Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Update "Masters of the Universe: Revelation": Trailer und Starttermin für Animationsserie von Netflix

von Bernd Krannich in News national
(11.06.2021, 09.18 Uhr/ursprünglich erschienen am 14.05.2021)
He-Man und Skeletor steuern auf finale Schlacht zu
Szenenfoto aus "Masters of the Universe: Revelation": He-Man auf Battle Cat
Netflix
"Masters of the Universe: Revelation": Trailer und Starttermin für Animationsserie von Netflix/Netflix

Netflix hat einen Termin für die Premiere der neuen, ambitionierten Animationsserie  "Masters of the Universe: Revelation" verkündet: Am 23. Juli wird weltweit Part 1 veröffentlicht, der aus fünf Folgen bestehen wird.

Die komplette Geschichte ist wohl auf zehn Folgen ausgelegt, die in zwei Teilen veröffentlicht werden.

UPDATE: Nun wurde ein erster Trailer veröffentlicht.

Trailer zu "Masters of the Universe: Revelation" (englischer Originalton)

Trailer zu "Master of the Universe: Revelation" (deutsche Synchronfassung)

BISHER: Hinter der Fortsetzung steht "Edel-Nerd" Kevin Smith. Als Comic-Liebhaber aufgewachsen, wurde er durch seinen mit minimalem Budget gedrehten Film  "Clerks - Die Ladenhüter" zur Ikone der Szene, später inszenierte er weitere Filme auch mit Blockbuster-Budget, führte Regie bei mehreren Folgen im Arrowverse und hat bei AMC eine Serie über Comic-Shops. Seine Tochter muss damit leben, dass er ihr die Vornamen Harley Quinn gegeben hat. Andererseits hat er ihr auch den Weg in die Filmindustrie geöffnet - aktuell ist sie bei Freeform in  "Cruel Summer" zu sehen, und auch in "Masters of the Universe: Revelation" hat sie eine Sprechrolle als Ileena.

Doch zurück zur Serie an sich: In den 1980er Jahren wurde das Format  "He-Man and the Masters of the Universe" vornehmlich dazu geschaffen, um den Verkauf von Spielzeugen der Firma Mattel anzuregen - und war damit bei weitem nicht das einzige im Kinderfernsehen.

Smith hat sich des Stoffes angenommen, um die niemals zu Ende geführten Handlungen aufgreifen und zu einem Abschluss bringen - "Masters of the Universe: Revelation": Mit Revelation machen wir dort weiter, wo die 'klassische Ära' abbrach und erzählen eine epische Geschichte über das, was die letzte Schlacht zwischen He-Man und Skeletor sein könnte! Dies wird durch Animationen umgesetzt, die der Fernseher gerade noch aushalten kann. Es wird die 'Masters of the Universe'-Geschichte, die ihr als Kind immer sehen wolltet! So kündigte Smith es einst an, und bei ihm glaubt man, dass er alles daran setzt, eine Geschichte zu erzählen, die vor allem ihn selbst als Fan zufriedengestellt hätte.

Der Sprecher-Cast der englischen Fassung kann sich sehen lassen und enthält auch manch augenzwinkernde Rollenvergabe: Chris Wood (Prince Adam / He-Man), Mark Hamill (Skeletor), Sarah Michelle Gellar (Teela), Liam Cunningham (Man-At-Arms), Lena Headey (Evil-Lyn), Diedrich Bader (King Randor und Trap Jaw), Alicia Silverstone (Queen Marlena), Stephen Root (Battle Cat), Griffin Newman (Orko), Susan Eisenberg (Sorceress), Kevin Michael Richardson (Beast Man), Kevin Conroy (Mer-Man), Henry Rollins (Tri-Klops), Jason Mewes (Stinkor), Alan Oppenheimer (Moss-Man), Justin Long (Roboto), Tony Todd (Scare Glow), Phil LaMarr (He-Ro), Cree Summer (Priestess) Tiffany Smith (Lt. Andra) sowie die bereits erwähnte Harley Quinn Smith (Ileena).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds