Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Tony- und Emmy-Gewinner wurde 90 Jahre alt
Robert Morse in einem Promofoto als Bertram Cooper in "Mad Men"
2013 AMC
"Mad Men"-Darsteller Robert Morse ist tot/2013 AMC

Der amerikanische Schauspieler Robert Morse ist im Alter von 90 Jahren verstorben. Das meldet The Hollywood Reporter unter Berufung auf US-Schauspielkreise. Morse hatte seinen Durchbruch mit dem Film  "Wie man Erfolg hat, ohne sich besonders anzustrengen" aus dem Jahr 1967. In jüngeren Jahren porträtierte er eindrucksvoll den exzentrischen Werbefachmann Bertram Cooper in  "Mad Men".

Seine Anfänge hatte Morse - nach einem Kriegseinsatz in Korea - allerdings MItte der 1950er am Theater. Ab 1961 spielte er bereits die Rolle des J. Pierrepont Finch aus "Wie man Erfolg hat, ohne sich besonders anzustrengen" (OT: "How to Succeed in Business Without Really Trying") am Broadway und erhielt für diese Hauptrolle im mehrfach Tony-prämierten Bühnenstück selbst 1962 einen Tony. Zwischen 1961 und 1965 wurde das Stück knapp 1.400 mal aufgeführt, bevor es dann verfilmt wurde.

1969 wechselte Morse erstmalig ins Fernsehen und trat in der Variety-Show "That's Life" auf, die aber nur eine Staffel überdauerte. So chargierte Morse in den folgenden Jahren zwischen Filmauftritten, Theaterengagements und TV-Rollen in den einschlägigen Serien - von  "Fantasy Island" über  "Ein Colt für alle Fälle" bis  "Mord ist ihr Hobby". Ab Mitte der 1980er erweiterte Morse sein Repertoire um Sprechrollen in animierten Serien, beginnend mit  "Die Wauzis" (OT: "Pound Puppies") bis hin zu  "Teen Titans Go!", wo er zuletzt 2021 als Santa Claus zu hören war.

In Sachen öffentliche Wahrnehmung legte Morse dann ab 2007 mit der Rolle als Sterling Cooper-Partner in "Mad Men" nochmal drauf, der Matthew Weiners AMC-Serie als Boss von Don Draper (Jon Hamm) bereicherte.

Eine weitere Auszeichnung bracht Morse diese Paraderolle zwar nicht ein, aber immerhin fünf Emmy-Nominierungen. So blieb eine Auszeichnung für das verfilmte Bühnenstück "Tru" Morses einziger Emmy. Wie schon im Fall von "Wie man Erfolg hat...", so brachte Morse auch das Ein-Personen-Stück über Truman Capote zunächst auf die Bühne (für Morse sprang ein zweiter Tony heraus), dann wurde es für den Sender PBS verfilmt.

Aus zwei Ehen hinterlässt Robert Morse insgesamt fünf Kinder.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • Deckard schrieb via tvforen.de am 24.04.2022, 08.06 Uhr:
    Eine der besten Serien ever und eine wunderbare Szene.
    RIP, Robert Morse!