Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

RTL-Gruppe sichert sich Kit-Harington-Serie "Gunpowder"

21.02.2018, 13.10 Uhr - Bernd Krannich/TV Wunschliste in National
Miniserie um einen historischen Anschlagsversuch auf englisches Königshaus
Kit Harington in "Gunpowder"
Bild: BBC one
RTL-Gruppe sichert sich Kit-Harington-Serie "Gunpowder"/Bild: BBC one

Die britische Miniserie "Gunpowder" hat einen deutschen Rechtehalter gefunden: die RTL-Gruppe. Das berichtet das amerikanische Branchenmagazin Deadline im Umfeld weiterer internationaler Lizenzierungen der Serie. Unbekannt ist aktuell, welche Rechte erworben wurden (Free-TV/Pay-TV).

Der Dreiteiler beschäftigt sich mit einem einschneidenden Ereignis der britischen Geschichte, dem sogenannten Gunpowder Plot. Bei dem planten Mitglieder der unterdrückten britischen Katholiken im Jahr 1605 nichts Geringeres, als mittels eines großen Kontingents an Schießpulver ("Gunpowder") das Parlamentsgebäude und den Monarchen in die Luft zu sprengen.

"Game of Thrones"-Star Kit Harington spielt in der Serie Robert Catesby, den in der populären Nacherzählung der Ereignisse gerne übergangenen Drahtzieher dieser Verschwörung. Bekannter ist darin nämlich allgemein Guy Fawkes - hier von Tom Cullen dargestellt - der mit den für den Anschlag auf den König und seine Regierung vorgesehenen 2,5 Tonnen Schießpulver im Regierungsgebäude Westminster Palace aufgegriffen wurde.

Im Jahr 1605 sind die politisch-religiösen Unruhen in England aus der Tudor-Zeit und die Gründung der anglikanischen Kirche noch nicht ausgestanden. Die protestantischen Kräfte unter dem Monarchen König Jakob (engl. King James I) verfolgten die Katholiken, ließen praktizierende Priester foltern und hinrichten. Wer als Katholik bekannt war, riskierte den finanziellen Ruin - denn die leeren Staatskassen verleibten sich gerne dieses katholische Geld ein. Umgesetzt wurde diese unnachgiebige Politik von Robert Cecil, 1. Earl of Salisbury (Mark Gatiss, "Sherlock").

Catesby, ein 30-jähriger Gentleman aus der mittelenglischen Grafschaft Warwickshire, hatte sich geweigert, seinem Glauben abzuschwören. Das kostete ihn nicht nur Vermögen und Ansehen, der Stress trieb ihn ins Extreme. Trotz der zum Frieden mahnenden Worte des jesuitischen Priesters Garnet (Peter Mullan) ergriff Catesby nach dem Tod von Vater und Bruder schließlich die Initiative, "um seinem Sohn eine bessere Welt zu bereiten". Catesby wandte sich dafür an Glaubensbrüder und Verwandte. Seine schlaue und fähige Cousine Anne Vaux (Liv Tyler, "The Leftovers") ist zwar nicht direkt eingeweiht, ahnt aber die Pläne ihres Cousins und befürchtet, dass die Auswirkungen eines solchen Anschlags genau das Gegenteil von dem wären, was Catesby will.

Ronan Bennett schrieb das Drehbuch zu dieser Serie, die sich den spannenden Hintergründen des Anschlagsplanes widmet, der Auswahl der Verschwörer, der Beschaffung der Ressourcen und des beständigen Katz-und-Maus-Spiels mit den Spionen Cecils. J Blakeson führte Regie.

Englischer Trailer zu "Gunpowder"


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare