Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Über 9 Millionen sehen Länderspiel, ARD und RTL schlagen sich gut
Bild: ZDF
Quoten: DFB-Niederlage wird zum Erfolg für das ZDF/Bild: ZDF

Der größte Gewinner in der Nations League-Partie Deutschland-Niederlande war am Samstagabend wohl das ZDF. Während Jogi Löws DFB-Elf mit einer krachenden 0:3-Niederlage den Platz verlassen musste, konnte das Zweite locker als Gewinner aus dem Quotenwettlauf am Samstagabend hervorgehen.

9,61 Millionen Zuschauer verfolgten das Fußballspiel ab 20.46 Uhr, was einem satten Gesamtmarktanteil von 33,4 Prozent entsprach. Auch in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen führte mit 30,1 Prozent kein Weg am Tagessieg vorbei.

Bereits bei der Vorberichterstattung ab 20.15 Uhr schalteten 6,55 Millionen Zuschauer ein, was einen Marktanteil von 24,8 Prozent bedeutete. Und auch das "heute journal" profitierte von der Platzierung in der Halbzeitpause, wo 7,97 Millionen Zuschauer dranblieben und für einen Marktanteil von 26,9 Prozent sorgten. Schließlich konnte auch "Das aktuelle Sportstudio" im direkten Anschluss an die Übertragung deutlich höhere Quoten als gewöhnlich verzeichnen. 3,40 Millionen Zuschauer waren mit dabei, was 18,8 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum entsprach.

Im Vergleich dazu hatte Das Erste mit seiner Liebeskomödie "Endlich Gardasee!" fast zwangsläufig das Nachsehen, schlug sich aber dennoch beachtlich. 3,97 Millionen Zuschauer wollten ab 20.15 Uhr den Film mit Cornelia Froboess sehen. Damit erreichte Das Erste einen Gesamtmarktanteil von 13,8 Prozent und 7,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

RTL hievte angesichts der Fußball-Konkurrenz lediglich eine Konserve ins Primetime-Programm, die aber trotzdem recht gut ankam. Die Wiederholung der Ranking-Show "Die größten RTL-Momente aller Zeiten" erreichte 2,22 Millionen Zuschauer und 9,8 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. In der Zielgruppe wurden äußerst gute 15,0 Prozent erzielt.

Sat.1 führte wieder einmal einen familienfreundlichen Blockbuster ins Feld und konnte mit dem zweiten Teil von "Drachenzähmen leicht gemacht" 1,11 Millionen Zuschauer verbuchen. Der Marktanteil blieb dabei recht überschaubar: 3,9 Prozent beim Gesamtpublikum und lediglich 6,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Auch ProSieben erging es mit dem Action-Drama "Wer ist Hanna?" kaum besser. 1,14 Millionen Zuschauer schalteten bei dem Film mit Cate Blanchett und Eric Bana ein. Lediglich 4,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe sprangen dabei heraus sowie 4,0 bei allen Zuschauern.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare