Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Panelshow über kuriose Alltagsthesen startet im August
Wigald Boning
Bild: ZDF/Willi Weber
"Kühe haben beste Freunde": Neue ZDF-Wissenscomedy mit Wigald Boning/Bild: ZDF/Willi Weber

Mitte März kündigte ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler an, dass der Mainzer Sender sein Comedy-Angebot ausbauen möchte. Eine der geplanten neuen Shows trägt den Titel "Kühe haben beste Freunde". Dahinter verbirgt sich eine Panelshow über verblüffendes Alltagswissen, die auf dem britischen Format "Duck Quacks Don't Echo" basiert. Als Moderator der deutschen Adaption fungiert Wigald Boning. Zunächst drei 45-minütige Folgen werden Ende Juni in Köln produziert und ab 1. August freitags um 22.30 Uhr als Sommer-Vertretung für die "heute-show" gezeigt.

In der Show werden von einem wechselnden Panel aus drei Prominenten kuriose Thesen aus dem Alltag aufgestellt, die anschließend mit Hilfe von Einspielfilmen oder per Selbstversuch in einem großen Studio-Experiment auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft werden. Die prominenten Gäste versuchen, sich gegenseitig zu überbieten und bewerten jeweils die Qualität der skurrilen Thesen ihrer Mitstreiter. Beispielsweise wird Fragen auf den Grund gegangen wie "Hat das Quaken einer Ente etwa wirklich kein Echo?", "Leben Rechtshänder länger?", "Können Dreijährige nicht lügen?" oder auch "Bekommt man bei Angst buchstäblich kalte Füße?". Produziert wird "Kühe haben beste Freunde" von Shine Germany.

Die erste Staffel des britischen Originals war Anfang 2014 auf dem Pay-TV-Kanal Sky1 zu sehen, präsentiert von Stand-Up-Comedian Lee Mack. Dort gibt es pro Ausgabe auch eine Runde, in der drei Zuschauer aus dem Publikum Thesen aufstellen, die anschließend von einem Expertenteam auf den Wahrheitsgehalt hin bewertet werden. Auch in den USA gibt es auf dem National Geographic Channel eine Adaption, die von Comedian Tom Papa moderiert wird. Die deutsche Variante trug übrigens zunächst die Arbeitstitel "Quaken hat kein Echo" und "Eintagsfliegen leben länger", bevor sich das ZDF letztendlich für "Kühe haben beste Freunde" entschieden hat.

Bevor die Wissensshow auf Sendung geht, testet das ZDF ab 11. Juli auf dem "heute-show"-Sendeplatz aber erst mal die neue Verbraucher-Comedy "Ohne Garantie" (wunschliste.de berichtete).

Ausschnitte aus dem britischen Original "Duck Quacks Don't Echo":



Beitrag melden

  •  

Leserkommentare