Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
4995

Tatort

D/A/CH, 1970–

Tatort
 Serienticker
  • 4995 Fans  70%30% jüngerälter
  • Serienwertung4 31254.15Stimmen: 191eigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche Erstausstrahlung: 29.11.1970 (ARD)
Die erfolgreichste Krimi-Reihe Deutschlands begeistert seit 1970 mit ihren regionalen Ermittlerteams jeden Sonntagabend ein knapp zweistelliges Millionenpublikum. Obwohl sich die Kommissare zum Teil deutlich in der Art und Weise ihrer Ermittlungen unterscheiden, der eine seine Fälle eher mit Bedacht löst, während andere eher schießen bevor sie fragen oder mit einem Augenzwinkern ermitteln, halten die Filme in aller Regel ein gleichbleibend hohes Niveau. Neben den deutschen Kriminalbeamten der ARD-Anstalten kommen auch Ermittler aus Österreich und der Schweiz in Produktionen des ORF und der SRG zum Einsatz.
u. a. mit Tschiller: Off Duty (D, 2016)
siehe auch How to Tatort (D, 2020)
siehe auch Die Kommissarin (D, 1994)
siehe auch Oberinspektor Marek (A, 1963)
siehe auch Stahlnetz (D, 1999)
siehe auch Tatort - Die Show (D, 2015)
siehe auch Trautmann (A, 2000)
Crossover mit Derrick (D, 1974)
Crossover mit KRIMI.DE (D, 2004)
Crossover mit Polizeiruf 110 (D, 1971)
Spin-Off: Fliege ... (D, 2003)
Spin-Off: Lammerts Leichen (D, 2017)
Spin-Off: Schimanski (D, 1997)
Spin-Off: Tatörtchen (D, 1979)
Spin-Off: Der vierte Mann (A, 1990)
Cast & Crew
Serienguide
ARD
Der Tatort ist ein Stück deutscher Krimilegende. Die in sich abgeschlossenen Mordfälle mit unterschiedlichen Kommissaren und Ermittlern (je nach federführender Sendeanstalt) sorgen seit knapp 30 Jahren für hohe Einschaltquoten und spannende Unterhaltung. Produziert wird die Reihe von allen ARD-Anstalten in Kooperation mit dem österreichischen und dem Schweizer Fernsehen. Einzelne Episoden haben Fernsehgeschichte geschrieben. Die Folge Reifezeugnis mit Nastassja Kinski und Klaus Schwarzkopf als Kommissar Finke gilt als einer der besten Tatorte aller Zeiten und legte am 27. März 1977 den Grundstein für die internationale Karriere von Klaus Kinskis Tochter.
Das wohl umstrittenste und auch lange Zeit beliebteste Kommissaren-Gespann waren Götz George und Eberhard Feik als Schimanski und Thanner. Wegen der rüden Ruhrpottsprache in ihren Episoden wurden sie von den einen geliebt, von den anderen gehaßt. Sie sind die einzigen, die einen Fall im Kino lösten (Zahn um Zahn). Die Folge lief später als 200. Episode im Fernsehen. Die Kommissare kamen und gingen.
Viele blieben nur für einen Fall, andere ermittelten länger. Prägend für die Serie waren neben den schon erwähnten die Kommissare Trimmel, Haferkamp, Veigl, Marek, Konrad und Palu. Als weibliche Ermittlerinnen machten sich besonders Karin Anselm, Nicole Heesters und Ulrike Folkerts als Wiegand, Buchmüller und Lena Odenthal einen Namen. Bis zur 404. Folge wirkten insgesamt 62 Kommissare mit. Die meisten Einsätze hatten Stoever/Brockmöller (35 mal). Schimanski und Thanner waren 29 mal im Einsatz, bevor Schimanski 1997 seine eigene, nach ihm benannte Serie bekam (siehe dort). Auf je 21 Fälle kommen Batic und Leitner sowie Kommissar Brinkmann. Kommissar Haferkamp ermittelte 20 mal. Klaus Löwitsch und Horst Bollmann gaben jeweils zwei verschiedenen Kommissaren ihre Identität, und Kommissarin Lea Sommer wurde für zwei Fälle von der Serie Die Kommissarin (siehe dort) ausgeliehen. Der Start der Reihe Tatort war zwar offiziell am 29. November 1970, doch die Folge 9, Exklusiv!, wurde schon mehr als ein Jahr vorher, am 26.10.1969, einmal in der ARD ausgestrahlt.
Der Film Dort oben im Wald bei diesen Leuten stellte (außerhalb der Tatort-Reihe) am 1.4.1990 außerdienstlich den neuen Kommissar Franz Markowitz alias Günter Lamprecht vor. Seinen ersten Tatort-Fall löste er in der Folge Tödliche Vergangenheit im Mai 1991. Die Folge 363, Mord hinterm Deich, lief am 25.12.1996 erst im NDR, am 8.6.1997 dann in der ARD, und ist somit eigentlich Folge 349. Am 17.6.1991 lief auf N3 in der Reihe Fernseh-Lexikon eine Dokumentation mit dem Titel Mit Schimanski am Tatort - Kein Kommissar wie jeder andere. Die Sendung dokumentiert die Entstehung der Tatort-Folge Medizinmänner und analysiert, warum die Figur des Schimanski so populär ist. Zur 300. Folge lief am 11.12.1994 das 15minütige Special Immer wieder Sonntags, und außerdem zeigte der WDR das 45minütige Special Taten, Orte, Kommissare.
aus: Der neue Serienguide

Tatort Streams

Wo wird "Tatort" gestreamt?

Mithelfen

Im TV

Wo und wann läuft "Tatort" im Fernsehen?

Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

    Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

    In Partnerschaft mit Amazon.de.
    ¹ früherer bzw. Listenpreis
    Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
    Preisstand: 24.06.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
    GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
    Externe Websites
    E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

    Kommentare, Erinnerungen und Forum

    Regelverstoßmeldung

    •  
    • LuckyVelden2000 (geb. 1963) schrieb am 09.06.2021, 11.26 Uhr:
      Liebe Tatort Münster. Aber auch die mit Maria Furtwengler der Hannover Tatort aber Münster ist klasse. Auch Tatort Berlin ist gut. Die Lürsen Sabiene Postel vermisse ich die Fälle mit ihr waren auch immer toll. und Düsseldorf Köln. Die alten Ruhrpott Duisburg mit Schimanski. Schade daß Götzi tot ist, echt traurig, sonst hätte es vielleicht doch noch ein Comeback gegeben mit Götzi Gorge. Wer weiß? Zum Glück gibt es viele in der Medienbank der ARD sogar sehr alte. Tatort Ludwighafen kann ich nicht leiden denn die Ordenthal spielt immer so übertrieben und viele total an den Haaren herbeigezogenen Geschichten wie den Einsatz bei der Bundeswehr und gab glaube ich auch mal eine UFO Folge, oje dachte ich. Wenn ich die sehe ist sofort weggeschaltet. Aber die Folkert spielt auch gute Rollen in anderen Filmen die aktuelleren da ist sie viel besser geworden als früher. Bin sogar versucht mal nach Ludwighafen reinzuschauen ob sie besser geworden ist, aber denke liegt an den schlechten Drehbüchern eher als an ihr. Viele Folgen enden mit ungelösten offenem Ende
    • Janny schrieb am 09.06.2021, 20.38 Uhr:
      Die schlimmsten Tatorte ALLER Zeiten, waren die mit Tschiller (T. Schweiger) aus Hamburg?! Es waren wohl nur 4 oder 5 Folgen ... aber die waren alle zum Abschalten. Ich habe keinen von denen bis zum Ende geschaut ... ist aber auch natürlich Geschmackssache 🤔🤔
      Gerne würde ich mal wieder alte Folgen mit Stoewer und Brockmüller sehen 😊 ... ganz besonders die Folge "Blindekuh" mit Diether Krebs als böser Papa, der seine Tochter ....
      Das Ende dieser Folge hat mich damals sprachlos zurück gelassen ... 😢
    • Nostalgie schrieb am 10.06.2021, 00.02 Uhr:
      Ich schau mir weder Tatort noch sonstige Filme mit diesem furchtbaren Nuschler und seinen ebenfalls nuschelnden Töchter an. Die sind allesamt einfach nur unerträglich ... 🤮
    • Janny schrieb am 10.06.2021, 08.13 Uhr:
      Genauso isses, Nostalgie 👍👍👍👍
    • resi_berghammer_52 (geb. 2000) schrieb am 10.06.2021, 19.24 Uhr:
      Mädls, das könnte der beste und spannendste Tatort sein, Til Schweiger ist für mich ein Grund zu NICHT schauen !!!! 😱😱😱
      Im Moment fällt mir niemand ein, der mir so unsympathisch ist, wie er. Abgesehen davon, dass ich kein Wort verstehe, wie er nuschelt. Man würde Untertitel brauchen!!!
    • Janny schrieb am 10.06.2021, 20.11 Uhr:
      Resi, ich glaube all seine (wenigen) Tatortfolgen waren ein Flopp. Wie gesagt: Ich habe nur seine 1. Folge gesehen und frühzeitig umgeschaltet. Es war einfach grauenvoll dieses Genuschel. An die Handlung kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Hab´ wohl mein Tebonin vergessen. 🤣🤣🤣
    • Janny schrieb am 10.06.2021, 21.05 Uhr:
      Ich mag den Schauspieler grundsätzlich nicht 😡😡😡
      Ich auch ... wir werden sehen 👀
    • Nostalgie schrieb am 10.06.2021, 23.51 Uhr:
      Ich mag ihn auch nicht. 😝

    Regelverstoßmeldung

    •  
    • Bergfee_User_1127014 schrieb am 01.06.2021, 08.55 Uhr:
      Ich denke die Reihe Tatort ist zum Experimentierfeld geworden. Was sollte dieser neue Halle-Tator? Nur düster und öde. Wurde im Vorfeld als "genial" angepriesen. Als Sozialdrama vielleicht, aber als Krimi?
    • Janny schrieb am 01.06.2021, 09.13 Uhr:
      Das war zwar "Polizeiruf 110" ... macht aber nix. Ich verwechsele das auch öfter. Die Folge war eine langweilig und langatmige Milieustudie. Aber ich mag den Kriminalhauptkommissar ? (aus "Babylon Berlin").
      Dier besten (alten) Folgen für mich, war die mit dem Kommissar von Meuffels 😊😊👍👍
    • Bergfee_User_1127014 schrieb am 01.06.2021, 10.06 Uhr:
      Stimmt Janny, Sonntagabend ist halt Tatortzeit... und ich stimme Dir auch zu was M. Brandt als von Meuffels betrifft. Wenn genial, dann er!

    Regelverstoßmeldung

    •  
    • Nostalgie schrieb am 24.05.2021, 22.18 Uhr:
      In Folge 901 "Brüder" 2014
      (Lürsen) spielte Dar Salim: Hassan Nidal, einen Schwerverbrecher.
      Und nun ist er Kommissar. 😃 😄
      In Brüder hat er richtig gut gespielt. Vor allem hat er Deutsch gesprochen, obwohl er gar kein Deutsch kann. 👍 👍 👍

    Bildergalerie zu "Tatort"

    • Bei Bäcker Grabosch (Franz Viehmann,li.) bekommt Bienzle (Dietz-Werner Steck)  ganz frische Brezeln, einen Kaffee und Einblicke in die Sozialstruktur des Dorfes.
      Bienzle und der Tod im Teig
      Bei Bäcker Grabosch (Franz Viehmann,li.) bekommt Bienzle (Dietz-Werner Steck) ganz frische Brezeln, einen Kaffee und Einblicke in die Sozialstruktur des Dorfes.
      Bild: © SWR/Schweigert
    • NDR Fernsehen TATORT, "Unbestechlich", am Dienstag (02.04.13) um 22:00 Uhr. Matthias Krupp (Thorsten Nindel) ist Tim Rische (Milan Peschel) gefolgt. Er bedroht ihn mit einer Spielzeugwaffe, gibt sich als Polizist zu erkennen und stellt Rische zur Rede. Krupp will wissen, ob er Amelie, seine Tochter, schon mal gesehen hat.
      Unbestechlich
      NDR Fernsehen TATORT, "Unbestechlich", am Dienstag (02.04.13) um 22:00 Uhr. Matthias Krupp (Thorsten Nindel) ist Tim Rische (Milan Peschel) gefolgt. Er bedroht ihn mit einer Spielzeugwaffe, gibt sich als Polizist zu erkennen und stellt Rische zur Rede. Krupp will wissen, ob er Amelie, seine Tochter, schon mal gesehen hat.
      Bild: © MDR/Junghans
    • WDR Fernsehen TATORT, "Bienzle und der Tod im Teig", Regie Hartmut Griesmayr, Buch Felix Huby, am Mittwoch (27.06.12) um 22:40 Uhr. Fred Grabosch (Franz Viehmann) konfrontiert seine Frau Kathrin (Pamela Knaack) mit seinem Wissen über ihre Liebesaffäre.
      Bienzle und der Tod im Teig
      WDR Fernsehen TATORT, "Bienzle und der Tod im Teig", Regie Hartmut Griesmayr, Buch Felix Huby, am Mittwoch (27.06.12) um 22:40 Uhr. Fred Grabosch (Franz Viehmann) konfrontiert seine Frau Kathrin (Pamela Knaack) mit seinem Wissen über ihre Liebesaffäre.
      Bild: © SWR/Schweigert

    © 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

    * Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
    Social Media und Feeds