Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Medienpreis "Saure Gurke" an ARD-Geburtstagsshow

01.11.2010 - Michael Brandes/TV Wunschliste in Vermischtes
60 Jahre ARD als "langgezogener Herrenwitz"
Bild: ARD/ARD Design

Der Medienpreis "Saure Gurke" geht in diesem Jahr an "60 Jahre ARD - Die große Geburtstagsshow", die in zwei Teilen am 15. und 17. April im Ersten ausgestrahlt wurde. Die wenig schmeichelhafte Auszeichnung wird alljährlich während des Herbsttreffens der Medienfrauen von ARD, ZDF, ORF und SRG an einen frauendiskriminierenden öffentlich-rechtlichen Fernsehbeitrag vergeben.

Die von Reinhold Beckmann moderierte und vom NDR produzierte Show sei ein "langgezogener Herrenwitz" geworden, heißt es in der Begründung der Jury, der zwölf Frauen angehörten. "Harmonische Herrenrunden auf dem Sofa wurden durch die eine oder andere Dame verziert. Um die fünfstündige Sendung nicht unnötig in die Länge zu ziehen, durften sich die Frauen kurz fassen. Von Erfolgen zu erzählen, war Sache der Herren."

Die Wandertrophäe in Form einer Gewürzgurke wird stellvertrend an den ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber übergeben. "Die Bewertung der Jury finde ich rätselhaft - aber Rätsel machen das Leben erst interessant", sagte Schreiber der Nachrichtenagentur dpa. "Wie gut muss es um die deutsche Fernsehlandschaft bestellt sein, wenn es für die Medienfrauen in diesem Jahr nichts Kritikwürdigeres gibt als diese beiden ARD-Geburtstagsshows, die jeweils von mehr als sechs Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern gesehen wurden."

Die "Saure Gurke" wird seit 1980 vergeben. Zuletzt ausgezeichnet wurden der "Tatort: Architektur des Todes" (2009), ARD-Programmdirektor Günter Struve (2008) und die ZDF-Kochshow "Lafer! Lichter! Lecker!" (2007).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • jumin schrieb via tvforen.de am 06.11.2010, 09.12 Uhr:
    juminSehr verdient; die Show war dröge, oberflächlich und teils sogar peinlich. Überaus schlecht gemacht und dem Anlass gegenüber unwürdig
  • beiderbecke schrieb via tvforen.de am 06.11.2010, 02.41 Uhr:
    beiderbeckeStony schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso wird dieser "Preis" eigentlich nur an die
    > "Öffentlich-Rechtlichen" vergeben.
    >
    > Etwas kurios die fadenscheinige Begründung, dass
    > die kommerziellen Sender ausgeschlossen bleiben,
    > weil sie laut Gremium außer Konkurrenz laufen...


    Um die Sendungen der Kommerziellen beurteilen zu können, muss man sie sich erstmal ansehen. Und es gibt immer noch genügend Leute, die müsste man mit der Schußwaffe o.ä. dazu zwingen.

    Ansonsten: Es gibt auch Preise, die einen auch ungewollt auszeichnen und auf die man stolz sein kann.
  • Knurpsel schrieb via tvforen.de am 05.11.2010, 22.03 Uhr:
    KnurpselStony schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso wird dieser "Preis" eigentlich nur an die
    > "Öffentlich-Rechtlichen" vergeben.


    Vielleicht meinen sie daß es besonders schlimm ist wenn das ach so tolle öffentlich-rechtliche Fernsehen eine, ihrer Meinung nach, Frauendiskriminierende Sendung macht. Das stört das Gefühl der moralischen Überlegenheit dieser Sender.
  • Stony schrieb via tvforen.de am 05.11.2010, 21.57 Uhr:
    StonyWieso wird dieser "Preis" eigentlich nur an die "Öffentlich-Rechtlichen" vergeben.

    Etwas kurios die fadenscheinige [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Saure_Gurke_(Auszeichnung)]Begründung[/url], dass die kommerziellen Sender ausgeschlossen bleiben, weil sie laut Gremium außer Konkurrenz laufen. Dabei könnten sich die Damen dort doch erst recht so richtig austoben! Und wenn ich dann noch an die "Media-Markt" Werbung denke, sollte da sogar noch ein "Extra-Preis" drin sein. Aber da hüllen sich die "Medienfrauen" in Schweigen - schon merkwürdig....
  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 02.11.2010, 07.12 Uhr:
    Sir HilaryLeo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sowas treibt mitunter echt kuriose Blüten: Kennst
    > Du "Frauenruheräume"? Die waren zu DDR-Zeiten
    > Pflicht in jedem Unternehmen, das weibliche
    > Angestellte hatte. Dort sollten sich vor allem
    > Schwangere und Frauen mit "Monatsproblemen"
    > hinlegen und ausruhen können. Bei uns im Gestüt
    > haute sich ein Kollege eine Mistgabel durch den
    > Fuß. Nur eine Fleischwunde, aber bei der
    > anschließenden Behandlung durch unseren –
    > zugegebenermaßen etwas rabiaten – Stutenmeister
    > wurde dem armen Kerl plötzlich schlecht. Wohin
    > also mit ihm? In den Frauenruheraum schien uns
    > eine gute Idee. Doch da stand plötzlich unsere
    > Frauenbeauftragte (oder wie der Drachen damals
    > offiziell hieß) in der Tür und verbot die
    > "Zweckentfremdung". Immerhin hätte es ja Minuten
    > später einer weiblichen Kollegin übel werden
    > können und dann wäre der Raum blockiert. Wir
    > haben dem Fußlahmen dann ein Plätzchen aus
    > Decken in der Sattelkammer gebaut ...
    >
    > Das ist die Art von
    > Gleichberechtigungskämpferinnen, die genau das
    > Gegenteil von dem bewirken, was nötig wäre.



    Genau Leo, das ist genauso ein beispiel was meine bedenken wiederspiegelt -und das ist auch in der BRD durchaus sehr realistisch.....
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 22.23 Uhr:
    Quasselkasperwunschliste.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    sagte Schreiber der
    > Nachrichtenagentur dpa. "Wie gut muss es um die
    > deutsche Fernsehlandschaft bestellt sein, wenn es
    > für die Medienfrauen in diesem Jahr nichts
    > Kritikwürdigeres gibt als diese beiden
    > ARD-Geburtstagsshows, die jeweils von mehr als
    > sechs Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern
    > gesehen wurden

    heißt das jetzt das nur sendungen diese auszeichnung bekommen dürfen die weniger als 6 millionen zuschauer hatten?

    soweit ich mich erinnere waren das zwei ganz miese und langweilige shows bei denen man eines gemerkt hat, die macher hatten selber null bock darauf. ob die shows nun diesen preis bekommen mußten bezweifel ich aber auch da frauen in 60 jahren ard nicht immer die gleiche rolle gespielt haben.
  • Leo schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 21.41 Uhr:
    LeoKnurpsel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da gibt es anderswo auf der Welt schwere
    > Menschenrechtsverletzungen gegen Frauen und die
    > regen sich über so etwas auf. Das ist absolut
    > lächerlich.


    Ich finde die Preisverleihung auch doof, aber das ist ein Totschlagargument. Anderswo auf dieser Welt haben die Menschen nicht mal ein Dach überm Kopf und wir diskutieren uns hier die Köpfe heiß übers Fernsehprogramm. Und in Stuttgart kloppen sich Demonstranten mit der Polizei wegen eines Bahnhofsgebäudes, während im Tibet Menschen zusammengeknüppelt und verschleppt werden, weil sie für Freiheit und ein paar grundlegende Menschenrechte demonstrieren. Es gibt immer Schlimmeres, das einen nicht direkt betrifft. Also Schnauze halten und alles für gut befinden?
  • Atavist schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 21.14 Uhr:
    AtavistKnurpsel schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Da gibt es anderswo auf der Welt schwere
    > Menschenrechtsverletzungen gegen Frauen und die
    > regen sich über so etwas auf. Das ist absolut
    > lächerlich.

    Jau, aber einfach durchatmen und an den Satz von Humphrey Bogart denken:

    [i]"Ein kluger Mann widerspricht seiner Frau nicht. Er wartet, bis sie es selbst tut."[/i]
  • Leo schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 17.42 Uhr:
    Leoshoemaker-levy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frauen tragen bekanntermaßen durch die Vielzahl
    > ihrer Parkplatzrempler [...]
    > überproportional zur Wertschöpfung im Bereich
    > des KfZ- Reparaturhandwerks bei ...


    ... und Männer durch solche Sprüche zur verbesserten Auslastung gerichtsmedizinischer Institute. [IMG]http://www.smileygarden.de/smilie/Schleifchen-Girls/smilie_girl_210.gif[/IMG]
  • shoemaker-levy schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 17.33 Uhr:
    shoemaker-levyDas Thema ist zu ernst für solche Späße, atariman ;-)

    Frauen tragen bekanntermaßen durch die Vielzahl ihrer Parkplatzrempler und das Rückwärts- Rangieren gegen Begrenzungspoller ("Schatz, stand dieses Metalldings schon immer dort?") auch überproportional zur Wertschöpfung im Bereich des KfZ- Reparaturhandwerks bei.

    Das sollte an dieser Stelle mal lobend erwähnt werden.
  • atariman schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 17.15 Uhr:
    atarimanFrauen sollten einfach zuhase bleiben und waschen, putzen, usw. Da währe ich auch für eine 100% Frauenquote.









    (Nee, Spaß. Ich wollt euch nurmal ärgern )
  • Leo schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 16.57 Uhr:
    LeoSowas treibt mitunter echt kuriose Blüten: Kennst Du "Frauenruheräume"? Die waren zu DDR-Zeiten Pflicht in jedem Unternehmen, das weibliche Angestellte hatte. Dort sollten sich vor allem Schwangere und Frauen mit "Monatsproblemen" hinlegen und ausruhen können. Bei uns im Gestüt haute sich ein Kollege eine Mistgabel durch den Fuß. Nur eine Fleischwunde, aber bei der anschließenden Behandlung durch unseren – zugegebenermaßen etwas rabiaten – Stutenmeister wurde dem armen Kerl plötzlich schlecht. Wohin also mit ihm? In den Frauenruheraum schien uns eine gute Idee. Doch da stand plötzlich unsere Frauenbeauftragte (oder wie der Drachen damals offiziell hieß) in der Tür und verbot die "Zweckentfremdung". Immerhin hätte es ja Minuten später einer weiblichen Kollegin übel werden können und dann wäre der Raum blockiert. Wir haben dem Fußlahmen dann ein Plätzchen aus Decken in der Sattelkammer gebaut ...

    Das ist die Art von Gleichberechtigungskämpferinnen, die genau das Gegenteil von dem bewirken, was nötig wäre.
  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 16.47 Uhr:
    Sir Hilaryok -aber das is ja das thema wo wir gleicher meinung sind ! - gleichheit für alle -und das dieser unsinn der bis zum teil noch in die 70' galt heute abgeschafft ist ist gut -alles andere kann und sollte man nicht mit qouten regeln
  • Leo schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 16.43 Uhr:
    LeoNa ja, so ganz von allein arbeitet die Zeit leider nicht, da muss schon immer mal jemend ein bisschen in die richtige Richtung schubsen. Andernfalls dürfte ich wahrscheinlich heute nur mit Erlaubnis meines Mannes im Internet surfen ... *g*
  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 16.40 Uhr:
    Sir Hilaryin diesem punkt sind wir absolut einer meinung -da ich als gerechtigkeitsfanatiker das genauso sehe !

    aber es gibt viele andere dinge die eben genau das gegenteil von gerechtigkeit zur folge haben kann : wenn z.b. der qualifiziertere mann den job nich bekommt -weil ne quote erfüllt werden muss .

    um missverständnisse zu vermeiden : natürlich hält sich das die waage -mit der qualifikation zwischen männer und frauen -ich sehe eben nur die gefahr das es so kommen kann -man sollte die zeit arbeiten lassen...
  • Leo schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 16.35 Uhr:
    LeoGanz so ist es nun auch wieder nicht. Mir sind solche Feministinnen-Spielchen wie dieser Preis zwar ein Graus, aber solange es absolut akzeptiert und gesellschaftskonform ist, dass Frauen in denselben Berufen und mit derselben Qualifikation zu geringeren Löhnen arbeiten als Männer, stimmt mit der Gleichberechtigung noch längst nicht alles. Und wenn Dich diese Ungerechtigkeit beträfe, fiele Dir "Geduld haben" wahrscheinlich auch deutlich schwerer als jetzt.
  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 16.28 Uhr:
    Sir Hilaryich finde sowas auch totalen schwachsinn -genauso wie heute noch Frauen quoten ein zu führen !

    die zeit richtet shon alles von selbst -man muss eben geduld haben -die Frauen haben eine ausreichende lobby -aber irgendwann is auch mal gut !

    Gruß Sir Hilary
  • Leo schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 16.24 Uhr:
    LeoBesser. :o)
  • Knurpsel schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 16.24 Uhr:
    KnurpselLeo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Knurpsel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber man kann sich ja auch so
    > > einen kleinen Verfolgungswahn zusammenspinnen
    > wie
    > > es die Frauen tun.
    >
    >
    > Siehste. Wegen dieser blöden Verallgemeinerungen
    > gibt's solche Preise.


    Das war ungenau formuliert. Ich korrigiere den Satz: Aber man kann sich ja auch so einen kleinen Verfolgungswahn zusammenspinnen wie die Frauen die diesen Preis vergeben es tun.
  • Leo schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 16.11 Uhr:
    LeoKnurpsel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber man kann sich ja auch so
    > einen kleinen Verfolgungswahn zusammenspinnen wie
    > es die Frauen tun.


    Siehste. Wegen dieser blöden Verallgemeinerungen gibt's solche Preise.
  • jenser schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 16.07 Uhr:
    jenserEs sollte Preise für die sinnlosesten Preise geben ;-) Da könnten sich die Preisverleiher gleich selbst belohnen *g*
  • Knurpsel schrieb via tvforen.de am 01.11.2010, 15.57 Uhr:
    KnurpselFrage: Warum gibt es keinen Preis für die männerdiskriminierendste Sendung. Mir fällt jetzt keine ein. Aber man kann sich ja auch so einen kleinen Verfolgungswahn zusammenspinnen wie es die Frauen tun.
    Da gibt es anderswo auf der Welt schwere Menschenrechtsverletzungen gegen Frauen und die regen sich über so etwas auf. Das ist absolut lächerlich.