Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Limitless" erhält volle erste Staffel, "The Player" und "Blood & Oil" werden gekürzt

von Glenn Riedmeier in News international
(24.10.2015, 10.54 Uhr)
Staffelaufstockungen und -kürzungen der US-Neustarts
"Limitless"
Bild: Paramount
"Limitless" erhält volle erste Staffel, "The Player" und "Blood & Oil" werden gekürzt/Bild: Paramount

Rund einen Monat ist die aktuelle US-Herbstseason nun schon alt und immer mehr trennt sich die Spreu vom Weizen. Erfolge und Misserfolge bestimmen darüber, welchen neue Serien eine längere Lebensdauer beschieden ist und welchen nicht. Über die Bestellung einer vollen ersten Staffel darf sich die CBS-Crimeserie "Limitless" mit Jake McDorman und Jennifer Carpenter freuen. Sie ist nach "Blindspot" der erfolgreichster Neustart der Saison. Das Remake des Spielfilms "Ohne Limit" mit Bradley Cooper erreichte bislang durchschnittlich 11,4 Millionen Zuschauer bei einem Rating von 2.4 bei den 18- bis 49-Jährigen. Statt der ursprünglich bestellten 13 Folgen wird die erste Staffel nun 22 Episoden umfassen. Darüber hinaus hat CBS sechs weitere Drehbücher für sein neues Krankenhaus-Drama "Code Black" bestellt und signalisiert damit ebenfalls Vertrauen.

Deutlich weniger Glück hat die Actionserie "The Player" mit Philip Winchester und Wesley Snipes. Der NBC-Neustart enttäuscht auf ganzer Linie und erreicht nur noch knapp vier Millionen US-Zuschauer und schwachen Zielgruppen-Ratings von etwa 0.8. Aus diesem Grund hat das Network nun entschieden, die Folgenzahl von den ursprünglich 13 bestellten auf 9 Episoden herunterzuschrauben. DIe letzte Folge der Produktion von Sony Pictures Television wird somit schon Mitte November ausgestrahlt.

Ein ähnliches Schicksal ereilt "Blood & Oil". Der soapige Drama-Neuling von ABC wird nun schon nach zehn statt ursprünglich geplanten 13 Episoden enden. Die Serie startete auf dem stark umkämpften Sendeplatz am Sonntagabend mit mittelmäßigen 6,3 Millionen Zuschauern, in den Folgewochen sank die Zahl jedoch rapide auf bis zu 3,5 Millionen hinab. Dies entsprach Zielgruppen-Ratings von zu schwachen 0.9.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare