Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Nur mehr zwei Fälle als Cenk Batu
NDR/Georges Pauly

Der NDR wusste es, wie sich nun herausstellt, bereits seit dem Vorjahr - für die Zuschauer kommt es allerdings einigermaßen überraschend: Mehmet Kurtulus, der seit 2008 in vier  "Tatort"-Fällen als verdeckter Ermittler Cenk Batu im Ersten zu sehen war, wird sich nach zweit weiteren "Tatorten" von seiner Rolle verabschieden.

Kurtulus werde, wie das Erste bekannt gab, "auf seinen eigenen Wunsch hin über die bereits verabredeten sechs Hamburger 'Tatorte' hinaus keine zusätzlichen Filme produzieren", sondern sich künftig" verstärkt um seine internationalen Filmprojekte kümmern".

Die letzten beiden "Tatort"-Produktionen mit Mehmet Kurtulus sollen von Juli bis September 2011 produziert werden.

Der NDR, dem Kurtulus' Pläne schon seit Herbst 2010 bekannt waren, hat bereits Konzepte für einen neuen Hamburger "Tatort" entwickeln lassen. Über Cenk Batus Nachfolger werde man "zu gegebenem Zeitpunkt" informieren.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • TVMaster74 schrieb via tvforen.de am 07.03.2011, 15.33 Uhr:
    wunschliste.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Kurtulus werde, wie das Erste
    bekannt gab, "auf seinen eigenen Wunsch hin über
    die bereits verabredeten sechs Hamburger 'Tatorte'
    hinaus keine zusätzlichen Filme produzieren",
    sondern sich künftig" verstärkt um seine
    internationalen Filmprojekte kümmern".
    04.03.2011 - Jutta Zniva/wunschliste.de
    Quelle: Das Erste; Bild: NDR/Georges Pauly
    http://www.wunschliste.de/tvnews/11079


    Ich weiß ja nicht, ob es auf eigenen Wunsch und nur die internationalen Filmprojekte waren; die für das Ende sorgten?

    Bei [url]http://www.tatort-fundus.de/web/nix-sonnenseite.html[/url] klingt dies aber anders.

    TVMaster74
  • JPJ schrieb via tvforen.de am 07.03.2011, 13.01 Uhr:
    Sir Hilary schrieb:

    es war umgekehrt : zuerst wurde er Assi in
    Düsseldorf, dann nahm er seinen abschie ( in der
    Ballauf biografie ging er nach Amerika zur Polizei
    ) -ging zu Sat 1 wurde Alex Stein und kehrte
    später als Ballauf zurück an den Rhein -aber
    diesmal nach Kölle....


    ... wo er Recht hat, hat er Recht, der Sir.

    JPJ
  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 07.03.2011, 12.00 Uhr:
    JPJ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Nicole (Nicko) schrieb:
    --------------------------------------------------
    -----
    > Herodias2512 schrieb:
    >
    --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Wenn ein „Detektiv“ aus SAT1 es in den
    > Tatort
    > > schafft,
    den gab es schon: KLAUS J. BEHREND als 'Alexander
    Stein' in der Serie A. S.; müßte so Ende der
    '80er Jahre auf SAT 1 gewesen sein. Danach wurde
    er dann zu Max Ballauf umgetauft und wurde
    Assi bei MARTIN LÜDGE.
    JPJ


    es war umgekehrt : zuerst wurde er Assi in Düsseldorf, dann nahm er seinen abschie ( in der Ballauf biografie ging er nach Amerika zur Polizei ) -ging zu Sat 1 wurde Alex Stein und kehrte später als Ballauf zurück an den Rhein -aber diesmal nach Kölle....
  • JPJ schrieb via tvforen.de am 07.03.2011, 11.43 Uhr:
    Nicole (Nicko) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Herodias2512 schrieb:
    --------------------------------------------------
    -----
    >
    > Wenn ein „Detektiv“ aus SAT1 es in den
    Tatort
    > schafft,


    den gab es schon: KLAUS J. BEHREND als 'Alexander Stein' in der Serie A. S.; müßte so Ende der
    '80er Jahre auf SAT 1 gewesen sein. Danach wurde er dann zu Max Ballauf umgetauft und wurde
    Assi bei MARTIN LÜDGE.

    JPJ
  • heroony schrieb via tvforen.de am 07.03.2011, 11.24 Uhr:
    Oh, Engholm ist von Schleswig-Holstein nach Niedersachsen gewechselt und plant ein Comeback als Ministerpräsident??? ;-)
  • heroony schrieb via tvforen.de am 07.03.2011, 11.23 Uhr:
    Da hast Du meine volle Zustimmung. Es war ein mutiges Konzept, dass auch gut produktiv umgesetzt wurde. Drei der vier bisherigen Fälle waren sehr stark (Häuserkampf m.E. sogar herausragend), nur Vergißmeinnicht fiel deutlich ab. Aber Hauptdarsteller und Sender waren wohl mit der Publikumsresonanz nicht zufrieden. Schade, aber mir war immer klar, dass es kein Dauerläufer werden kann.
  • meisterdetektiv schrieb via tvforen.de am 06.03.2011, 21.41 Uhr:
    Stimmt. War mir auch bisher gar nicht so klar, dass es sein Bruder ist...
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 06.03.2011, 20.29 Uhr:
    Sieh mal an, den Bruder kannte ich noch gar nicht. Ich habe den gerade mal gegooglet. Die sehen sich ziemlich ähnlich, wie ich das nach dem einzigen Foto so beurteilen kann. Da wundert es mich auch nicht, dass die verwechselt werden.
  • Herodias2512 schrieb via tvforen.de am 06.03.2011, 20.24 Uhr:
    @Nicole (Nicko)
    Danke für den Hinweis, habe ich tatsächlich verwechselt, sorry ;-)
  • meisterdetektiv schrieb via tvforen.de am 06.03.2011, 19.47 Uhr:
    Genau die Anzahl der Drehtage weiß ich auch nicht, aber es wird immer in einem Zeitraum von ca. 30 Tagen gedreht. Und der Tatort wird dann ungefähr ein 3/4 Jahr später ausgestrahlt.
  • Nicole (Nicko) schrieb via tvforen.de am 06.03.2011, 19.30 Uhr:
    Herodias2512 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Wenn ein „Detektiv“ aus SAT1 es in den Tatort
    schafft, dann dürfte es auch die Chance für
    einen Schauspieler aus der Indie-Szene geben.
    Mehmet Kurtulus möchte höher hinaus, in Ordnung,
    jedoch fand ich ihn im Tatort durchaus OK!


    Verwechselst Du da nicht gerade etwas?
    Mehmet Kurtulus war doch noch nie ein Detektiv in
    Sat 1!
    Du meinst doch bestimmt Lenssen und Partner, oder?
    Da spielte nicht Mehmet Kurtulus den Detektiv sondern sein
    Bruder Tekin Kurtuls!

    Mehmet Kurtuls hat schon einige Filmerfahrungen!
    Zum Beispiel: Kurz und schmerzlos, im Herz/im Bauch/im Juli (mit Moritz Bleibtreu)
    Nackt (mit Benno Führmann und Jürgen Vogel), Eine Liebe in Saigon (mit Désirée Nosbusch)

    Aber Tekin und Mehmet sehen sich schon sehr ähnlich, da kann man sie schon mal verwechseln! *lach*

    Gruss Nicko!
  • laura moewe schrieb via tvforen.de am 06.03.2011, 13.25 Uhr:
    Leicht OT:

    Was mich immer nervt in Filmen mit Lokalkolorit, ist, dass Autofahrten nicht stimmen, also nach der Kurve man sich z. B. in einem ganz anderen Stadtteil befindet.

    Ok., hat bestimmt praktische und sonstige Gründe, aber ich finde es bescheuert.

    Mein Wort zum Sonntag :-)
  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 06.03.2011, 11.13 Uhr:
    ich weis das zu Schimanskis zeiten ein Tatort ca. 26-29 drehtage hatte -das käme ja dann ungefähr hin.

    also drehen selbst die teams die 3 stück im jahr produzieren 3 Monate insgesamt für die reihe. bleibt also doch noch zeit für andere projekte+urlaub...
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 06.03.2011, 03.28 Uhr:
    Das hatte ich auch mal gelesen. Es sollen sehr viele Szenen in Köln und Umgebung gedreht werden. Nicht nur, weil sich das durch die Nähe der Industrie anbietet, sondern weil bisher in Münster und Umgebung gar nicht so viele Locations für den Dreh erschlossen wurden. Für die Stadt Münster sind aber Tatort und Wilsberg willkommene Werbung, so dass sich vielleicht noch einiges ändern wird.
    Trotz der etwas geflunkerten Drehorte finde allerdings schon, dass die Reihe diesen 'Münster-Vibe' atmet. Selbst die Figur des Prof. Börne, der ja nicht einmal von einem Münsterländer gespielt wird, halte ich für absolut treffend und weniger überzeichnet, als man manchmal glauben mag. Ich würde jetzt nicht sagen, dass das purer Realismus sei, aber von der Realität in Münster ist die Figur doch gar nicht so weit entfernt, finde ich.
  • beiderbecke schrieb via tvforen.de am 06.03.2011, 02.48 Uhr:
    Isaak_Hunt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Na ja, so viele Produktionstage hat der
    durchschnittliche Tatort ja wohl auch nicht. Frau
    Fuhrtwängler scheint den Spagath schließlich
    auch ganz gut handlen zu können, so omnipräsent
    wie sie nun einmal ist...


    Wie viele Produktionstage es sind, weiß ich nicht, aber folgender Text findet sich heute im ARD-Text:

    "Unter dem Arbeitstitel "Murot in Behandlung" dreht der Hessische Rundfunk in der Zeit vom 8.März bis 12.April in Usingen und Umgebung den 2."Tatort" mit Ulrich Tukur ..."

    Die anderen Tatorte werden kaum wesentlich davon abweichen, wenn alles halbwegs normal abläuft.
  • Dari schrieb via tvforen.de am 06.03.2011, 02.09 Uhr:
    Für mich gehört der Münsteraner Tatort auch zu den Favoriten, allerdings darf man das Lokalkolorit nicht überbewerten, weil nicht alle Szenen in Münster gedreht werden (von den Studioaufnahmen mal ganz abgesehen)!
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 05.03.2011, 19.01 Uhr:
    Na ja, so viele Produktionstage hat der durchschnittliche Tatort ja wohl auch nicht. Frau Fuhrtwängler scheint den Spagath schließlich auch ganz gut handlen zu können, so omnipräsent wie sie nun einmal ist.
    Was mich mehr ärgert am Ende dieser Tatorte ist, dass man es jetzt als Zeichen lesen könnte, dass Mut zur Abweichung vom 'Standard'-Schema leider nicht belohnt wird. Es scheint also auch hier so zu sein, als setze man nur auf kurzfristigen Erfolg und räumt einer Reihe nicht ein, dass sie auch wachsen muss.
    Das macht den Tatort insgesamt nicht gerade interessanter für mich, ganz im Gegenteil. Schade eigentlich, weil eine so etablierte offene 'Plattform' wie der Tatort eigentlich viel Potenzial hat. So bleibt es halt ewig beim Einheitsbrei.

    Den Münster-Tatort schalte ich als einzigen Tatort ein, wegen der Location Münster (Lokalkolorit) und wegen der Interaktion der Figuren, die schon ganz witzig sind. Die Fälle an sich sind aber sehr oft Mittelmaß und auch etwas redundant.
    Ansonsten konnte ich in den letzten Jahren dem Tatort nicht abgewinnen, bis auf die jüngsten aus Hamburg halt.
  • Herodias2512 schrieb via tvforen.de am 05.03.2011, 17.26 Uhr:
    Ein Kommissar im Tatort kann nur noch bestehen, wenn er eine besondere Persönlichkeit ist mit einem besonderen Charisma. In welcher Richtung ist eigentlich egal, nur halt individuell und massenkompatibel. Bei dieser Besetzung hat die Quote laut „Chefetage“ nicht gestimmt, warum auch immer. Ich würde es gerne mal versuchen. Wenn ein „Detektiv“ aus SAT1 es in den Tatort schafft, dann dürfte es auch die Chance für einen Schauspieler aus der Indie-Szene geben. Ein Versuch wäre es alle male wert. Wer möchte kann ja mal unter meinem „NICK“ mein „Amateur – Showreel“ auf YOUTUBE anschauen. Ich liebe die Tatorte schon seit meiner Kindheit und ich hätte gerne mal einen Bösewicht in dieser Reihe gespielt, jedoch ein Kommissar im Tatort wäre auch mal eine Sache. Dietmar Bär z. B. spielt ja auch andere Rollen als nur Kommissar Schenk.
    Mehmet Kurtulus möchte höher hinaus, in Ordnung, jedoch fand ich ihn im Tatort durchaus OK!
  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 05.03.2011, 16.31 Uhr:
    stimmt, obwohl so gut die Serie von der substanz her ist -es waren doch einige "Gähn" folgen dabei,-)
  • Mädsche schrieb via tvforen.de am 05.03.2011, 16.03 Uhr:
    Meiner Meinung nach gibt es schlechtere Tatorte.
    Für mich sind das:
    - der Leipziger mit Simone Thomalla (eine totale Fehlbesetzung), weil total langweilig und
    - der Tatort mit Frau Furtwängler / Burda, den ich früher ganz gerne gesehen habe, aber seit längerem unerträglich finde
  • TVMaster74 schrieb via tvforen.de am 05.03.2011, 15.39 Uhr:
    Sir Hilary schrieb:
    -------------------------------------------------------

    hoffentlich lässt man sich für den neuen Tatort
    auch wieder etwas einfallen. es muss ja nicht
    immer Mordkommission sein ......
    Gruß Sir Hilary


    Das Krimi auch ohne Mord und Totschlag funktionieren kann; hat man ja bei "Schwarz Rot Gold" [url]http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarz-Rot-Gold_(Fernsehserie)[/url] gesehen. Heute Abend um 23:00 Uhr läuft mal wieder eine Folge im NDR Fernsehen.

    TVMaster74
  • Nicole (Nicko) schrieb via tvforen.de am 05.03.2011, 14.41 Uhr:
    Ach, dass finde ich jetzt auch sehr Schade!

    Der Mehmet Kurtulus hat mir in seiner Rolle sehr gut gefallen!

    Gruss Nicko!
  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 05.03.2011, 13.52 Uhr:
    habe das eben auch mit bedauern gelesen . gerade der letzte film am Sonntag hat mir gut gefallen ,spannend audgebaut mit sehr gutem finale ! auch die figur Cenk Batu ist mir sympathisch -der rollenname auch griffig, obwohl türkisch erinnert CENK BATU doch irgendwie an James Bond ,-)

    insgesamt hätte man aus den vorangegangene filmen sicher noch mehr machen können, aber das grundkonzept der verdeckten ermittlung war endlich etwas auf das ich jahre gewartet habe -glaube bislang das einzige mal außer Kressin und Schimanski das die Tatorte nicht immer nach Chema F ( Leiche, tatortbegehung, zeugenbefragung etc.. ) inszeniert wurden....

    hoffentlich lässt man sich für den neuen Tatort auch wieder etwas einfallen. es muss ja nicht immer Mordkommission sein ......



    Gruß Sir Hilary
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 05.03.2011, 13.44 Uhr:
    Schade, kann ich nur sagen. So wird der Münster-Tatort wohl die einzige Reihe bleiben, die ich überhaupt schaue.
    Ich mochte Mehmet Kurtulus als Cenk Batu ganz gerne, weil die Reihe eben nicht nach dem üblichen Strickmuster abläuft. Vielleicht waren die Folgen ja für den Tatort etwas zu düster, melancholisch und einsam, so dass die Erwartungshaltung des durchschnittlichen Tatort-Zuschauers einfach nicht bedient wurde? Vielleicht hat aber auch der eine oder andere Probleme mit einer türkischstämmigen Hauptrolle. Ich weiß es nicht.
    Ich sehe den Schauspieler jedenfalls auch in anderen Rollen ganz gerne. In den verschiedenen Fatih Akin Filmen hat er mich jedenfalls überzeugt und auch im Tatort hat er gut gespielt. Die Handlungsstränge der bisherigen Tatorte waren stellenweise etwas sperrig, aber so schlecht waren sie auch nicht. Es gibt doch insgesamt beim Tatort ziemlich langweilige und eher durchschnittliche Folgen. Das ist kein spezifisches Problem der Batu-Reihe.
  • SerienFan2 schrieb via tvforen.de am 05.03.2011, 13.42 Uhr:
    Also ich fand Kurtulus als Cenk Batu SUPER!!!

    Besonders der letzte Tatort war mal wieder klasse, schade das er aufhört.

    Habe jetzt gelesen das Dominique Horwitz neuer Ermittler wird.
  • seventy schrieb via tvforen.de am 05.03.2011, 08.04 Uhr:
    Das finde ich gut. Mit diesem Tatort konnte ich so überhaupt nix anfangen. Ausserdem finde ich den Darsteller langweilig.
  • Fichtenelch schrieb via tvforen.de am 05.03.2011, 05.14 Uhr:
    beiderbecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Die werden so bald nicht wieder einen
    Einzelgänger "undercover" loslassen. Mal davon
    abgesehen, dass ein Undercover-Ermittler nach dem
    dritten Mal auch in einschlägigen Kreisen bekannt
    und damit unglaubwürdig wäre.

    Warum nicht? Als Zuschauer muss man nicht die Rolle damit verbinden, dass ein Anderer ein Gesicht mit ihm verbindet. Ansonsten wäre Schimanski auch in seiner Rolle als Drücker-Chef aufgeflogen, da er in seiner Rolle als einschlägiger Ermittler in Duisburg Omnipräsent war. Kurtulus wurde meines Wissens nicht in der Öffentlichkeit gefeiert und bewegte sich im Untergrund.
  • beiderbecke schrieb via tvforen.de am 05.03.2011, 03.06 Uhr:
    Die werden so bald nicht wieder einen Einzelgänger "undercover" loslassen. Mal davon abgesehen, dass ein Undercover-Ermittler nach dem dritten Mal auch in einschlägigen Kreisen bekannt und damit unglaubwürdig wäre.
  • Fichtenelch schrieb via tvforen.de am 05.03.2011, 03.00 Uhr:
    Mein Favorit ist der Münster Tatort und das bleibt er auch aufgrund es Humors; Köln schaue ich noch ab und zu, der Rest geht mehr oder weniger unter. Ich fand Engholm (Niedersachsen) mal sympathisch, aber das wirkte zuletzt mehr als arrogant in der Rolle.
    Daher war das wieder eine andere Gangart. Muss sicher nicht gefallen, aber ich empfand es als Abwechslung. Langweilig empfand ich es nicht.
  • Pluto schrieb via tvforen.de am 04.03.2011, 23.35 Uhr:
    Michael Wendler [img]http://www.cosgan.de/images/smilie/konfus/d020.gif[/img]
    Das wäre für mich DER Grund diesen Tatort überhaupt nicht zu schauen.
  • Kirsten schrieb via tvforen.de am 04.03.2011, 23.22 Uhr:
    Ich finde das mehr als schade!!! Ja, er war anders als andere Tatorte, nicht zu vergleichen aber auf seine Art sehr gut. Mir tut das sehr leid!
  • Nostalgieboutique schrieb via tvforen.de am 04.03.2011, 22.14 Uhr:
    Nach meinen Informationen liegt Michael Wendler ein Angebot der ARD vor.
    Wendler soll als verdeckter Ermittler "der Wendler" in Hamburg auf Ganovenjagd gehen.
    Insbesondere die zahlreichen jungen Fans des Sängers sollen das ARD Krimi-Flaggschiff wieder auf Kurs bringen.
  • TVMaster74 schrieb via tvforen.de am 04.03.2011, 22.04 Uhr:
    Irgendwie passte das einfach nicht zusammen. Ich gucke JEDEN Tatort (was tut man nicht alles aus Liebe), aber bei Batu musste ich mich echt quälen.

    Ich bin mal gespannt, wer der oder die Nachfolger sind.

    TVMaster74
  • Dogan78 schrieb via tvforen.de am 04.03.2011, 20.19 Uhr:
    Schade,ich fand einen Kommissar "mit migrationshintergrund " als vorzeigeprotagonist gar nich mal so schlecht...aber ich muss zugeben man hätte aus den storys und charakteren mehr rausholen können,aber ist das nich immer so.?!
  • Pete Morgan schrieb via tvforen.de am 04.03.2011, 20.10 Uhr:
    Mir hat der überhaupt nicht als Tatort-Mann gefallen. Das war nix, und es ist gut so.

    Der Lonewolf Pete
  • WilliWinzig schrieb via tvforen.de am 04.03.2011, 19.42 Uhr:
    Ich plädiere für Stoever und Brockmöller. Leider ist das nicht mehr möglich. Aber so zwei gegensätzliche Charaktere mit einer Prise Humor wie der Tatort aus Münster wäre mir schon recht. Ich weiß: Reine Geschmacksache!

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds