Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Neue Mischung aus Casting- und Realityshow
Jana Ina Zarrella
RTL Zwei/Magdalena Possert
Jana Ina Zarrella moderiert "Battle of the Bands" ab Ende Juli/RTL Zwei/Magdalena Possert

Schon im Herbst 2019 kündigte RTL Zwei ein neues Format an, das die Genres Casting- und Realityshow zusammenführen soll. In  "Battle of the Bands - Boys vs. Girls" treten junge Musiker in einen mehrwöchigen Wettstreit zwischen Girl- und Boy-Band, der von Kameras begleitet wird. Nach ziemlich langer Wartezeit hat der Münchner Sender nun den Ausstrahlungsstart verkündet. Zu sehen ist das Format ab dem 30. Juli immer donnerstags um 20.15 Uhr. Als Moderatorin wurde Jana Ina Zarrella verpflichtet, die beim Sender bereits  "Love Island" moderiert.

Ich musste nicht lange überlegen, als mich das Angebot für die Moderation von 'Battle of the Bands - Boys vs. Girls' erreichte. Ich liebe es, die jungen und motivierten Kandidaten von Show zu Show zu begleiten. Außerdem ist Musik bei uns zu Hause ein großes Thema - für mich also die perfekte Kombi!, so die gebürtige Brasilianerin.

Sechs Mädels und sechs Jungs ziehen gemeinsam in ein Loft in Köln und treten als Band in musikalischen Performances gegeneinander an. Jede Woche müssen die Bands ihr Können in Battles unter Beweis stellen und die Zuschauer von ihrem Talent überzeugen. Nach dem Publikumsvoting steht fest, welche der beiden Bands die jeweilige Runde für sich entscheiden konnte. Doch damit nicht genug: Jedes Mal müssen die jungen Musiker um ihren Verbleib in der Band zittern, denn wer nicht überzeugt, muss gehen. Ein Kandidat der Verlierer-Band wird jeweils durch ein neues Mitglied ersetzt. Am Ende der Staffel wird schließlich feststehen, welche Band den Sieg nach Hause trägt.

RTL Zwei setzt bei "Battle of the Bands" neben der wöchentlichen TV-Sendung auch voll auf Interaktivität und Social Media. In einer zugehörigen App kann täglich verfolgt werden, was im Loft passiert. Digital sollen die "neuesten Geschehnisse und Insights" geteilt werden. Allein die Zuschauer bestimmen über den Verbleib der Kandidaten in der Band. Sie sind die Jury, indem sie sich in der App einer "Army" anschließen und ihre Lieblingsband supporten. Als "Digital Hosts" hat RTL Zwei die Zwillingsbrüder Dennis und Benni Wolter verpflichtet, die bei YouTube den Kanal "World Wide Wohnzimmer" betreiben und in diesem Jahr auch das improvisierte  "ESC"-Halbfinale bei One präsentiert haben (TV Wunschliste berichtete).

Die Zuschauer sollen hautnah dabei sein, wenn Freundschaft und Teamspirit die Teilnehmer zusammenschweißen, oder die Teams von Rivalitäten und Intrigen durchgeschüttelt und auseinandergerissen werden. Angesichts dieser Beschreibung scheint die musikalische Leistung in dem Format nur eine untergeordnete Rolle zu spielen. Ein ähnliches Format lief bei RTL Zwei übrigens schon 2003 unter dem Titel  "Fame Academy".

Als Produktionsfirma steht die youngest Media Germany hinter dem "Battle of the Bands".


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds