Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Bei RTL wird wieder ums "Überleben von 9 bis 5" gekämpft
Der Cast von "Sekretärinen - Überleben von 9 bis 5" in der zweiten Staffel: Jochen Horst als Berger, Ellenie Salvo González als Katja Neumann, Susan Hoecke als Nicole Sane, Nina Vorbrodt als Melanie Wiegand
Bild: TVNOW / Martin Rottenkolbe
"Sekretärinnen": Erste Infos zum Drehstart der neuen Folgen/Bild: TVNOW / Martin Rottenkolbe

Im April hatte RTL im Umfeld der Absetzung mehrerer aktueller Comedyformate verkündet, dass sich eine schon früher eingestellte Serie eine zweite Chance verdient hatte: "Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5". Nun beginnen in Köln die Dreharbeiten zu zehn neuen Folgen.

Dabei kann der Sender vermelden, dass der gesamte frühere Cast erneut an Bord ist: Ellenie Salvo González, Nina Vorbrodt, Susan Hoecke und Jochen Horst.

In der ersten Staffel der Serie, die 2013 ausgestrahlt wurde, kam Sympathieträgerin Katja Neumann (González) eher unvermittelt und insbesondere ohne Ausbildung oder Berufserfahrung in die Chefetage der Sonnenschein Toast AG. So versucht sie mit viel Einfühlungsvermögen und Improvisationstalent den von Konkurrenzkämpfen, Intrigen und privaten Problemen dominierten Arbeitsalltag zu überstehen. Dabei treiben die Kolleginnen Nicole (Hoecke) und Melanie (Vorbrodt) sowie der unberechenbare Chef Berger (Horst) die Temperatur in der "Vorzimmerhölle" ganz schön nach oben.

In Staffel zwei droht aber, noch eine Schippe drauf gelegt zu werden: Aufgrund eines Lebensmittelskandals in der Firma schickt der Mutterkonzern die "Krisenmanagerin" Dr. Dr. Wenger (Antje Widdra, "Der Lehrer") in die Firma. Die Ankunft der als "kaltblütig" verschrienen "Beraterin" versetzt Berger in Panik - und damit auch die Frauen im Sekretariat.

Die ursprünglich bereits 2010 in Auftrag gegebene Sitcom "Sekretärinnen" lief erstmals 2013 und erreichte damals im Schnitt nur knapp zwölf Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Doch 2016 wurde sie im Anschluss an "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" noch einmal wiederholt und konnte in dessen Windschatten überragende Quoten mit bis zu 25 Prozent Marktanteil einfahren. 2018 wiederholte RTL diesen Trick - und auch bei weiteren Wiederholungen war die Serie plötzlich erfolgreich.

Philipp Steffens, RTL-Bereichsleiter Fiction: "Bei manchen Serien fällt einem die Absage ganz besonders schwer, daher freuen wir uns umso mehr, dass wir die Sitcom 'Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5!' nach sechs Jahren nun in einer zweiten Staffel produzieren. Auch wenn die Marktanteile der Erstausstrahlungen damals nicht für eine Fortsetzung sprachen, konnte die Sitcom in den Wiederholungen stets überzeugen. Und seit einiger Zeit setzt RTL zudem wieder verstärkt auf Sitcoms. Beides zusammen ist Anlass genug, diese Working-Place-Sitcom mit ihrer starken Prämisse und dem fantastischen Ensemble fortzusetzen."


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare