Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Neue Folgen des Serienflops von Frank Spotnitz
Bild: CBS
"Ransom": Zweite Staffel ab April bei CBS/Bild: CBS

Der amerikanische Sender CBS hat im Oktober 2017 überraschend eine zweite Staffel von "Ransom" bestellt. Die erste Staffel der von Frank Spotnitz hergestellten internationalen Ko-Produktion war sowohl in den USA als auch in Deutschland bei VOX ein veritabler Flop. Dennoch liegen nun 13 neue Episoden vor, für die CBS einen Sendeplatz gefunden hat. Der US-Sender zeigt sie ab dem 7. April wieder samstags um 20.00 Uhr - ein ziemlich undankbarer Termin, der für wenig erfolgversprechende Formate vorgesehen ist, da in den USA der Samstag kein populärer Fernsehtag ist.

Basierend auf dem realen Vorbild des Franzosen Laurent Combalbert handelt "Ransom" von Krisenmanager Eric Beaumont (Luke Roberts, "Black Sails") der zusammen mit einem Team aus einer resoluten Anwältin, einem Hacker und einem Psychologen Entführungsfälle löst, die für internationale Krisen sorgen und bei denen die Polizei machtlos ist - egal, ob ein Lösegeld gefordert wird oder die Tat aus persönlichen Motiven erfolgte. Beaumonts einzige Waffe ist das Wort: Selbst wenn er mit den gefährlichsten Verbrechern der Welt konfrontiert wird, lehnt Eric den Einsatz von Gewalt strikt ab. Während ihn sein Talent zur Manipulation beruflich zu einem der besten Krisenmanager macht, leidet sein Familienleben und sein Freundeskreis oft unter dieser Gabe.

"Ransom" ist ein typisches Procedural, das heißt, die einzelnen Folgen sind in sich abgeschlossen. Die erste Staffel war in einem Ko-Finanzierungsmodell durch CBS, den kanadischen Sender Global, den französischen Sender TF1 sowie der deutschen RTL-Gruppe getragen worden. Letztgenannte hatte aber nach den mauen Quoten der Ausstrahlung bei VOX der Serie den Rücken gekehrt. Global, TF1 und nach einigem Hin und Her auch CBS haben sich hingegen zur Bestellung einer zweiten Staffel durchgerungen. Ähnliches war seinerzeit schon bei der Ko-Produktion "Transporter - Die Serie" geschehen, die dann auch ohne den deutschen Partner fortgeführt wurde.

Die neuen Folgen wurden in Ungarn und Toronto gedreht, so dass die Produktionskosten geringer ausfielen. Weiter mit an Bord sind die bisherigen Hauptdarsteller Sarah Greene, Brandon Jay McLaren und Nazneen Contractor. In wiederkehrenden Rollen sind Emma de Caunes, Morgan Kohan und Carlo Rota zu sehen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare