Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Trennung in gutem Einvernehmen

Rowan Atkinson, derzeit auf Promo-Tour für seinen neuesten Film "Mr. Bean macht Ferien", spricht in vielen Interviews davon, seine Paraderolle Mr. Bean an den Nagel zu hängen. Es sei eine Trennung im Guten.

Atkinson, dem in Großbritannien mit der Serie  "Blackadder" und in den 90er Jahren international mit der 14-teiligen Comedy-Serie  "Mr. Bean" der Durchbruch gelang, möchte seine Paraderolle als kindlicher, weltfremder Tollpatsch nicht mehr spielen. Laut dem Branchendienst contactmusic.com hält es der Schauspieler für "ziemlich unwahrscheinlich", dass es noch weitere Mr- Bean-Filme oder eine TV-Show mit ihm geben werde.

Der Zeitung "Der Standard" sagte der Comedian im Interview, für ihn werde die Figur immer "zehn Jahre alt" und daher alterslos wie eine ein Comic-Held sein. Allerdings werde er selbst älter, und somit sei es mit der Alterslosigkeit der Figur vorbei. Einen alten Mr. Bean könne er sich nicht vorstellen: "Jetzt geht es gerade noch, aber in fünf Jahren?" Natürlich solle man nie nie sagen - aber es sei höchst unwahrscheinlich, dass er die Figur noch einmal verkörpere.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Werderaner schrieb via tvforen.de am 01.04.2007, 17.25 Uhr:
    Fienchen schrieb:
    Rowan hat sich in einer Klinik behandeln lassen als sein Film
    "Johnny English" untergegangen ist, nicht wegen eines Mr.
    Bean Filmes.

    Vielleicht hat er höhere Erwartungen nicht erfüllt, aber der Film war ein kommerzieller Erfolg!
  • Fienchen schrieb via tvforen.de am 01.04.2007, 11.26 Uhr:
    Rowan hat sich in einer Klinik behandeln lassen als sein Film "Johnny English" untergegangen ist, nicht wegen eines Mr. Bean Filmes.
  • Werderaner schrieb via tvforen.de am 31.03.2007, 22.28 Uhr:
    BEAN ('97) war ein gigantischer Kassenerfolg, wenn auch qualitativ bis auf ein paar wenige gute Gags schwach.

    Aber sicher kein Grund für Atkinson, in Depressionen zu verfallen!
  • Steinlaus schrieb via tvforen.de am 31.03.2007, 21.56 Uhr:
    also dieser hollywood-verkitschte erste mr. bean film hat überhaupt nicht funktioniert, war auch irgendwie ein unpassender kniefall des heimatlands des schrägen humors vor amerikas filmindustrie, von dem hat sich ja atkinson in den interviews auch etwas distanziert, nach dem mangelnden erfolg dieses films ist atkinson angeblich sogar in depressionen verfallen und hat sich quasi selbst eingewiesen, der ganze amerika-exkurs hat weder der figur noch atkinson selbst besonders gut getan

    der neue scheint ja wieder näher am original zu sein, wahrscheinlich weils eine rein britische produktion ist
  • Werderaner schrieb via tvforen.de am 30.03.2007, 21.07 Uhr:
    Auf S-RTL kommt gleich (21.20 bis 22.20) einiges Neues zu MR. BEAN.

    Wenn wir schon mal bei diesem Thema sind. :-)
  • MarkusA. schrieb via tvforen.de am 29.03.2007, 22.50 Uhr:
    Achtung Spoiler!

    Mr. Bean macht Ferien im Weltraum und wundert sich:
    "Komisch! Irgendwie hab ich mir 'All inklusive' anders vorgestellt!"
    Und mit einem Irrflug ins All verschwindet er von der Bildfläche.

    Nee, war nur Spaß!
  • Fienchen schrieb via tvforen.de am 29.03.2007, 21.05 Uhr:
    Ja, alleine die ganzen britischen Comedy Serien, "House" und "Life on mars" Trailer und Interviews...*träum*
  • Logan5 schrieb via tvforen.de am 29.03.2007, 18.56 Uhr:
    "Doctor Who and the Fatal Death" ist der totale Brüller. Ich hab´ echt Tränen gelacht als der 900 - jährige Master mit Gehhilfe aus der Grube zurückkommt. Der Hammer.
    Schade, dass das hier wohl kaum jemand versteht, weil der Doctor bei uns nahezu unbekannt ist und so wie ich die Programmpolitik von Pro 7 einschätze wird das wohl auch so bleiben. Wenn man aber ein passables Englisch spricht ist YouTube eine wahre Fundgrube ;)
  • Fienchen schrieb via tvforen.de am 29.03.2007, 11.27 Uhr:
    Und der 2. Teil:

    http://www.youtube.com/watch?v=Lev38q7Rn4s&mode=related&search=
  • Fienchen schrieb via tvforen.de am 28.03.2007, 21.59 Uhr:
    Ha, ich habe den Link für seine Doctor Who Folge gefunden, ist aber nur was für Kenner der Serie ;O)

    http://www.youtube.com/watch?v=Lev38q7Rn4s&mode=related&search=
  • Fienchen schrieb via tvforen.de am 28.03.2007, 21.16 Uhr:
    Ja, Blackadder war spitze. Die Serie hat mich dazu gebracht mich intensiv mit der Englischen Sprache auseinander zu setzen und Britische Serien zu lieben. Danke dafür Rowan.
    Findet hier nur leider kaum einer lustig, da die deutsche Übersetzung echt zum Ko... ist und die Meisten Englisch nicht verstehen.
    Auch ist der Englische Humor nicht jedermanns Sache.
    Mr. Bean ist dann doch eher dümmlich und passt so garnicht zu Rowan Atkinson, wenn man seine anderen Rollen liebt, auch wenn ich, alleine weil es Rowan ist leider doch ins Kino gehen muss ;O)
  • Logan5 schrieb via tvforen.de am 28.03.2007, 20.44 Uhr:
    So sehr ich Mr. Bean mag fand ich es doch immer ein bischen schade, dass Atkinson dermaßen mit dieser Rolle assoziiert wird, wo er doch auch noch einige andere Sachen gemacht hat, die unglaublich lustig waren. Ich würde mich ja freuen, ihn mal wieder als Black Adder zu sehen, am besten sogar im Kino. Seine Doctor Who - Parodie fand ich auch zum schießen!
  • Zoppo_Trump schrieb via tvforen.de am 28.03.2007, 17.46 Uhr:
    Ich glaube, das hat er auch schon VOR dem ersten Bean-Film gesagt.
  • wavetime schrieb via tvforen.de am 28.03.2007, 17.43 Uhr:
    Hat er das nicht auch nach dem ersten Bean Film gesagt ?
  • MarkusA. schrieb via tvforen.de am 28.03.2007, 13.23 Uhr:
    Ich habe mal in einer Jugendsendung einen "Werbespot" gesehen, in der Mr. Bean für eine politische Karriere Werbung machte. "Vote Mr. Bean!" Kann sich jemand erinnern? Atkinson könnte doch mal die Welt regieren.
  • Werderaner schrieb via tvforen.de am 28.03.2007, 13.09 Uhr:
    MR. BEAN ist gerade wegen dieser sparsamen Auftritte zum unsterblichen Kult geworden.

    Die meisten Folgen kann ich in jährlichen Abständen immer wieder sehen und amüsiere mich, wie beim ersten Mal vor inzwischen schon wieder über einem Jahrzehnt!

    Ich unterstütze diese Entscheidung!

    :-D
  • Spenser schrieb via tvforen.de am 28.03.2007, 12.35 Uhr:
    Schade, ich mag seine Rolle als Mr. Bean sehr gerne, aber seine Gründe sind natürlich nachvollziehbar, überhaupt ists gut gewesen, dass es nur 14 Folgen und 2 Kinofilme gab, sonst wäre das Thema auch zu schnell verbraucht gewesen und alle komischen Situationen durchgewesen. Ich bedaure es, aber respektiere seine Entscheidung :)

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds