Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Premiere bei Sky im September
Drei sind in der Regel einer zuviel: Sally (Catherine Shepherd, M.) zwischen David (Alex Macqueen) und Emma (Julia Davis) in "Sally4Ever"
Bild: Sky Atlantic
"Sally4Ever": Schräge Selbstfindungscomedy kommt nach Deutschland/Bild: Sky Atlantic

Mit "Sally4Ever" zeigt Sky Atlantic ab dem 3. September ein gewagteres Comedyformat. Im Zentrum steht die in ihrem Leben feststeckende Sally, die einen ungewöhnlichen Weg findet, um ihr Leben zu verändern: Eine lesbische Affäre. Das bisher siebenteilige Format wurde gemeinsam vom britischen Sky und dem US-Sender HBO produziert. In Deutschland wird es von Sky Atlantic ab dem 3. September immer dienstags ab 21.25 Uhr gezeigt.

Sally (Catherine Shepherd) führt ein langweiliges Leben, und das hat auch auf sie abgefärbt. Sie steckt in einem sehr langweiligen Job fest, auch die Beziehung zu David (Alex MacQueen) hat schon lange das Feuer verloren, das sie vielleicht mal hatte, als sie noch frisch war. Als David Sally einen Antrag macht und schnell auf eine Antwort zu drängen beginnt, begegnet Sally auch Emma (Julia Davis, "Camping"; Serienschöpferin von "Sally4Ever").

Die erfolglose Schauspielerin ist alles andere als langweilig: Sie ist furchtlos, ein bisschen verantwortungslos, spontan, eigenwillig - und lesbisch. Statt den Antrag von David anzunehmen, beginnt Sally eine Affäre mit Emma.

Doch im Hintergrund steht die Frage: Wer ist Sally wirklich? Die Person, die sich das langweilige Leben immerhin selbst geschaffen hatte, oder die spontane Person, die jetzt eine neue und ungewöhnliche Affäre begonnen hat? Auch Sallys Umfeld und ihre Familie haben eine Meinung.

Durch die Thematik der Selbstfindung und Catherine Shepherds überzeugendes Spiel konnte "Sally4Ever" bei den Kritikern punkten. Allerdings mussten auch die eingestehen, dass die Sexszenen in der Serie ebenso verstörend wie brillant sind.

Durch Emmas Schauspielambitionen wurden auch zwei reale Darsteller in die Serie eingebunden, die sich jeweils selbst spielen: Sean Bean und Lena Headey (beide "Game of Thrones")

Trailer zu "Sally4Ever"


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Snake Plissken schrieb via tvforen.de am 18.07.2019, 22.24 Uhr:
    Snake Plissken"gääääähn" schon wieder so eine Möchtegern-Skandalträchtige Serie über eine Frau mit Problemen?
    Warum denke ich sofort an "Are you there, Chelsea" oder "The Bitch from Apartment 23"??
    Das ödet mich ja jetzt schon an.

    Snake