Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Welchen Einfluss haben Beziehungen auf die Entwicklung der Persönlichkeit?
"Loving Her" mit Lena Klenke (l.) und Banafshe Hourmazdi (r.)
ZDF/Marcus Glahn
"Loving Her": ZDFneo nennt Termin für lesbische Dramaserie/ZDF/Marcus Glahn

Vor knapp zwei Monaten hat ZDFneo eine neue Dramaserie namens  "Loving Her" angekündigt. Sie basiert auf der niederländischen Vorlage  "Anne+" und handelt von der Beziehungshistorie der lesbischen Hanna (Banafshe Hourmazdi). Jetzt hat der Spartenkanal die Ausstrahlungstermine bekannt gegeben: Alle sechs je 15-minütigen Episoden werden am 3. Juli ab 21.40 Uhr am Stück gezeigt. Bereits ab dem 1. Juli stehen sie ab 10 Uhr in der ZDFmediathek und sind dann ein Jahr lang abrufbar.

Die Serie nimmt sich der Frage an, welchen Einfluss die kleinen und großen Lieben und Affären langfristig auf die Person haben, die wir heute sind. Hanna ist 25 Jahre alt und findet wegen der Corona-Pandemie nach ihrem Literaturwissenschafts-Studium keinen Job. Daher sieht sie sich gezwungen, das Kapitel Berlin zu beenden und zurück zu ihren Eltern nach Bielefeld zu ziehen.

Kurz vor ihrer Rückkehr nach Hause begegnet sie zufällig eine ihrer Ex-Freundinnen wieder, Franzi (Lena Klenke). Ihre große Jugendliebe hat längst eine Neue, doch bei Hanna weckt die Begegnung allerlei Erinnerungen an ihre Zeit in Berlin und an ihre vergangenen Beziehungen und Affären. Sofort fühlt sie sich in die Vergangenheit zurückgeworfen und beginnt, inmitten des Umzugschaos, all ihre bisherigen Beziehungen zu reflektieren. Jede dieser Beziehungen zu den unterschiedlichsten Frauen hat einen Teil dazu beigetragen, dass Hanna zu der Person wurde, die sie heute ist.

In den sechs Folgen lernen die Zuschauer Hanna und ihr turbulentes Liebesleben kennen - mal leise, mal laut haben die unterschiedlichen Frauen und Beziehungen Hannas Persönlichkeit geprägt. Die Ex-Freundinnen haben alle auf ihre eigene Art und Weise ihren Teil dazu beigetragen, dass Hanna zu der Frau wurde, die sie heute ist.

Hinter dem Format steht die Produktionsfirma MadeFor unter der Produzentin Tasja Abel. Die Drehbücher wurden von Marlene Melchior und Leonie Krippendorff verfasst, wobei Krippendorff auch Regie führte. In weiteren Rollen spielen unter anderem Karin Hanczewski, Emma Drogunova, Larissa Sirah Herden und Soma Pysall mit.

ZDFneo bezeichnet "Loving Her" als "Instant-Dramaserie". Damit meinen die Verantwortlichen ein Format, das in einem beschleunigten Produktionsprozess entstanden ist und somit einen besonders aktuellen Bezug herstellen kann. Weitere Beispiele hierfür sind die Serien  "Drinnen - Im Internet sind alle gleich",  "Liebe. Jetzt!" oder  "Lehrerin auf Entzug", die sich ebenfalls mit der Corona-Pandemie auseinandergesetzt haben.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare