Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Sarah Lombardi und Niels Ruf ebenfalls dabei
Nastassja Kinski
Bild: RTL/Frank Fastner
"Let's Dance": Nastassja Kinski und Michael Wendler tanzen mit/Bild: RTL/Frank Fastner

Vergangene Woche verkündete RTL den Starttermin der neuen "Let's Dance"-Staffel - und nun hat der Sender auch schon die ersten vier Teilnehmer bekannt gegeben. Am 11. März wagen sich unter anderem Schauspielerin Nastassja Kinski, Sängerin Sarah Lombardi, Moderator und Schauspieler Niels Ruf sowie Schlagersänger Michael Wendler aufs Parkett.

Natassja Kinski ist die Tochter von Klaus Kinski und hatte vor allem in den späten 1970er und 1980er Jahren als Schauspielerin Erfolg. Sie drehte mit Wim Wenders, Wolfgang Petersen, Roman Polanski und Francis Ford Coppola. Für ihre Hauptrolle in "Tess" (1979) erhielt sie einen Golden Globe.

Sarah Lombardi wirkte 2011 bei "Deutschland sucht den Superstar" mit, wo sie den zweiten Platz belegte. In dem erstplatzierten Pietro Lombardi fand sie ihre Liebe und heiratete ihn 2013. Seitdem füllt das Pärchen die Boulevardblätter mit Schlagzeilen und war bereits in mehreren Doku-Soaps bei RTL II zu sehen.

Niels Ruf wurde vor allem in den späten 1990er Jahren als Enfant terrible bei VIVA Zwei mit seiner Sendung "Kamikaze" bekannt, die fernab jeglicher politischer Korrektheit war. Zwischen 2006 und 2008 präsentierte er seine eigene Late-Night "Die Niels Ruf Show", zunächst im Pay-TV und später kurzzeitig bei Sat.1. 2008 war er Hauptdarsteller in der RTL-Sitcom "Herzog", die jedoch vorzeitig abgesetzt wurde. Zuletzt war Ruf in der Sat.1-Show "Hell's Kitchen" zu sehen.

Michael Wendler genießt in der Schlagerbranche einen zweifelhaften Ruf. Der selbsternannte "König des Popschlagers" war bereits in diversen Reality-Formaten zu sehen: 2010 in seiner eigenen Sat.1-Doku-Soap "Der Wendler-Clan" und 2014 sowohl bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" als auch bei "Promi Big Brother".

Die mittlerweile neunte Staffel von "Let's Dance" ist wie im vergangenen Jahr freitags um 20.15 Uhr bei RTL zu sehen. Die Auftaktsendung zur neuen Staffel dauert fast vier Stunden bis Mitternacht. Auch insgesamt dehnt der Kölner Sender die Tanzshow nach den guten Erfahrungen im letzten Jahr auch diesmal wieder deutlich aus: In der XXL-Variante treten erneut insgesamt 14 Prominente in zwölf Shows gegeneinander an, bis der Gewinner feststeht.

Wie gewohnt entscheidet die Punktwertung der Jury, sowie das Voting der Zuschauer über den Verbleib der Kandidaten. Jede Woche scheidet ein Promi-Tanzpaar aus. An der Besetzung ändert sich in der neuen Staffel nichts: Weiterhin führen Sylvie Meis und Daniel Hartwich durch die Sendung, während sich die Jury wieder aus Motsi Mabuse, Joachim Llambi und Jorge González zusammensetzt.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Chai schrieb via tvforen.de am 10.02.2016, 08.58 Uhr:
    ChaiIrgendwie hat er mir gestern beim Lanz gar nicht gefallen. Hoffentlich ist alles ok.
    Knapp eine Stunde vorher war ja die Aufzeichnung von "Ewige Helden", ein riesen Unterschied.
    Kann mich auch täuschen.
  • Chai schrieb via tvforen.de am 10.02.2016, 00.41 Uhr:
    ChaiDanke!
    Das habe ich auch gelesen.
    Schade. Hätte ihm auch viel mehr Erfolg in seiner Trainerlaufbahn gewünscht.
    Tut mir richtig leid. Ist ja jetzt ziemlich viel in der Medienlandschaft unterwegs.
    Leider habe ich Thomas Häßler nie persönlich treffen können.
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 08.02.2016, 16.21 Uhr:
    ThinkerbelleIch hab gerade einen Artikel über ihn gefunden:
    http://www.spiegel.de/sport/fussball/thomas-haessler-als-trainer-in-der-achten-liga-beim-fc-italia-icke-im-autohaus-a-1076206.html
    Er arbeitet jetzt wohl bei einem 8.-klassigen Berliner Verein.
    Das tut mir echt Leid für ihn. Ich hatte ein paar Mal Gelegenheit mit ihm zu reden als er beim KSC war und fand ihn sehr sympathisch und bescheiden und bodenständig. Einer der nur dadurch beeindruckte, dass er seinen Job richtig gut machte. Ich hätte ihm mehr Erfolg nach seiner aktiven Laufbahn gewünscht.
  • Chai schrieb via tvforen.de am 03.02.2016, 16.08 Uhr:
    ChaiSo viel Medienpräsenz hatte Thomas Häßler seit seiner aktiven Karriere nicht mehr.
    Weiß nicht, was dahinter steckt.
    Will er sich ins Gespräch bringen? glaube ich nicht.
    Geld? mh, hat ihn seine Ex so ausgepresst?
  • Bingoo schrieb via tvforen.de am 03.02.2016, 15.35 Uhr:
    BingooDas hielt sich bei mir aber sehr stark in Grenzen... ;-)

    Hab sie vor einiger Zeit mal in einer Talkshow gesehen, war - glaub ich - bei Lanz. Da kam sie für mich doch recht strange rüber. Ob's an den Genen liegt?
    Kann aber auch am Gesprächsthema und an dem - für seine besonders einfühlsame Gesprächsführung bekannten - Moderator gelegen haben...
    ;-)

    Bin echt mal gespannt, wie sie in dem lockeren Dance-Format so drauf ist.
  • TV Wunschliste schrieb via tvforen.de am 03.02.2016, 11.51 Uhr:
    TV WunschlisteNachdem RTL am Montag und Dienstag die ersten acht prominenten Kandidaten für die nächste "Let's Dance"-Staffel bekannt gab, vervollständigt der Kölner Sender heute das Line-Up. Ab dem 11. März kämpfen auch die Schauspielerinnen Jana Pallaske und Franziska Traub, Sportmoderator Ulli Potofski, Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink, "GZSZ"-Darsteller Eric Stehfest sowie Sängerin Victoria Swarovski um den Titel "Dancing Star 2016".

    Sie gesellen sich zu den bereits veröffentlichten Namen Nastassja Kinski, Sarah Lombardi, Sonja Kirchberger, Alessandra Meyer-Wölden, Michael Wendler, Niels Ruf, Thomas Häßler und Attila Hildmann.

    Die mittlerweile neunte Staffel von "Let's Dance" ist wie im vergangenen Jahr freitags um 20.15 Uhr bei RTL zu sehen. Die Auftaktsendung zur neuen Staffel dauert fast vier Stunden bis Mitternacht. Auch insgesamt dehnt der Kölner Sender die Tanzshow nach den guten Erfahrungen im letzten Jahr auch diesmal wieder deutlich aus: In der XXL-Variante treten erneut insgesamt 14 Prominente in zwölf Shows gegeneinander an, bis der Gewinner feststeht.

    Wie gewohnt entscheidet die Punktwertung der Jury, sowie das Voting der Zuschauer über den Verbleib der Kandidaten. Jede Woche scheidet ein Promi-Tanzpaar aus. An der Besetzung ändert sich in der neuen Staffel nichts: Weiterhin führen Sylvie Meis und Daniel Hartwich durch die Sendung, während sich die Jury wieder aus Motsi Mabuse, Joachim Llambi und Jorge González zusammensetzt.

    03.02.2016 - Glenn Riedmeier/wunschliste.de
    Bild: RTL/Ruprecht Stempell


    http://www.wunschliste.de/tvnews/27938
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 02.02.2016, 19.13 Uhr:
    ThinkerbelleChai schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich freu mich schon auf Icke Häßler


    Den kannst du heute auch schon auf VOX sehen: In "Ewige Helden", wo - der Vorschau nach, ehemalige Weltmeister und Olympiasieger aus verschiedenen Disziplinen gegeneinander antreten.
    http://www.vox.de/cms/sendungen/ewige-helden.html

    Momentan scheint er wohl entweder zuviel Zeit oder zuwenig Geld zu haben. Wobei beide Formate auch so aussehen, als ob die Teilnehmer da viel Spaß dabei haben.
  • Chai schrieb via tvforen.de am 02.02.2016, 17.59 Uhr:
    ChaiIch freu mich schon auf Icke Häßler
  • TV Wunschliste schrieb via tvforen.de am 02.02.2016, 11.18 Uhr:
    TV WunschlisteDie Salamitaktik hat nun auch bei "Let's Dance" Einzug gehalten. Im vergangenen Jahr gab RTL noch alle Kandidaten auf einmal bekannt, diesmal geht man häppchenweise vor. Nachdem gestern mit Natassja Kinski, Michael Wendler, Sarah Lombardi und Niels Ruf die ersten vier Teilnehmer verkündet wurden, stehen heute die nächsten Vier fest. Um den Titel "Dancing Star 2016" kämpfen ab dem 11. März auch: Sonja Kirchberger, Alessandra Meyer-Wölden, Attila Hildmann und Thomas Häßler.

