Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Sozialer Abstieg einer Mittelstandsfamilie tragikomisch erzählt
AMC
"National Anthem": AMC bestellt sozialkritische Musical-Dramedy/AMC

Bei AMC wird fortan die Nationalhymne geschmettert. Der US-Kabelsender hat eine erste Staffel von  "National Anthem" bestellt, einer Musical-Dramedy, hinter der Autor und Regisseur Scott Z. Burns ( "Eine unbequeme Wahrheit" /  "Contagion") sowie  "Better Call Saul"-Produzent Mark Johnson stehen.

"National Anthem" wird als Tragikomödie beschrieben, in deren Zentrum eine typische amerikanische Familie aus der Mittelschicht steht, die den Boden unter den Füßen verliert. Während sie gegen den sozialen Abstieg kämpft, werden die Hauptfiguren den einen oder anderen Song zum Besten geben. Für die Musik zeichnen T Bone Burnett ( "Crazy Heart") als Produzent und The Hold Steady-Frontmann Craig Finn als Komponist und Texter verantwortlich.

Mit dem Musical-Format setzt AMC seinen aktuellen Trend zu ungewöhnlichen Serienbestellungen fort. Zuletzt hatte der Sender, der mit Hits wie  "Mad Men" und  "The Walking Dead" bekannt wurde, mit "Pantheon" auch erstmals ein animiertes Drama bestellt (TV Wunschliste berichtete). Ebenfalls in der Pipeline befinden sich das Rassismus-Drama  "61st Street", das nach zwei auf einen Schlag bestellten Staffeln seinen Abschluss finden wird, sowie  "Kevin Can F*** Himself", das als Mischung aus Sitcom und Single-Camera-Comedy produziert wird.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds