Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Sci-Fi-Serie aus dem "Star Wars"-Franchise geht am Freitag in zweite Staffel
Einer der Protagonisten aus "The Mandalorian": Ein namenloses "Kind" aus Yodas' Spezies
Lucasfilm/Disney+
"The Mandalorian": Alles Notwendige zur zweiten Staffel/Lucasfilm/Disney+

Parallel zur Weltpremiere geht am morgigen Freitag (30. Oktober 2020) die achtteilige zweite Staffel von  "The Mandalorian" auch in Deutschland an den Start. Der Streamingdienst Disney+ hat sich bisher noch nicht allzu tief in die Karten schauen lassen - für Journalisten gab es etwa keine Screener.

Wir fassen das Wichtigste zur neuen Staffel zusammen.

Was bisher geschah

Nach der Zerstörung des zweiten Todessterns und dem Tod des Imperators wurde das Galaktische Imperium zerschlagen, die Republik wiederhergestellt. Im abgelegenen Outer Rim ist die Staatsmacht aber noch gering, so dass dort allerhand Gesindel und lokale Warlords das Sagen haben.

Dort wirkt auch der "Mandalorianer", Din Djarin als Kopfgeldjäger: Din war durch die Klonkriege verwaist und von Mandalorianern aufgezogen und als Krieger ausgebildet worden. Als Erwachsener verschrieb er sich deren Credo. Als Kopfgeldjäger arbeitet er dabei vor allem, um die nach einer Strafaktion des Imperiums in den Untergrund gegangenen überlebenden Mandalorianer zu unterstützen und seine kämpferischen Fähigkeiten zu schärfen.

Bei einem hoch dotierten Auftrag war ein "50-jähriges Mitglied" einer seltsamen Spezies das Ziel - es stellte sich als Mitglied des Volkes von Jedi Meister Yoda heraus, das noch wie ein Säugling wirkt: das Kind. Die Auftraggeber waren ehemalige Imperiale mit unbekannten Motiven. Letztendlich brach Din den Vertrag und bemühte sich, das Kind in Sicherheit zu bringen.

Das erwies sich allerdings als schwierig. So kam es schließlich zu einem Standoff, bei der der imperiale Hintermann seine Maske fallen ließ. Bei ihm handelt es sich um den Moff Gideon (Giancarlo Esposito). Der hatte als Geheimdienstler auch Anteil an der Strafaktion auf Mandalor. Din konnte sich mithilfe der Gefährten Greef Karga (Carl Weathers) und Carasynthia "Cara" Dune (Gina Carano) durchsetzen. Er machte sich nun mit dem Kind auf, dessen Volk zu finden. Dabei ging er davon aus, dass Moff Gideon tot sei. Der hat allerdings überlebt und sich als Besitzer des Dark Saber erwiesen - gleichsam ein einzigartiges Lichtschwert sowie das inoffizielle, aber geachtete Herrschaftsinsignium von Mandalor.

Offizielles Kurz-Recap zur ersten Staffel von "The Mandalorian" (englisch)

Die Trailer

Auch wenn Din am Ende der ersten Staffel die Gefährten verließ, wird er in der zweiten Staffel zurückkehren und ihre Hilfe suchen:

Die Suche wird den Mandalorianer und das Kind unter anderem zu den Wüsten von Tatooine zurückbringen und auch zu einer Eiswüste:

Charaktere

Neben dem Mandalorian, dem Kind, Greef Carga und Cara Dune ist die Rückkehr von Fennec Shand aus der ersten Staffel bestätigt, die in einer Folge von Ming-Na Wen gespielt wurde. Auch Mythrol - das erste Kopfgeld, das in der ersten Staffel durch Din verdient wurde - wird wieder mit dabei sein: Horatio Sanz schlüpft erneut in die aufwändige, blaue Maske.

Zwei alte Bekannte aus "Star Wars" sind Katee Sackhoff und Temuera Morrison, die beide in der neuen Staffel auftreten werden. Sackhoff wird dabei wohl als Mandalorianerin Bo-Katan Kryze zu sehen sein, der sie bereits in den animierten Serien  "Star Wars: The Clone Wars" und  "Star Wars Rebels" die Stimme lieh - Bo-Katan war die letzte bekannte Besitzerin des bereits erwähnten Dark Saber. Morrison spielte in  "Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith" den Kopfgeldjäger Jango Fett - das genetische Vorbild aller Klons der Klonkriege ebenso wie der von Boba Fett. Wen er spielen wird, ist bisher nur Spekulation.

Ähnliches gilt für Rosario Dawson, die vermutlich als Ahsoka Tano zu sehen sein wird, ein ehemaliger Padawan der Jedi und in "Star Wars: The Clone Wars" in animierter Form eine der Protagonistinnen. Michael Biehn porträtiert einen weiteren Kopfgeldjäger. Timothy Olyphant spielt vermutlich den Charakter Cobb Vanth, der bisher nur aus den "Aftermath"-/"Nachspiel"-Romanen bekannt war: Vanth ist der Gesetzeshüter einer kleinen Siedlung auf Tatooine und der mutmaßliche Besitzer der alten Rüstung von Boba Fett (die unter unbekannten Umständen den Sarlacc wieder verlassen hat, nachdem Boba Fett im Film  "Star Wars: Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter" in der Bestie verschwand).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds