Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: "Die Informantin" siegt beim Gesamtpublikum

14.04.2019, 11.40 Uhr - Ralf Döbele/TV Wunschliste in National
"DSDS" mit Staffeltief, ProSieben-Show "Mein bester Streich" startet mau
"Die Informantin" erreichte am Samstag die meisten Zuschauer
Bild: ARD Degeto/UFA Fiction/Britta Krehl
Quoten: "Die Informantin" siegt beim Gesamtpublikum/Bild: ARD Degeto/UFA Fiction/Britta Krehl

Wieder einmal konnte sich "Deutschland sucht den Superstar" am Samstagabend den Zielgruppensieg sichern, während ein öffentlich-rechtlicher Krimi die meisten Zuschauer verbuchte. Allerdings war die jüngste "DSDS"-Ausgabe auch mit einem neuen Tiefstwert verbunden und die beliebte Krimi-Konkurrenz lief dieses Mal nicht im ZDF, sondern im Ersten.

Dort erreichte die Fortsetzung von "Die Informantin" ab 20.15 Uhr 4,78 Millionen Zuschauer, was 16 Prozent Marktanteil entsprach. "Der Fall Lissabon" mit Aylin Tezel, Ken Duken und Suzanne von Borsody konnte auch bei der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen gute 9,3 Prozent verbuchen.

Die zweite Live-Show des aktuellen "Superstar"-Jahres musste sich bei RTL zeitgleich mit einem neuen Staffeltiefstwert begnügen. Lediglich 3,31 Millionen Zuschauer schalteten ein, was aber mit 15,4 Prozent Marktanteil bei den Jüngeren noch immer zum Zielgruppensieg reichte. Der Gesamtmarktanteil lag bei 11,7 Prozent.

Johannes B. Kerner suchte unterdessen im Zweiten wieder einmal den "Quiz-Champion". Die dreistündige Show versammelte 4,40 Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen, dies entsprach 15,7 Prozent des Gesamtpublikums. Bei den 14- bis 49-Jährigen waren es sehr gute 9,6 Prozent.

Nicht optimal lief für ProSieben zur Primetime die Premiere von "Mein bester Streich. Prominent & Reingelegt". Lediglich 1,11 Millionen Zuschauer interessierten sich für die Streiche mit der versteckten Kamera, denen 20 Promis zum Opfer fielen. Bei den jüngeren Zuschauern entschieden sich 8,0 Prozent für die Prankshow, der Gesamtmarktanteil lag bei nur 3,8 Prozent.

Sat.1 setzte angesichts der Show- und Krimi-Konkurrenz wieder einmal auf erprobte Hollywood-Ware und tatsächlich schnitt "Harry Potter und der Stein der Weisen" nicht schlecht ab. 13,5 Prozent der 14- bis 49-Jährigen wollten noch einmal das erste Abenteuer des Zauberlehrlings sehen. 2,08 Millionen Zuschauer schalteten insgesamt ein, der Marktanteil lag hier bei 7,6 Prozent.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • mynameistv schrieb am 14.04.2019, 19.53 Uhr:
    mynameistvWarum hält ProSieben nur an diesen Samstagabendshows fest. Okay. Die wollen ein Stück vom Kuchen abhaben, aber mittlerweile müssten sie doch eingesehen haben, dass da kein Stück für sie da ist. Ich würde an deren Stelle vielleicht diese Shows auf ein mal maximal zwei Mal im Monat beschränken. Was haben auch die ganzen Sponsoren usw davon, wenn immer mehr Leute sich dafür entscheiden, sich lieber etwas anderes anzusehen