neue Abgründe - und auch Nina gerät ins Visier der Ermittlungen...

Die Dreharbeiten zum Film laufen noch bis zum 21. September in der Hansestadt. Produzentin ist Dr. Claudia Thieme von der Letterbox Filmproduktion. Neben dem Film sind bereits im Juni die Dreharbeiten zu 34. Staffel der Serie angelaufen (TV Wunschliste berichtete). Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich der Produktionsstart etwas verzögert. Gedreht wird noch bis ins Frühjahr 2021. Es handelt sich um die erste Staffel nach dem Tod des langjährigen Darstellers Jan Fedder.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds