Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Schwarzwaldkrimi": Jessica Schwarz und Max von Thun in düsterem Zweiteiler

20.03.2019, 19.00 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
"Und tot bist Du!" läuft Anfang April im ZDF
"Und tot bist Du! - Ein Schwarzwaldkrimi" mit Max von Thun und Jessica Schwarz
Bild: ZDF/Maor Waisburd
"Schwarzwaldkrimi": Jessica Schwarz und Max von Thun in düsterem Zweiteiler/Bild: ZDF/Maor Waisburd

Der tiefe, dunke Wald hat eine gleichermaßen faszinierende wie beunruhigende Wirkung. Gerade in Deutschland gibt es eine Tradition der Waldgeschichten in diversen Sagen, Legenden und Schauermärchen. Ein neuer Krimi-Zweiteiler aus dem Hause ZDF führt nun in die düstere Umgebung des Schwarzwalds, der die Dunkelheit der dichten Tannenwälder bereits im Namen trägt. Jessica Schwarz und Max von Thun spielen die Hauptrollen in "Und tot bist Du! Ein Schwarzwaldkrimi". Die beiden 90-Minüter sind am Montag, 8. April, und Mittwoch, 10. April, jeweils um 20.15 Uhr zu sehen.

Eine junge Frau wird tot in einem See entdeckt. Es handelt sich um die Enkelin des Bürgermeisters Hermann Natterer (Lambert Hamel) von Klosterbach im Schwarzwald. Zwar deutet alles auf Suizid hin, doch Maris Bächle (Jessica Schwarz) und ihr neuer Kollege Konrad Diener (Max von Thun) von der Kripo Freudenstadt zweifeln an dieser Theorie. Alte Legenden besagen, es gäbe gibt es in dem See Geister, die einen in die Tiefe ziehen.

Kurze Zeit später stürzt eine weitere junge Frau mit ihrem Rad einen Abhang hinunter in die Tiefe. Das Ermittlerduo sieht einen Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen: Die Frauen kannten sich, und beide trafen sich heimlich mit einem Unbekannten. Die Spur führt Bächle und Diener zu Hans Katrein (Rüdiger Vogler), einem emeritierten Professor für Theologie, der nach Jahren im Ausland in seinen Heimatort im Schwarzwald zurückgekehrt ist. Dank seiner Zeichnungen aus Kindertagen über die Zeit der Besatzung wenige Wochen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wird die Vergangenheit wieder lebendig...

Ausgehend von der geheimnisvollen Toten im See verknüpfen sich im Verlauf der Story mehreres innere und äußere Geschichten miteinander. Marcus O. Rosenmüller inszenierte den Zweiteiler nach einem Drehbuch von Anna Tebbe. Produzentin ist Annette Reeker.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • User 1333157 schrieb am 21.03.2019, 17.00 Uhr:
    User 1333157wird auch solangsam zeit
  • Sentinel2003 schrieb am 21.03.2019, 08.43 Uhr:
    Sentinel2003bin dabei