Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Nachfolgerin für Charlotte Roche steht fest
Bild: Radio Bremen

Sieben Monate nach der schnellen Trennung von Charlotte Roche hat Radio Bremen eine neue Moderatorin für die "3 nach 9"-Talkshow gefunden: Judith Rakers wird ab September als feste Co-Moderatorin von Giovanni di Lorenzo durch die Sendung führen.

Im Juli war Rakers für "3 nach 9" bereits als Gastmoderatorin tätig. Nachdem sich Roche und Radio Bremen wegen unterschiedlicher Vorstellungen getrennt hatten (wunschliste.de berichtete), wurde die freie Stelle nacheinander jeweils einmal an sechs "Freundinnen" der Talkshow vergeben. Neben Rakers waren Sandra Maischberger, Annette Dasch, Maria Furtwängler, Katrin Bauerfeind und Sarah Wiener im Einsatz (wunschliste.de berichtete).

"Der Anruf, dass die Redaktion sich für mich entschieden hat, erreichte mich im Urlaub. Mitten auf der Straße in Palma de Mallorca. Ich habe sofort Ja gesagt", berichtet die Auserwählte, die auch weiterhin die "Tagesschau" präsentieren wird. "Die Moderation von '3nach9' ist ein Ritterschlag, für den jeder niederkniet. Nur das schnelle Aufstehen danach ist wichtig, denn es gibt auch nur wenige Jobs im Fernsehen, bei denen ein solches Stehvermögen - auch bei Gegenwind - und Authentizität erwartet werden."

Programmdirektor Dirk Hansen freut sich auf den Neuzugang: "Judith Rakers steht bisher dafür, die Nachrichten des Tages objektiv zu präsentieren. Talkshow bedeutet das genaue Gegenteil: Die persönliche Sicht auf die Welt macht ein Gespräch spannend. Judith Rakers kann und wird zeigen, dass ihre Spannweite bis zu hemmungsloser Subjektivität reicht - und da ist sie bei '3nach9' genau an der richtigen Stelle." Bei der Aktion "Freundinnen von '3 nach 9'" habe es sich jedoch keinesfalls um ein Moderatoren-Casting gehandelt, stellt Redaktionsleiter Helge Haas klar: "Mit den sechs Freundinnen gab es die klare Verabredung, dass es sich um einmalige Gastspiele handelt - für viele die Voraussetzung, sich überhaupt auf dieses kleine Abenteuer einzulassen."

Judith Rakers hat ihren ersten Einsatz als feste Co-Moderatorin am 3. September um 22.45 Uhr. Zu Gast sind unter anderem Tom Jones, Hannelore Elsner, Ulrich Tukur, Thilo Bode und Wolfgang Hölker.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Beverly Boyer schrieb via tvforen.de am 11.08.2010, 17.17 Uhr:
    Beverly BoyerAlso ganz ehrlich? Ich wollte gerade erst schreiben, dass das wohl die Fehlbesetzung des Jahrhunderts wäre, weil ich sie total blöd finde und ich sie erst letztens in einem Interwiev bzgl. ihres neuen Busens gesehen habe und mich das echt abgestoßen hat.

    ABER: Der erste Film ist der Knaller und ich muss sagen, HUT AB, das war grandios!
    Schön bissig, herrlich frech und sehr, sehr lustig auf den Punkt gebracht.
    Habe ich noch nie gesehen. Ist das ein fester Bestandteil bei der Sendung?

    Ob Olivia Jones nun unbedingt eine Talkshow-Moderatorin werden muss weiß ich nicht. Ich denke, nicht... Aber in der Rolle der "Reporterin" finde ich sie geradezu begnadet! :)) Vollkommen schmerzfrei! Geil!
  • jumin schrieb via tvforen.de am 11.08.2010, 15.56 Uhr:
    juminhttp://www.youtube.com/watch?v=lPjiLm6_Z0w

    http://www.youtube.com/watch?v=g04saWqzE8s
  • jumin schrieb via tvforen.de am 11.08.2010, 15.55 Uhr:
    juminWo wir hier jetzt schon bei YouTube waren, habe ich ein paar "Extra Drei"-Ausschnitte von Olivia Jones gefunden - und muss sagen: Warum bekommt die nicht mal so einen Job?! Klar, sie ist nicht jedermanns Sache, aber vollkommen unabhängig von ihrem Äußeren und ihren diversen Auftritten bei RTL II oder im Mittagsmagazin von Sat.1: Die Dame ist unglaublich intelligent und kann messerscharfe Interviews führen, die sowohl komisch wie auch entlarvend sind (siehe YouTube). Natürlich könnten dann keine menschlichen Schicksale mehr in der Runde sitzen - aber genau das fehlt 3nach9 ja meiner Meinung nach eh: ein eigenes Profil. Und, um mal wegzukommen von dem NDR-Talkshow-Imitat, wäre so ein ganz neuer Aufbau der Sendung sicherlich nicht das verkehrteste. Und es wäre mal was anderes
  • Beverly Boyer schrieb via tvforen.de am 11.08.2010, 15.54 Uhr:
    Beverly BoyerAtavist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Beverly Boyer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich finde, Judith Rakers hat ihre Sache wirklich
    > gut gemacht.
    >
    > Wo denn?

    Ja da eben... menno!
    :o)

    ok, ok.... ich gebe zu, ich habe den Ausschnitt nur bis "Arschficksong" geguckt und dann ausgestellt.
  • jumin schrieb via tvforen.de am 11.08.2010, 15.50 Uhr:
    juminIch finde auch - sie hat ihn faseln lassen und das war's; ein bisschen Unverständnis aus der Runde, ein bisschen altbekanntes Posen von dem Proll und innerliches Seufzen der zwei Moderatoren - wo war da jetzt die Wunde?!
  • Beverly Boyer schrieb via tvforen.de am 11.08.2010, 15.47 Uhr:
    Beverly Boyerwahrscheinlich war damit gemeint, dass judith rakers diese wörter offen ausspricht und diese direkten fragen gestellt hat.
    so habe ich es jedenfalls verstanden.

    eine "wunde" in dem sinne habe ich auch nicht erkannt.
  • Atavist schrieb via tvforen.de am 11.08.2010, 15.40 Uhr:
    AtavistBeverly Boyer schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich finde, Judith Rakers hat ihre Sache wirklich gut gemacht.

    Wo denn?

    Das Beste an dem Interview ist nicht die Rakers, sondern die Gesichter der anderen und die Kommentare von Lisa Fitz und Manni Breuckmann. Die machen mit ihrer direkten Art quasi den Job, der eigentlich Aufgabe von Blondi und ihrem schnarchigen Kollegen wäre - mit sanfter Ironie wird man in solchen Runden jedenfalls keine markanten Gespräche entfachen können.

    Dazu kann man eigentlich nur einen treffenden Beitrag von [b]tomgilles[/b] vom 20.01.2010 zitieren:

    [quote]Als Giovanni di Lorenzo noch ein Jüngling war, hatte er eine Partnerin namens Juliane Bartel, die ihn mit geradezu eiskalter Brillianz deklassierte. Der lahm vor sich hinschwadronierende Zeitungsmann wurde (zurecht) immer wieder von seiner rasiermesserscharf formulierenden Co-Moderatorin unterbrochen und zum Schweigen verdonnert. Bartel war das absolute Gegenteil einer Charmeurin, sie hatte vielmehr das Naturell einer Haarbürste, aber so was braucht es nun mal, wenn aalglatte Politiker und abgebrühte Egomanen zu wolkigen Monologen ansetzen und die Fragen der Gastgeber standhaft ignorieren. Bartels durfte all das, wofür Elke Heidenreich Jahre zuvor beim ZDF den Laufpass bekommen hatte: Worthülsenproduzierende Politiker mit gnadenloser Direktheit ins Schwitzen bringen, Promis mit schnodderig-bodenständiger Art zur Blüte bringen und jeder Sendung mit (Berliner) Witz und Schlagfertigkeit ihren Stempel aufdrücken. Dabei blieb sie immer geradlinig, ehrlich und echt. Gegen diese Type sind die Plaudertaschen von heute allesamt Langweiler.

    Juliane, du fehlst uns.[/quote]
  • hobbit schrieb via tvforen.de am 11.08.2010, 15.32 Uhr:
    hobbitIch habe das mit "Finger in die Wunde legen" leider auch nach Anschauen des Videos nicht kapiert :-(
    und bitte daher Aufklärung.
  • Beverly Boyer schrieb via tvforen.de am 11.08.2010, 15.12 Uhr:
    Beverly BoyerSehr gut, Bingoo! Danke! Wenn das mal kein Anspruch ist, dann weiß ich auch nicht mehr. :o)

    Arschwasser und das berühmte Sackwasser - wer kennt es nicht?! Und der Arschficksong ist bestimmt auch total genial! Ich finde, Judith Rakers hat ihre Sache wirklich gut gemacht.



    *pruuuuuuuuuuuuuuuuuuuust*
  • Bingoo schrieb via tvforen.de am 11.08.2010, 13.10 Uhr:
    BingooMal 'reinhören:

    http://www.youtube.com/watch?v=NAiikw3bsBs
  • laura moewe schrieb via tvforen.de am 11.08.2010, 12.07 Uhr:
    laura moeweNachtrag: Wobei ich Langweiligkeit für ein größeres Risiko halte als manches andere.
  • Beverly Boyer schrieb via tvforen.de am 11.08.2010, 10.55 Uhr:
    Beverly BoyerWelche Wunde denn?
  • laura moewe schrieb via tvforen.de am 11.08.2010, 10.55 Uhr:
    laura moeweAtavist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Rakers ist charismafrei bis zum Anschlag.


    Volle Zustimmung. Auch zu kleinbibos Einschätzung, dass sie deswegen (risikolos) genommen wird.
  • Bingoo schrieb via tvforen.de am 11.08.2010, 00.35 Uhr:
    BingooMir hat gefallen, wie die Rakers den Sido vorführte und immer wieder den Finger in seine "Wunde" legte. Lorenzo hätte sich sowas sicherlich nie getraut.

    Geglückte Wahl (statt der Schlaftablette Maischberger)
  • Beverly Boyer schrieb via tvforen.de am 10.08.2010, 10.40 Uhr:
    Beverly Boyerwunschliste.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Neben Rakers waren Sandra Maischberger,
    > Annette Dasch, Maria Furtwängler, Katrin
    > Bauerfeind und Sarah Wiener im Einsatz
    > (wunschliste.de berichtete)."

    Beim ersten Durchlesen dachte ich - ne, diese Gäste interessieren dich ja 0,0".

    ;-))
  • kleinbibo schrieb via tvforen.de am 09.08.2010, 23.49 Uhr:
    kleinbiboHmm, soll Judith in Bremen ostwestfälische Kultur verbreiten, hihi. Sie ist bestimmt genommen worden, weil es ein risikoloses Mittelmaß ist. Aber bei der Gästeliste der ersten Sendung werde ich gar nicht erst einschalten.
  • Atavist schrieb via tvforen.de am 09.08.2010, 14.12 Uhr:
    AtavistRakers ist charismafrei bis zum Anschlag. In diesem Sinne passt sie bestens zum schnarchigen Lorenzo, gemeinsam können sie Gäste und Zuschauer dann prima in den Schlaf langweilen.

    Die Zeiten, in denen es in dieser Sendung denkwürdige Momente gab, sind wohl endgültig vorbei. Stattdessen können die anwesenden Promis sich selbst oder ihre Produkte bewerben und dabei sicher sein, nicht mit nachdrücklich-kritischen Fragen behelligt zu werden.
  • jumin schrieb via tvforen.de am 09.08.2010, 13.41 Uhr:
    juminAber Lorenzo bleibt ja leider und wird auch sie samt Gästen ein paar Mal mehr gnadenlos stupide unterbuttern. Ich hoffe, das wenigstens das Konzept der Sendung samt Interieur komplett neu gestaltet wird und nicht auch weiterhin ein dermaßen furchtbarer NDR-Talkshow-Abklatsch bleibt; ich bin Bremer, und es wäre toll, wenn es in unserer Stadt wenigsens eine gute Talkrunde geben würde, die man sich gerne auch mal anschaut, ohne sich mehr oder minder fremd zu schämen. Früher ging es ja auch ... Und zB das Kölner Pendant zur NDR Talkshow, der Kölner Treff, schafft es ja auch, ein ganz eigenes Feeling innerhalb der Sendung aufzubauen ...