    Die österreichische Schauspielerin Sonja Kirchberger wurde 1988 einem breiteren Publikum bekannt, als sie die Hauptrolle in Robert van Ackerens Erotikfilm "Die Venusfalle" spielte und dadurch zum Shootingstar der Filmfestspiele in Cannes wurde. Es folgten zahlreiche Rollen in Fernsehfilmen und -serien wie etwa in Dieter Wedels "Der König von St. Pauli". Auch auf Theaterbühnen war Kirchberger schon häufig zu sehen. Darüber hinaus ist die Schauspielerin gern gesehenes Motiv diverser Magazincover und wurde schon drei Mal im Playboy abgelichtet, zuletzt kurz vor ihrem 50. Geburtstag.

    Alessandra Meyer-Wölden wird als Model, Moderatorin und Schmuckdesignerin beschrieben. Sie studierte in Miami, schloss ihr Studium in Kommunikationswissenschaften und International Relations ab und begann zu modeln. 2005 gründete sie ihre Schmuckfirma "Lovechild" und zog von Miami nach New York. Darüber hinaus zierte Meyer-Wölden die Boulevardblätter, da sie zunächst sieben Jahre lang mit dem Tennisspieler Tommy Haas liiert war und später drei Monate lang mit Boris Becker verlobt war. 2010 heiratete sie den Comedian Oliver Pocher, mit dem sie drei gemeinsame Kinder hat. 2013 trennte sich das Paar wieder.

    Der türkischstämmige Kochbuchautor Attila Hildmann gilt als "Veganpapst". Nachdem sein Adoptivvater 2000 aufgrund zu hoher Cholesterinwerte an einem Herzinfarkt starb, überdachte der ehemals übergewichtige Hildmann seinen Lebensstil und ernährte sich fortan zunächst vegetarisch und schließlich vegan. Er nahm 35 Kilo ab. Daraufhin wurde er immer häufiger auf Rezepte angesprochen und entwickelte ab 2009 sein erstes veganes Kochbuch und veröffentlichte Kochkurs-Videos bei YouTube. Mittlerweile hat Hildmann zehn vegane Kochbücher geschrieben. Er steht allerdings auch in der Kritik, da er sich dem Veganismus nicht dogmatisch unterwirft und sehr offen zu seiner großen Liebe steht - seinem Porsche.

    Thomas "Icke" Häßler ist ein ehemaliger Fußball-Nationalspieler, dessen Karriere 1984 beim 1. FC Köln begann. Sechs Jahre später erreichte er seinen größten sportlichen Triumph und gewann mit der deutschen Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft in Italien. Häßler wechselte später zu Juventis Turin. Er wurde 1989 und 1992 Deutschlands Fußballer des Jahres und erreichte bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres den dritten Platz. Insgesamt war er in 101 Länderspielen für Deutschland im Einsatz. Nach seiner aktiven Laufbahn wurde er 2006 Techniktrainer des 1. FC Kölns. Aktuell ist Thomas Häßler für die Kölner Sportagentur "Sport Humanagement" in einer beratenden Funktion tätig.

    Insgesamt werden in diesem Jahr 14 Teilnehmer bei "Let's Dance" an den Start gehen.

    02.02.2016 - Glenn Riedmeier/wunschliste.de
    Bild: RTL/pa picture-alliance/Matthias Merz


    http://www.wunschliste.de/tvnews/27915
  • Roy Kabel schrieb via tvforen.de am 02.02.2016, 08.11 Uhr:
    Roy KabelNasti hat für feuchte Träume der männlichen Bravoleser der 70er gesorgt *lol*
  • nicki 75 schrieb via tvforen.de am 01.02.2016, 21.37 Uhr:
    nicki 75Hoffentlich bricht sich der Wendler nicht wieder was (böse,böse,böse)
  • serieone schrieb am 01.02.2016, 19.14 Uhr:
    serieone.... und was passiert, wenn der Wendler hinfällt und sich AUA macht???
  • Werner111 schrieb via tvforen.de am 01.02.2016, 13.39 Uhr:
    Werner111pars schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Werner111 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > Jaja der Wendler - dann hat er so ziemlich alle
    > > für ihn geeigneten Formate durch. :-)
    >
    > Wie die Helene Fürst :)



    Die muss aber noch beim nächsten Promi-BB einchecken. Und bei der Tanzshow kann ich mir diese steife Person nie im Leben vorstellen. Helena hat die Grazie eines Hydranten.
  • pars schrieb via tvforen.de am 01.02.2016, 11.06 Uhr:
    parsWerner111 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .
    >
    > Jaja der Wendler - dann hat er so ziemlich alle
    > für ihn geeigneten Formate durch. :-)

    Wie die Helene Fürst :)
  • Werner111 schrieb via tvforen.de am 01.02.2016, 10.31 Uhr:
    Werner111.

    Jaja der Wendler - dann hat er so ziemlich alle für ihn geeigneten Formate durch. :-)