Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Let' Dance": Quotenstarkes Finale für erfolgreichste Staffel seit 2014

von Ralf Döbele in News national
(23.05.2020, 12.03 Uhr)
ZDF-Freitagskrimi und Luke Mockridges Schulbank hatten das Nachsehen
Die frisch gekürten "Let's Dance"-Sieger: Lili Paul-Roncalli (r.) und Massimo Sinató (l.)
TVNOW/Stefan Gregorowius
"Let' Dance": Quotenstarkes Finale für erfolgreichste Staffel seit 2014/TVNOW/Stefan Gregorowius

Während Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinató im Finale der 13. Staffel von  "Let's Dance" dem Sieg entgegenwirbelten, heimste RTL mit seiner Tanzshow ebenfalls einen großen Quotensieg ein. Mit 4,80 Millionen Zuschauern und einem Gesamtmarktanteil von starken 18,5 Prozent konnte sich das Ergebnis bereits sehen lassen. Extrem starke 23,8 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer machten den Erfolg aber perfekt.

Auch über das Finale hinaus dürfte RTL mit der diesjährigen "Let's Dance"-Staffel, die natürlich im Zeichen von Corona-Beschränkungen stand, mehr als zufrieden sein. Laut Sender waren durchschnittlich 4,70 Millionen Zuschauer bei jeder Ausgabe dabei und auch bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil durchschnittlich bei 21,5 Prozent, während 1,82 Millionen einschalteten. Somit war die aktuelle "Let's Dance"-Staffel für RTL die erfolgreichste seit 2014.

Selbst die ansonsten überaus verlässliche Freitagskrimi-Konkurrenz im ZDF musste sich da geschlagen geben. 3,79 Millionen Zuschauer verfolgten insgesamt die jüngsten Fall von  "Professor T.", was einen Gesamtmarktanteil von 12,5 Prozent ergab. Bei den jüngeren Zuschauern musste man mit lediglich 4,9 Prozent allerdings Federn lassen.  "Letzte Spur Berlin" zog im Anschluss daran noch 3,47 Millionen und 11,4 Prozent Marktanteil bei allen Zusehern an.

Das Erste informierte währenddessen um 20.15 Uhr einmal mehr mit einem  "ARD extra" zur aktuellen Situation der Corona-Pandemie. 4,51 Millionen Zuschauer oder 15,0 Prozent aller Fernsehenden entschieden sich für die Informationssendung. Immerhin 4,46 Millionen davon blieben danach auch bei der Komödie  "Zimmer mit Stall" dran. 14,6 Prozent Marktanteil wurden hier beim Gesamtpublikum erreicht, das Ergebnis bei den 14- bis 49-Jährigen fiel mit 5,4 Prozent aber eher schwach aus.

Die reihten sich eher um Luke Mockridge und die letzte Ausgabe der aktuellen Staffel von  "Luke! Die Schule und ich", bei der ein Zielgruppen-Marktanteil von 8,9 Prozent erzielt wurde. Dagegen war hier die Gesamt-Quote eher mager: Lediglich 1,19 Millionen Zuschauer und 4,0 Prozent standen zu Buche. Bereits um 19.00 Uhr musste sich der Bällchensender bei  "Genial daneben - Das Quiz" mit extrem mageren 2,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen begnügen.

ProSieben ging unterdessen mit dem seit 2015 bereits mehrfach im Free-TV wiederholten Sci-Fi-Blockbuster  "Pacific Rim" auf Zuschauerfang. Die Seemonster-Invasion vermochte dann in der Zielgruppe auch lediglich 7,8 Prozent der Zuseher zu begeistern. Beim Gesamtpublikum lag der Wert bei 1,19 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 4,1 Prozent.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds