Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Neues Team auf der Jagd nach ISIS-Terroristen
Roxanne McKee als Claire Riesen in "Dominion"
Bild: Syfy
Sky und Cinemax bestellen Reboot von "Strike Back"/Bild: Syfy

Der britische Pay-TV-Sender Sky und der US-Action-Sender Cinemax setzen ihre Zusammenarbeit mit einer Fortsetzung von "Strike Back" überraschend fort. Überraschend deshalb, weil die Serie eigentlich nach vier gemeinsam produzierten Staffeln 2015 endete (wunschliste.de berichtete), die Hauptdarsteller mittlerweile neue Serien haben.

Für das neue "Strike Back", das laut Deadline von den beiden Sendern nun grünes Licht erhielt, haben sich die Macher um Andy Harries daher ein Reboot überlegt. Einerseits wird ein neues Team von Spezialisten in den Anti-Terror-Kampf geschickt werden. Andererseits wird man sich auch von dem "Buddy"-Ansatz verabschieden, bei dem ein von Sullivan Stapleton (mittlerweile "Blindspot") und Philip Winchester (mittlerweile "Chicago Justice") gespieltes Duo im Zentrum stand. In der neuen Serie wird auf ein Ensemble gesetzt, für das vier Darsteller verpflichtet wurden.

In der Fortsetzung wird das eigentlich nach Problemen zwischenzeitlich verdammte und in Misskredit gekommene und daher aufgelöste Section-Programm wiederbelebt, nachdem es zu einem großen Gefängnis-Ausbruch von Terroristen gekommen war, die dem islamischen Staat nahe stehen. Ein vierköpfiges Team macht sich auf eine mörderische Jagd nach den Ausbrechern durch den Nahen Osten und Europa. Dabei kommen sie einer tödlichen Verschwörung auf die Spur, der sie zu unterlegen drohen und die das Gesicht der modernen Kriegsführung nachhaltig verändern könnte.

Daniel MacPherson spielt Samuel Wyatt. Der wird als jemand beschrieben, der in seiner Freizeit gerne in der Bar sitzt und Lebensweisheiten von sich gibt, während er geistreiche Getränke konsumiert. Eigentlich ist Wyatt ein Einzelgänger und hat keine Absicht, sich in ein Team stecken zu lassen. MacPerson hatte lange Rollen bei der Soap "Nachbarn" (300 Folgen) sowie bei der Cop-Serie "City Homicide", zuletzt war er als fehlgeleiteter Elfenprinz Arion Elessedil in "The Shannara Chronicles" dabei.

Roxanne McKee wird als Natalie Roberts dabei sein. Die stammt aus einer im Militär verwurzelten Familie. Ihre Spezialität ist es, die Persönlichkeit ihrer Gegenspieler zu durchleuchten und deren Fehler und Schwächen auszumachen. Allerdings kann sie ihre eigenen Schwächen nicht sehen. McKee war zuletzt als Claire Risen in "Dominion" zu sehen. Daneben war sie in der Nebenrolle der Sklavin Doreah aus dem Gefolge von Danerys in den ersten beiden Staffeln von "Game of Thrones" dabei und hatte einen längeren Stint bei der britischen Soap "Hollyoaks".

Warren Brown übernimmt den Part des Daniel "Mac" Macallister. Der ist besessen davon, sein ehemaliges Team rächen zu wollen, das im Einsatz gefallen war. Mac ist ein Mann seines Wortes, umgänglich und ein fähiger Spezialist. Brown gehörte zuletzt zum Cast der kanadischen Weltkriegs-Serie "X Company" und spielte beim britischen Ausnahme-Krimi "Luther" DS Justin Ripley. Daneben gehört er zum Cast der kommenden Serie "Liar" mit Ioan Gruffudd (wunschliste.de berichtete).

Vierte im Bunde ist Alin Sumarwata, die Gracie Novin darstellen wird. Die ist eigentlich eine Fachfrau für Spezialausrüstungen, will aber den Sprung in den Außendienst schaffen. Novin ist extrem offen und direkt, dabei aber auch verlässlich und wird zum Herz des Teams. Auch für die Australierin Sumarwata war eine mehrjährige Verpflichtung bei der Soap "Nachbarn" bisher das Karriere-Highlight.

Unklar ist bisher noch, ob Stapleton und/oder Winchester für eine Stippvisite vorbei schauen werden, um den Staffelstab an das neue Team weiter zu geben. Sky hatte ursprünglich 2010 "Strike Back" um Darsteller Richard Armitage gestrickt. Für eine zweite Staffel kam dann der US-Pay-TV-Sender Cinmax mit ins Boot, wobei ein nahezu komplettes Reboot erfolgte. Damals trat Armitage kurz in der ersten Folge auf.

Drehbeginn für die neue Serie soll 2017 sein.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • User_1052961 schrieb am 29.01.2018, 09.18 Uhr:
    User_1052961Fande Scott, Stonebridge sehr gut frage mich warum die Serie eingestellt haben, nun ein Reboot machen.

    Eigentlich macht man ein Reboot wenn Serien 20-30 Jahre alt sind, nicht nach 3 Jahren.

    Ich guck mir das mal an.

    Bei Scott, Stonebridge passten perfekt vor allem die Synchronstimmen waren klasse.
  • Michael Gehrt schrieb am 17.12.2017, 22.28 Uhr:
    Michael GehrtOhne Scott und Stonebridge ist für mich Strike Back nur schwer/kaum vorstellbar. Die waren für mich seit dem Wechsel auf Cinemaxx das Herzstück der Serie. So wie bei 24 Jack Bauer.

    Bin mal gespannt ob die Serie den Castwechsel „übersteht“.

    Gerade die Chemie zwischen den beiden und die Witze haben viel mit getragen.
  • Warlord schrieb am 10.12.2016, 10.55 Uhr:
    WarlordEin frühes Weihnachtsgeschenk. Ich freu mich riesig!
  • User_724281 schrieb am 10.12.2016, 09.24 Uhr:
    User_724281dass sind ja tolle Aussichten, ich kann´s kaum erwarten den Reboot zu sehen.
  • Sentinel2003 schrieb am 10.12.2016, 09.15 Uhr:
    Sentinel2003Ich freu mich total drauf!!